Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 14.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

15-Jäh­ri­ger fährt ohne Füh­rer­schein und ohne Versicherungsschutz

COBURG. Ohne Helm und ohne die erfor­der­li­che Fahr­erlaub­nis war am Sonn­tag­abend ein 15-Jäh­ri­ger mit einem Rol­ler für den kein Ver­si­che­rungs­schutz bestand im Cobur­ger Stadt­ge­biet unterwegs.

Der Jugend­li­che fuhr mit dem Klein­kraft­rad gegen 20.15 Uhr im Ber­tels­dor­fer Weg. Wäh­rend der Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass er kei­ne Fahr­erlaub­nis für das Zwei­rad besitzt. Zudem bestand für den Rol­ler kein Ver­si­che­rungs­schutz. Die Cobur­ger Poli­zi­sten unter­ban­den die Wei­ter­fahrt und ermit­teln wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis, Ver­stö­ßen nach der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung sowie der Straßenverkehrszulassungsordnung.

Hand­fe­ste Aus­ein­an­der­set­zung im Kalenderweg

COBURG. Zu einer hand­fe­sten Aus­ein­an­der­set­zung mit fünf betei­lig­ten Per­so­nen kam es am Sonn­tag­abend im Stadtgebiet.

Nach einem zunächst ver­ba­len Streit griff um 21.30 Uhr ein 32-Jäh­ri­ger einen 33-Jäh­ri­gen kör­per­lich an. Die­ser wur­de bei der Aus­ein­an­der­set­zung an der Hand ver­letzt. Zur Ver­sor­gung der Ver­let­zun­gen wur­de ein Ret­tungs­wa­gen an die Ein­satz­stel­le geru­fen und der 33-Jäh­ri­ge ins Cobur­ger Kli­ni­kum gebracht. Alle Betei­lig­ten der Aus­ein­an­der­set­zung waren deut­lich alko­ho­li­siert. Ein Alko­test beim 32-Jäh­ri­gen, gegen den wegen Kör­per­ver­let­zung ermit­telt wird, erbrach­te einen Wert von 2,12 Promille.

Renn­rad­fah­rer stürzt allein­be­tei­ligt und ver­letzt sich

LAU­TER­TAL, UNTER­LAU­TER, LAND­KREIS COBURG. Nach einem Sturz von sei­nem Renn­rad wur­de am Sonn­tag­vor­mit­tag ein 53-Jäh­ri­ger mit mit­tel­schwe­ren Ver­let­zun­gen vom Ret­tungs­dienst ins Cobur­ger Kli­ni­kum eingeliefert.

Der Renn­rad­fah­rer kam nach ersten Ermitt­lun­gen mit sei­nem Vor­der­rad nach rechts ins Ban­kett und stürz­te im Anschluss. Dabei ver­letz­te sich der Sport­ler am Arm. Der Ret­tungs­dienst brach­te ihn mit Ver­dacht auf eine Ellen­bo­gen­frak­tur in die Not­auf­nah­me des Cobur­ger Kli­ni­kums. Die Cobur­ger Poli­zi­sten nah­men einen Ver­kehrs­un­fall mit Per­so­nen­scha­den auf. Ein Fremd­ver­schul­den schlos­sen die Beam­ten aus. Der Sach­scha­den am Fahr­rad wird auf 100 Euro geschätzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Aprilia-Fah­rer ohne Führerschein

Kro­nach: Am Sonn­tag­abend gegen 18:30 Uhr führ­ten Beam­te der Poli­zei Kro­nach in der Indu­strie­stra­ße Ver­kehrs­kon­trol­len durch. Hier­bei wur­de auch ein Aprilia-Fah­rer ange­hal­ten und kon­trol­liert. Der 18-jäh­ri­ge Fah­rer zeig­te den Beam­ten sei­ne Mofa-Prüf­be­schei­ni­gung vor und gab an, dass er kei­nen Füh­rer­schein habe bzw. brau­chen wür­de. Bei der Über­prü­fung sei­nes Gefährts stellt sich her­aus, dass der jun­ge Mann den als Mofa ein­ge­stuf­ten Rol­ler „ent­dros­selt“ hat­te und die­ser deut­lich schnel­ler als die erlaub­ten 25 km/​h fuhr. Der Rol­ler wur­de zwecks Begut­ach­tung durch einen Sach­ver­stän­di­gen sicher­ge­stellt. Auf den Fah­rer kommt einer Anzei­ge wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und Ver­sto­ßes gegen die Stra­ßen­ver­kehrs­zu­las­sungs­ord­nung zu.

Pedel­ec fängt Feuer

Kro­nach: Am Sonn­tag­nach­mit­tag muss­te die Feu­er­wehr zu einem Brand­fall in die Fehn­stra­ße aus­rücken. Ein Bewoh­ner hat­te bemerkt, wie auf dem Grund­stück sei­nes Nach­barn ein Pedel­ec zu bren­nen anfing und das Feu­er bereits auf das Ter­ras­sen­in­ven­tar über­ge­grif­fen hat­te. Der auf­merk­sa­me Nach­bar konn­te das ent­stan­de­ne Feu­er mit dem Inhalt einer Kiste Rad­ler löschen und somit ein wei­te­res Über­grei­fen der Flam­men ver­hin­dern. Es ent­stand den­noch ein Scha­den in Höhe von rund 2500,- Euro. Ursa­che für den Brand dürf­te der Akku des Fahr­ra­des gewe­sen sein, wel­cher am Lade­ge­rät ange­schlos­sen war.

Außen­spie­gel abgefahren

Küps: In der Zeit von Sams­tag auf Sonn­tag kam es in der Richard-Wag­ner-Stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Fah­rer­flucht. Eine 68-jäh­ri­ge Maz­da-Fah­re­rin war dort zu Besuch und hat­te ihr Fahr­zeug am rech­ten Fahr­bahn­rand abge­stellt. Als die Frau zurück zu ihrem Pkw kam, stell­te sie fest, dass der lin­ke Außen­spie­gel abge­fah­ren wur­de. Der hier­bei ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 1000,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel.: 09261–5030 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

13-Jäh­ri­ge aus Kulm­bach vermisst

KULM­BACH. Seit Sonn­tag­abend sucht die Poli­zei Kulm­bach nach der ver­miss­ten Valen­ti­na Reuter.

Das Mäd­chen ver­ließ gegen 21:30 Uhr flucht­ar­tig über ein Fen­ster ihre Wohn­ein­rich­tung für Kin­der in der Tren­del­stra­ße in Kulm­bach in unbe­kann­te Rich­tung. Seit­dem fehlt von Valen­ti­na Reu­ter jede Spur. Inten­si­ve Such­maß­nah­men unter ande­rem mit Per­so­nen­such­hun­den und einem Hub­schrau­ber blie­ben bis­lang ohne Ergebnis.

Valen­ti­na Reu­ter wird wie folgt beschrieben:

  • 150 cm
  • schlank,
  • kur­ze, wel­li­ge, dich­te dun­kel­brau­ne Haare
  • trug ein kleid­ähn­li­ches Ober­teil, graue Leggins
  • mög­li­cher­wei­se auch bar­fuss unterwegs

Hin­wei­se zu ihrem Auf­ent­halts­ort nimmt die Poli­zei in Kulm­bach unter der Tel.-Nr. 09221/6090 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.