See­büh­nen­fe­sti­val in Bay­reuth fin­det statt

Seebühnenfestival in Bayreuth. Foro: motion gmbh
Seebühnenfestival in Bayreuth. Foro: motion gmbh

Kon­zert­som­mer auf der Seebühne

Die Kon­zert­rei­he auf der See­büh­ne in der Wil­hel­mi­nen­aue Bay­reuth war im ver­gan­ge­nen Jahr ein Licht­blick im coro­na­ge­plag­ten Kul­tur­le­ben der Stadt. Nun steht fest: Auch die­ses Jahr fin­det im August das See­büh­nen­fe­sti­val wie­der statt – und das mit gro­ßen Namen wie Kon­stan­tin Wecker, Bodo Wart­ke, Hel­ge Schnei­der oder Her­bert Pix­ner. Bereits am Mon­tag, dem 14. Juni, star­tet der Vorverkauf.

Ein­ge­bet­tet in die „Bay­reuth Sum­mer­ti­me“ holt das Bay­reu­ther See­büh­nen­fe­sti­val auch die­ses Jahr wie­der zahl­rei­che bekann­te Künst­le­rin­nen und Künst­ler nach Bay­reuth. Natür­lich, wie es sich in Zei­ten wie die­sen gehört, mit einem umfas­sen­den Abstands- und Hygie­nekon­zept, in des­sen Rah­men das sonst 2000 Besu­cher fas­sen­de Gelän­de mit einer über­wie­gend aus Zwei­er­plät­zen bestehen­den Bestuh­lung für bis zu 700 Gäste aus­ge­stat­tet wird.

Den Auf­takt macht am Sonn­tag, dem 1. August, aller­dings eine kult­ver­däch­ti­ge loka­le For­ma­ti­on. „Mit dem Kon­zert von Six Pack wol­len wir bewusst ein Zei­chen set­zen, dass auch loka­le Künst­ler auf der See­büh­ne einen Platz fin­den sol­len“, meint Mat­thi­as May­er von der ver­an­stal­ten­den Bay­reu­ther Kon­zert­agen­tur Moti­on Kom­mu­ni­ka­ti­on. Die belieb­te A‑cap­pel­la­Co­me­dy-Trup­pe hat­te kurz vor Aus­bruch der Pan­de­mie ihr neu­es Büh­nen­pro­gramm „Gold­sin­ger“ vor­ge­stellt – seit­dem ruh­te das Gesche­hen. Für Fans der sechs Sän­ger­kna­ben nun eine idea­le Gele­gen­heit, das neue Pro­gramm end­lich kennenzulernen.

Ganz ande­re musi­ka­li­sche Akzen­te set­zen hin­ge­gen Hans Söll­ner und sei­ne Band Bayaman’Sissdem am Frei­tag, dem 6. August, die ihr im Vor­jahr aus­ge­fal­le­nes Kon­zert auf der See­büh­ne nach­ho­len. Der streit­ba­re Lie­der­ma­cher aus Berch­tes­ga­den darf sich von Beginn sei­ner Kar­rie­re an mit dem Namen Quer­den­ker schmücken, lan­ge bevor das Wort die heu­ti­gen Kon­no­ta­tio­nen aus­lö­ste. Der selbst­er­nann­te baye­ri­sche Rasta­fa­ri, des­sen Songs eben­so im Reg­gae wur­zeln wie in der ame­ri­ka­ni­schen Lie­der­ma­cher­tra­di­ti­on, singt gegen die Mäch­ti­gen und für eine bes­se­re Welt – und das auf eine gran­telnd-schel­mi­sche Art und Wei­se, die den besten Kaba­ret­ti­sten des Lan­des zur Kon­kur­renz gereicht.

Wei­ter geht es am Sonn­tag, dem 8. August, mit Hel­ge Schnei­der, dem Mann, des­sen neu­es Pro­gramm „Let’s Lach“ sei­ne Kunst bestens beschreibt. Wer bei sei­nem Kon­zert im Vor­jahr auf der See­büh­ne dabei war, weiß dass Schnei­der sowohl hem­mungs­lo­sen Wort­witz als auch genia­le Jazz­ein­la­gen mei­ster­haft beherrscht. Ihm zur Sei­te ste­hen die „Sny­ders“, sei­ne sechs­köp­fi­ge Band – inklu­si­ve des Tee­kochs Bodo.

Eben­falls bereits im Vor­jahr zu sehen war Mar­ti­na Schwarz­mann, die am Mon­tag, dem 9. August um 17 Uhr und 20.30 Uhr mit ihrem Pro­gramm „Genau rich­tig“ gleich zwei Mal zu Gast auf der See­büh­ne sein wird. Die schlag­fer­ti­ge Ober­baye­rin gilt der­zeit als erfolg­reich­ste baye­ri­sche Kaba­ret­ti­stin und füllt längst die ganz gro­ßen Hal­len. Was sie nicht dar­an hin­dert, sich – im Gegen­satz zur gigan­ti­schen Show­ku­lis­se ande­rer Come­di­ans – auf der Büh­ne eher spar­sam häus­lich ein­zu­rich­ten, Tisch­deck­chen mit Blu­men­mu­ster inklusive.

Mit Kon­stan­tin Wecker kehrt der wohl bekann­te­ste deut­sche Lie­der­ma­cher am Diens­tag, dem 10. August, nach über acht Jah­ren für ein Kon­zert nach Bay­reuth zurück. „Poe­sie und Musik kön­nen viel­leicht nicht die Welt ver­än­dern, aber sie kön­nen denen Mut machen, die sie ver­än­dern wol­len“, lau­tet das Cre­do des mitt­ler­wei­le 74-jäh­ri­gen Münch­ners. In sei­nem Solo­pro­gramm gibt Wecker allein am Flü­gel Ein­blicke in sein jahr­zehn­te­lan­ges Schaf­fen – von Stücken wie „Der alte Kai­ser“ und „Genug ist nicht genug“ bis hin zu Songs von sei­nen neue­ren Alben wie „Ohne war­um“ und „Poe­sie und Widerstand“.

Steht bei Wecker immer das Wort im Vor­der­grund, kommt das Her­bert Pix­ner Pro­jekt ganz ohne Wor­te aus. Das ein­zig­ar­ti­ge instru­men­ta­le Musik­pro­jekt aus Süd- und Ost­ti­rol, am Mitt­woch, dem 11. August auf der See­büh­ne zu sehen, zählt seit Jah­ren zu den belieb­te­sten Acts der „pro­gres­si­ven Volks­mu­sik“. Mit einer Viel­zahl an Instru­men­ten wie Kon­tra­bass, Har­fe, Har­mo­ni­ka, Trom­pe­te, Gitar­re oder Kla­ri­net­te bau­en die Aus­nahme­mu­si­ker Brücken zwi­schen den ver­schie­den­sten musi­ka­li­schen Wel­ten – mal mit ver­spielt-las­zi­ver Sanft­mut, mal mit wuch­ti­gen Rock- und Blues­riffs, immer mit bril­lan­ter Tech­nik und enor­mer Spielfreude.

Den Abschluss des See­büh­nen­fe­sti­vals bestrei­tet schließ­lich am Sonn­tag, dem 15. August, mit Bodo Wart­ke ein wah­rer Mei­ster der Wor­te. In sei­nem neu­en Pro­gramm „Wan­del­mut“ erforscht der nord­deut­sche Kla­vier­ka­ba­ret­tist das Wech­sel­spiel von Ste­tig­keit und Wan­del und plä­diert in Zei­ten von Kli­ma­wan­del und dem Erstar­ken demo­kra­tie­feind­li­cher Ansich­ten für Mut, Phan­ta­sie und kla­re Kante.

Platz­ge­naue Tickets für alle Kon­zer­te gibt es ab Mon­tag, dem 14. Juni, um 8 Uhr unter www​.see​bue​h​ne​-bay​reuth​.de sowie an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len. Bereits erwor­be­ne Tickets für den Auf­tritt von Mar­ti­na Schwarz­mann müs­sen beim Ver­an­stal­ter im Vor­feld der Ver­an­stal­tung für eine der bei­den Uhr­zei­ten umge­tauscht wer­den – Infor­ma­tio­nen hier­zu gibt es in Kür­ze eben­falls auf der Home­page des Festi­vals. Lei­der ersatz­los aus­fal­len muss hin­ge­gen das ursprüng­lich für 2020 ange­kün­dig­te Kon­zert und dann auf den 7. August ver­leg­te Kon­zert des bri­ti­schen Musi­kers Albert Ham­mond. Kar­ten dafür kön­nen ab sofort dort, wo sie gekauft wur­den, zurück­ge­ge­ben wer­den. Und auch abseits des See­büh­nen­fe­sti­vals wird die See­büh­ne im Zeit­raum vom 29. Juli bis 17. August an ins­ge­samt 19 Ver­an­stal­tungs­ta­gen bespielt wer­den. Wei­te­re Kon­zer­te aus den Berei­chen Jazz, Klas­sik und Pop von unter­schied­li­chen Bay­reu­ther Ver­an­stal­tern wer­den in den kom­men­den Wochen veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.