Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 7. Juni 2021

Impf­zen­trum: Bis­her 186.487 Imp­fun­gen durchgeführt

In der zurück­lie­gen­den Woche (Kalen­der­wo­che 22) wur­den in der Stadt Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt 13.410 Coro­na-Schutz­imp­fun­gen durch­ge­führt. Davon ent­fal­len 7.572 Imp­fun­gen auf das Impf­zen­trum in der Erlan­ger Sedan­stra­ße oder einer der drei Außen­stel­len in Her­zo­gen­au­rach, Höchstadt/​Aisch bzw. Ecken­tal. In Ein­rich­tun­gen fan­den 129 Imp­fun­gen durch mobi­le Impf­teams statt. Zusätz­lich wur­den 5.709 Imp­fun­gen bei Haus­ärz­tin­nen und Haus­ärz­ten in Stadt und Land­kreis vorgenommen.

Somit wur­den ins­ge­samt seit Beginn (KW 53/2020) 186.487 Imp­fun­gen in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ver­ab­reicht. Ins­ge­samt haben 64.908 Per­so­nen die Zweit­imp­fung erhal­ten und damit den vol­len Schutz (Quo­te min­de­stens eine Imp­fung: 48,2 %; Quo­te Zweitimpfung/​vollständiger Schutz: 25,7 %).

Die Stadt Erlan­gen betreibt das gemein­sa­me Impf­zen­trum für Erlan­gen (kreis­frei) und den Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt. Es befin­det sich in den Räu­men des ehe­ma­li­gen Inter­sport Eisert in Erlan­gen (Nägels­bach-/Sedan­stra­ße). Im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt gibt es drei Außenstellen.
Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​i​m​p​f​z​e​n​t​rum.

Pro­mis wer­ben für STADT­RA­DELN 2021

Auch in die­sem Jahr betei­ligt sich Erlan­gen am STADT­RA­DELN: von Diens­tag, 22. Juni, bis Mon­tag, 12. Juli. Als „Stars“, die hin­ter der Kam­pa­gne in Erlan­gen ste­hen, konn­ten die Umwelt- und Kli­ma­schutz­re­fe­ren­tin Sabi­ne Bock, Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik und die ehe­ma­li­ge Bür­ger­mei­ste­rin Eli­sa­beth Preuß gewon­nen wer­den. Zu sei­ner Moti­va­ti­on sagt das Stadt­ober­haupt: „Das Fahr­rad­fah­ren gehört zu Erlan­gen wie die Berg­kirch­weih zu Pfing­sten. Rad­fah­ren hat in der Coro­na-Pan­de­mie als Ver­kehrs­mit­tel der Stun­de sogar dazu­ge­won­nen, da es nicht nur kli­ma­freund­lich ist, son­dern auch gesund­heits­för­dernd. Machen Sie mit und zei­gen Sie Ihr State­ment zum Kli­ma­schutz und der Ver­kehrs­wen­de, indem Sie Fahr­rad fahren!“

Anmel­dun­gen zur Teil­nah­me sind für alle Radl­freun­de, die in Erlan­gen leben, arbei­ten, einem Erlan­ger Ver­ein ange­hö­ren oder eine Schu­le oder Hoch­schu­le in Erlan­gen besu­chen, online unter www​.stadt​ra​deln​.de möglich.

Erlan­ger Som­mer­kon­zer­te 2021 star­ten am Samstag

Auch in die­sem Jahr führt das städ­ti­sche Kul­tur­amt wie­der die „Erlan­ger Som­mer­kon­zer­te“ im Hein­rich-Kirch­ner-Skulp­tu­ren­gar­ten durch. Am Sams­tag, 12. Juni, um 19:00 Uhr, geht es los. Musi­ke­rin­nen und Musi­ker aus der Regi­on wird die Mög­lich­keit zum Live­au­f­tritt gebo­ten und damit die Kul­tur in der Stadt belebt, denn auch 2021 kön­nen die belieb­ten Schloss­gar­ten­kon­zer­te wegen der Pan­de­mie nicht statt­fin­den. Das musi­ka­li­sche Spek­trum der dies­jäh­ri­gen Som­mer­kon­zert­rei­he reicht von Alter Musik über Klas­sik bis zu zeit­ge­nös­si­schen Kom­po­si­tio­nen, von Blues bis Weltmusik.

Die Kon­zer­te fin­den bis Mit­te August an acht Sams­ta­gen, jeweils um 19:00 Uhr auf der obe­ren Wie­se im Burg­berg­gar­ten, statt. Auf­grund der wei­ter­hin gel­ten­den Infek­ti­ons­schutz-Bestim­mun­gen müs­sen Ein­tritts­kar­ten im Vor­ver­kauf erwor­ben wer­den. Er star­tet immer eine Woche vor dem jewei­li­gen Konzert.
Den Auf­takt macht kom­men­den Sams­tag das Ester­ha­zy-Quar­tett und als Solist der Kla­ri­net­tist Lucas Lin­ner. Das Quar­tett gehört zu den Streich­quar­tet­ten, die sich neben klas­si­schen Wer­ken auch ger­ne mit ande­ren Musik­gat­tun­gen befas­sen. Unter dem Mot­to „Zau­ber der Kla­ri­net­te steht als High­light des Kon­zerts Mozarts wun­der­ba­res Kla­ri­net­ten­quin­tett A‑Dur auf dem Programm.

Kar­ten kön­nen bei den bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len oder im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​s​o​m​m​e​r​k​o​n​z​e​rte für 8,00 bzw. 4,00 Euro zzgl. Vor­ver­kaufs­ge­bühr und nur unter Anga­be der Kon­takt­da­ten erwor­ben wer­den. Es gibt kei­ne Abend­kas­se. Das Ver­an­stal­tungs­ge­län­de darf, bis man sei­nen Platz ein­ge­nom­men hat, nur mit FFP2-Mas­ke betre­ten wer­den. Der­zeit dür­fen Per­so­nen aus einem Haus­halt neben­ein­an­der­sit­zen, anson­sten ist das bekann­te Abstands­ge­bot von 1,50 Metern einzuhalten.

Ein­lass auf die Ver­an­stal­tungs­wie­se ist 30 Minu­ten vor Kon­zert­be­ginn unter Ein­hal­tung der jeweils aktu­ell gel­ten­den Abstands- und Hygie­ne­vor­schrif­ten abhän­gig vom aktu­el­len Inzi­denz­wert. Die aktu­el­le Inzi­denz für das Stadt­ge­biet sowie die gel­ten­den Infek­ti­ons­schutz­re­geln sind im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​ona zu finden.
Die Kon­zer­te fin­den auch bei Regen statt. Der Ver­an­stal­tungs­ort kann über den Fuß­weg von An den Kel­lern oder über den Enke­steig von der Burg­berg­stra­ße 71 aus erreicht werden.

Die Kon­zer­te dau­ern jeweils 60 Minu­ten. Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen unter: www​.erlan​gen​.de/​s​o​m​m​e​r​k​o​n​z​e​rte.

Stadt­bi­blio­thek fei­ert 100. Geburts­tag und ruft zum Tei­len von Erin­ne­run­gen auf

Mit einer Akti­ons­wo­che vom 2. bis 12. Sep­tem­ber fei­ert die Stadt­bi­blio­thek Erlan­gen mit vie­len tol­len Aktio­nen ihr 100-jäh­ri­ges Bestehen. In Pla­nung sind ein Fest­akt am 2. Sep­tem­ber, eine Aus­stel­lung und eine Publi­ka­ti­on zur Geschich­te der Einrichtung.
Für Aus­stel­lung und Publi­ka­ti­on bit­tet die Biblio­thek die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger um Unter­stüt­zung: Gesucht wer­den pri­va­te Fotos, Doku­men­te oder son­sti­ge Zeit­zeu­gen­be­rich­te zur Geschich­te der Stadt­bi­blio­thek. Das Mate­ri­al soll dann – leih­wei­se – zur Digi­ta­li­sie­rung zur Ver­fü­gung gestellt werden.

Außer­dem suchen die Sta­bi-Mit­ar­bei­ter das schön­ste Erleb­nis in der Stadt­bi­blio­thek – um Ein­sen­dung einer Geschich­te wird gebe­ten, egal ob als Brief, Erzäh­lung, Foto­sto­ry, Video oder Pod­cast. Unter allen Teil­neh­mern wer­den am Ende der Jubi­lä­ums­aus­stel­lung meh­re­re attrak­ti­ve Prei­se verlost.

Ein­sen­dun­gen bzw. Rück­mel­dun­gen sind bis 30. Juni per E‑Mail (stadtbibliothek@​stadt.​erlangen.​de) mög­lich. Ger­ne kön­nen Erin­ne­run­gen in den sozia­len Netz­wer­ken mit dem Hash­tag #100JahreStadtbibliothekErlangen geteilt werden.

Wei­te­re Infos im Inter­net unter www​.stadt​bi​blio​thek​-erlan​gen​.de.

Geh- und Rad­weg­sper­rung in der Kurt-Schumacher-Straße

Der öst­li­che Geh- und Rad­weg in der Kurt-Schu­ma­cher-Stra­ße, zwi­schen Eli­sa­beth- und Draus­nick­stra­ße (gegen­über Wirt­schafts­schu­le) ist am Mitt­woch und Don­ners­tag, 9./10. Juni, gesperrt. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung mit­teilt, fin­den dort Arbei­ten an Rohr­lei­tun­gen statt.