Mut­maß­li­che Bau­stel­len­ein­bre­cher nahe Heß­dorf festgenommen

Symbolbild Polizei

Heß­dorf (ots) – In der Nacht von Frei­tag (04.06.2021) auf Sams­tag (05.06.2021) bra­chen zwei 29- und 21-jäh­ri­ge Män­ner mut­maß­lich einen Bau­con­tai­ner auf einer Auto­bahn­bau­stel­le der BAB 3 auf. Dank eines auf­merk­sa­men Zeu­gen gelang kurz dar­auf die Festnahme.

Der Zeu­ge fuhr gegen 01:00 Uhr in der Nacht durch eine Bau­stel­le auf der A3. Auf Höhe Heß­dorf (Lkrs. Erlan­gen-Höchstadt) beob­ach­te­te er zwei Män­ner, die sich augen­schein­lich an einem der Bau­con­tai­ner zu schaf­fen mach­ten. Der Mann ver­stän­dig­te umge­hend den Not­ruf. Weil es in den letz­ten Wochen bereits ver­mehrt zu Auf­brü­chen von Bau­con­tai­nern in dem Bereich kam, fuh­ren meh­re­re Strei­fen der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen sowie der Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt an der Aisch die Ört­lich­keit an. Auch ein Poli­zei­hub­schrau­ber mach­te sich auf den Weg.

Vor Ort gelang es den Ein­satz­kräf­ten, zwei Män­ner im Alter von 21 und 29 Jah­ren anzu­tref­fen, die offen­bar gera­de dabei waren, hoch­wer­ti­ge Werk­zeu­ge aus dem Bau­con­tai­ner aus­zu­la­den. Die Beam­ten nah­men die Män­ner fest und lei­te­ten ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen des Ver­dachts des beson­ders schwe­ren Falls des Dieb­stahls ein. Die Staats­an­walt­schaft Nürn­berg-Fürth stell­te Haft­an­trag. Ein Ermitt­lungs­rich­ter erließ zwi­schen­zeit­lich Haft­be­fehl gegen die Männer.

Wie mehr­fach berich­tet (Mel­dung 300, 364, 454, 555) kam es in den letz­ten Mona­ten in dem Bereich auf der A3 zu mehr als einem Dut­zend Auf­brü­che von Bau­con­tai­nern. Das Fach­kom­mis­sa­ri­at hat nun auch im vor­lie­gen­den Fall die wei­te­ren Ermitt­lun­gen über­nom­men und prüft, ob die Tat­ver­däch­ti­gen auch für wei­te­re Fäl­le ver­ant­wort­lich sein könnten.