Bro­se Bam­berg bin­det Nach­wuchs­ta­lent Eli­as Bag­get­te langfristig

symbolbild basketball

Ver­trag mit Mateo Seric aufgelöst

Bro­se Bam­berg stellt wei­ter die Wei­chen für die Zukunft. Nach der vor­zei­ti­gen Ver­trags­ver­län­ge­rung mit Chri­sti­an Seng­fel­der bis ins Jahr 2023, bin­det der neun­ma­li­ge deut­sche Mei­ster mit Eli­as Bag­get­te einen der besten Spie­ler des Jahr­gangs 2002 lang­fri­stig an den Ver­ein. Der 19-Jäh­ri­ge unter­schrieb einen Ver­trag bis Ende der Spiel­zeit 2023/24 und bleibt damit drei wei­te­re Spiel­zei­ten bei Bro­se, in des­sen Bas­ket­ball­in­ter­nat „Auf­see­sia­num“ er bereits zur Sai­son 2018/19 wechselte.

Als gera­de ein­mal 16-Jäh­ri­ger bestritt Bag­get­te neben den Spie­len in Bam­bergs Nach­wuchs Bas­ket­ball Bun­des­li­ga­team, mit dem er ins Fina­le um die deut­sche Mei­ster­schaft ein­zog, bereits 28 Par­tien für die Bau­nach Young Pikes in der 2. Bas­ket­ball Bun­des­li­ga ProA. Ein Jahr spä­ter war er dann einer der Bau­nacher Lei­stungs­trä­ger und steu­er­te im Schnitt knapp zehn Punk­te und vier Rebounds bei. Die­se star­ken Stats bescher­ten ihm in der Sai­son 2019/2020 die Aus­zeich­nung „Young­ster des Jah­res“. In der der abge­lau­fe­nen Spiel­zeit kam Bag­get­te gegen den FC Bay­ern Mün­chen Bas­ket­ball zu sei­nen ersten Bun­des­li­ga­mi­nu­ten, die in Sas­sa­ri (sechs Punk­te, vier Assists) mit dem ersten inter­na­tio­na­len Ein­satz ihre Fort­set­zung fan­den. Im Bam­ber­ger Koope­ra­ti­ons­team BBC Coburg war der 19-Jäh­ri­ge mit im Schnitt knapp 14 Punk­ten und vier ver­teil­ten Assists trotz sei­nes jun­gen Alters einer der Lei­stungs­trä­ger in der abge­lau­fe­nen ProB-Sai­son. Das hat ihm aktu­ell auch die Nomi­nie­rung für die deut­sche U20-Natio­nal­mann­schaft ein­ge­bracht. Ein aus­führ­li­ches Por­trät über den Young­ster gibt es hier (https://​bit​.ly/​3​b​m​y​eJy).

Johan Roi­jak­kers: „Es freut mich sehr, dass Eli­as auch in den kom­men­den drei Spiel­zei­ten für Bam­berg auf­lau­fen wird. Wir haben einen genau­en Plan mit ihm. In der näch­sten Sai­son wir er erst­mals eine gan­ze Spiel­zeit mit einem BBL-Team trai­nie­ren. Das wird ihm extrem hel­fen, sich wei­ter zu ent­wickeln – auf und abseits des Fel­des. Im zwei­ten Jahr pla­nen wir mit ihm als elf­tem Mann, der aber sicher­lich auch Minu­ten sehen wird. Im drit­ten Jahr wird er dann vol­ler Bestand­teil der Rota­ti­on sein.“

Eli­as Bag­get­te: „Ich freue mich sehr, dass ich die Chan­ce habe, bei Bro­se Bam­berg mei­ne ersten Pro­fischrit­te zu gehen. Das Bam­ber­ger Pro­gramm ist top und eines der besten in Deutsch­land. Johan Roi­jak­kers hat mir genau auf­ge­zeigt, wie er mit mir in den näch­sten drei Jah­ren plant. Ich bin hoch­mo­ti­viert und kann es kaum erwar­ten, dass es im August wie­der losgeht.“

Neben Eli­as Bag­get­te ste­hen somit noch Chri­sti­an Seng­fel­der, Domi­nic Lock­hart, Ken­neth Ogbe und das Trai­ner­team um Johan Roi­jak­kers für min­de­stens die kom­men­de Spiel­zeit unter Vertrag.

Der ursprüng­lich bis 2022 lau­fen­de Kon­trakt mit Mateo Seric wur­de hin­ge­gen aufgelöst.

Mateo Seric (22) kam 2018 zu Bro­se Bam­berg, nach­dem er zuvor das kom­plet­te Nach­wuchs­pro­gramm der MHP RIE­SEN Lud­wigs­burg durch­lau­fen hat­te. Für Bro­se stand Seric in sei­nen drei Bam­ber­ger Jah­ren ins­ge­samt 40 Mal auf dem Par­kett. Zudem absol­vier­te er 65 Spie­le für die Koope­ra­ti­ons­teams Bau­nach Young Pikes und BBC Coburg.

Bro­se Bam­berg bedankt sich bei Mateo Seric für den Ein­satz in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren und wünscht ihm pri­vat und beruf­lich alles Gute!