Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 17.05.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Nach­bar­schafts­streit eska­liert – Wasch­mit­tel und Schlüs­sel im Einsatz

Am Sonn­tag­abend wur­de die Poli­zei nach einer Aus­ein­an­der­set­zung in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in Büchen­bach alarmiert.

Zwei Mie­ter gerie­ten im Trep­pen­haus anein­an­der. Der Streit eska­lier­te. Die Streit­häh­ne grif­fen dabei zu eher unge­wöhn­li­chen Waf­fen. Ein 71-Jäh­ri­ger kipp­te sei­nem Gegen­über Wasch­mit­tel ins Gesicht. Der 58-Jäh­ri­ge revan­chier­te sich, indem er mit sei­nem Schlüs­sel­bund gegen den Kopf sei­nes Kon­tra­hen­ten schlug. Die Män­ner wur­den jeweils leicht verletzt.

Die Beam­ten beru­hig­ten die Gemü­ter. Gegen die bei­den Her­ren wur­den Straf­ver­fah­ren wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Sach­be­schä­di­gung an einem Pkw

Her­zo­gen­au­rach-Nie­dern­dorf. Auf dem Gelän­de eines Auto­händ­lers in der Nie­dern­dor­fer Haupt­stra­ße 2 wur­de ein zum Ver­kauf ste­hen­der Opel Cor­sa mut­wil­lig beschä­dig. Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht Zeugen.

Im Zeit­raum von Sams­tag­nach­mit­tag bis Sonn­tag gegen Mit­ter­nacht wur­de am Pkw die Heck­schei­be ein­ge­schla­gen und die Heck­klap­pe ein­ge­del­lt. Die­se Beschä­di­gun­gen dürf­ten nicht geräusch­los gesche­hen sein. Anwoh­ner und Pas­san­ten die ver­däch­ti­ge Per­so­nen im Bereich des Auto­han­dels bemerkt haben wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach Tel. 09132 78090 in Ver­bin­dung zu setzen.

Pkw raste mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit gegen Bäume

Heß­dorf. Am Sonn­tag­abend gegen 22.30 Uhr ver­lor ein 22jähriger Pkw-Fah­rer auf der Staats­stra­ße 2259 zwi­schen Röhr­ach und Röt­ten­bach die Kon­trol­le über sei­nen Pkw, und raste nach ca. 50m unkon­trol­lier­ter Fahrt noch in ein Wald­stück. Dort knick­te er noch meh­re­re Bäu­me um bis er auf einem lie­gen­den Baum zum Ste­hen kam. Der Fah­rer ver­letz­te sich nur leicht. Am Pkw ent­stand Total­scha­den. Zur Ber­gung des Fahr­zeu­ges muss­ten noch wei­te­re Bäu­me von der Feu­er­wehr gefällt werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Adels­dorf – Poli­zei stellt meh­re­re Geschwin­dig­keits­ver­stö­ße fest

Am Sonn­tag­nach­mit­tag führ­te die Poli­zei Höchstadt Geschwin­dig­keits­mes­sun­gen im
Bereich Adels­dorf durch. Dabei wur­den meh­re­re erheb­li­che Ver­stö­ße bei erlaub­ten 70
km/​h fest­ge­stellt. Ein Fahr­zeug wur­de mit einer Geschwin­dig­keit von 176 km/​h gemessen.
Den jun­gen Mann aus dem Land­kreis ERH erwar­tet nun neben einem Bußgeldverfahren
ein mehr­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot. In die­sem Zusam­men­hang wird noch­mals darauf
hin­ge­wie­sen, dass über­höh­te Geschwin­dig­keit eine der Haupt­un­fall­ur­sa­chen darstellt.