Wei­te­re Öff­nun­gen im Land­kreis Kulm­bach – Mini­ste­ri­um geneh­migt All­ge­mein­ver­fü­gung des Landratsamts

Symbolbild Corona Mundschutz

Ab Sams­tag (15.05.2021) sind im Land­kreis Kulm­bach wei­te­re Öff­nun­gen mög­lich. Davon pro­fi­tiert die Außen­ga­stro­no­mie eben­so wie Thea­ter, Kon­zert­häu­ser und Kinos. Auch kon­takt­frei­er Sport im Innen­be­reich sowie Kon­takt­sport unter frei­em Him­mel ist wie­der möglich.

Das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge hat die vom Land­rats­amt vor­ge­leg­te All­ge­mein­ver­fü­gung auf­grund der wei­ter­hin posi­ti­ven Ent­wick­lung des Werts der 7‑Ta­ges-Inzi­denz am Frei­tag geneh­migt. Seit Mitt­woch sank der Wert wei­ter auf aktu­ell 67,07.

„Das sind über­aus erfreu­li­che Nach­rich­ten für unse­ren Land­kreis. Unser Wunsch war es natür­lich, die All­ge­mein­ver­fü­gung noch zum Wochen­en­de in Kraft zu set­zen“, so Land­rat Klaus Peter Söll­ner. Das sei ein erster Schritt zurück in die Nor­ma­li­tät. „Das freut mich beson­ders, weil davon wesent­li­che Tei­le unse­res gesell­schaft­li­chen Lebens betrof­fen sind. Sozia­les Mit­ein­an­der, Gesel­lig­keit in der Außen­ga­stro­no­mie, gemein­sa­mer Sport und kul­tu­rel­ler Genuss wer­den wie­der möglich“.

Beglei­tet wer­den die Öff­nun­gen von stren­gen Maß­ga­ben. „In allen betrof­fe­nen Berei­chen gilt die 3‑G-Regel: gete­stet, geimpft oder gene­sen ist eine wesent­li­che Vor­aus­set­zung“, betont der Lei­ter des Kri­sen­stabs Oli­ver Hem­pfling. Zudem sei­en die ent­spre­chen­den Rah­men­hy­gie­nekon­zep­te, die von den zustän­di­gen Fach­mi­ni­ste­ri­en in Abstim­mung mit dem Gesund­heits­mi­ni­ste­ri­um erar­bei­tet wur­den, zu beachten.

Mit Blick auf die erfor­der­li­chen Testun­gen reagiert der Land­kreis und wird sein Schnell­t­est­netz erneut anpas­sen. „Gemein­sam mit dem BRK Kulm­bach als ver­läss­li­chem Part­ner arbei­ten wir inten­siv dar­an, die Testan­ge­bo­te und Test­zei­ten aus­zu­wei­ten bzw. zeit­lich zu ver­schie­ben“, betont Land­rat Söllner.

Par­al­lel dazu wer­den in vor­han­de­nen Abläu­fe neue Sicher­heits­stan­dards inte­griert. So wird ab Sams­tag (15.05.2021) eine neue Soft­ware genutzt, die Nach­wei­se für Test­ergeb­nis­se deut­lich fäl­schungs­si­che­rer macht. „Zudem wird durch die­se Soft­ware ver­mie­den, dass man nach der Test­ab­nah­me wie bis­her auf das Ergeb­nis war­ten muss“, ergänzt Yves Wäch­ter. Die Test­ergeb­nis­se wür­den künf­tig per SMS und/​oder E‑Mail an die Test­per­so­nen ver­sandt. Für Land­kreis­be­woh­ner, wel­che kei­ne Mög­lich­keit haben, auf die­se elek­tro­ni­schen Medi­en zurück­zu­grei­fen, wer­de es nach wie vor eine ana­lo­ge Test- und Doku­men­ta­ti­ons­mög­lich­keit an den Test­stel­len geben.

Hin­sicht­lich der Fra­ge, ob und vor allem unter wel­chen Bedin­gun­gen wei­te­re Öff­nun­gen erfol­gen kön­nen, etwa im Bereich Frei­zeit­ein­rich­tun­gen, gilt es die Fest­le­gun­gen des Baye­ri­schen Kabi­netts abzu­war­ten. Die­ses befasst sich damit in der näch­sten Woche.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu COVID-19 (Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2) sowie eine Über­sicht der Pres­se­mit­tei­lun­gen und All­ge­mein­ver­fü­gun­gen im Rah­men der Coro­na-Pan­de­mie fin­den Sie auf www​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus.