12. Sai­son­sieg: medi bay­reuth besiegt Ham­burg Towers mit 90:83

symbolbild basketball

Das Dut­zend ist voll!

Ham­burg scheint den HEROES OF TOMOR­ROW ein­fach zu lie­gen. Nach dem Sieg in der Han­se­stadt konn­te das Team von Head Coach Raoul Kor­ner am Don­ners­tag­abend auch das Rück­spiel gegen die Ham­burg Towers für sich ent­schei­den. 90:83 (47:34) hieß es am Ende in der von der Dechant Hoch- und Inge­nieur­bau GmbH prä­sen­tier­ten Par­tie des 31. Spiel­ta­ges in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga für medi bay­reuth und das, obwohl Basti­an Doreth & Co. nur einen der vier Spiel­ab­schnit­te für sich ent­schei­den konn­ten (16:20 – 31:14 – 23:28 – 20:21).

Im zwei­ten Vier­tel, das medi bay­reuth mit 31:14 domi­nier­te, erspiel­te man sich aller­dings nicht nur einen soli­den Vor­sprung, son­dern auch viel wert­vol­les Selbst­ver­trau­en, mit dem man im wei­te­ren Spiel­ver­lauf den noch­ma­li­gen Angriff der Han­sea­ten, die in der Ober­fran­ken­hal­le ohne die ver­letz­ten Hans Bra­se, Mar­vin Ogun­si­pe sowie Kame­ron und Bryce Tay­lor aus­kom­men muss­ten, ner­ven­stark abweh­ren konnte.

Die bei­den auf­fäl­lig­sten Akteu­re in Rei­hen von medi bay­reuth waren Kay Bruhn­ke, der in fast 21 Minu­ten Ein­satz­zeit mit 13 Punk­ten, 4 Rebounds und 3 Assists neue per­sön­li­che Best­mar­ken auf­stell­te, sowie Dererk Par­don, der erst­mals in die­ser Sai­son von der Bank kom­mend ein Dou­ble Dou­ble aus 11 Punk­ten und 13 Rebounds auflegte.

Das sagt Kay Bruhn­ke (medi bayreuth):

“Das Ver­trau­en, dass mir mein Trai­ner in die­ser Par­tie gab, hat sich extrem auf mei­ne Lei­stung aus­ge­wirkt. Es half mir dabei, noch mehr Lei­stung und noch mehr Ener­gie zu brin­gen, der Rest kommt dann von selbst. Man muss eben immer mit 100% auf das Feld gehen! Unse­re Ein­stel­lung war heu­te defi­ni­tiv anders im Ver­gleich zum letz­ten Spiel. Uns war bewusst, dass es nicht so wie bei den letz­ten Par­tien lau­fen kann, da taten sich Defi­zi­te auf, die wir heu­te auf kei­nen Fall zei­gen woll­ten. Wir waren fokus­siert und haben die Ener­gie, die wir benö­tig­ten, auf das Par­kett gebracht. Unser Ziel ist es, die Sai­son sehr stark zu Ende zu brin­gen, dar­auf liegt unser Fokus.”