Land­kreis Forch­heim: Auf­takt Neue Tech­no­lo­gie 5G im Kirschenanbau

Bundesminister Andreas Scheuer, Andreas Rösch, MdB Thomas Silberhorn. Foto: BMVI
Bundesminister Andreas Scheuer, Andreas Rösch, MdB Thomas Silberhorn. Foto: BMVI

Das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur (BMVI) in Ber­lin hat den Start für neue För­der­pro­jek­te im Bereich 5G Tech­no­lo­gie in Aus­sicht gestellt. Bun­des­mi­ni­ster Andre­as Scheu­er prä­sen­tier­te in einer digi­ta­len Auf­takt­ver­an­stal­tung 48 Kon­sor­ti­en um Kom­mu­nen und Land­krei­se mit ihren Förderanträgen.

Der Land­kreis Forch­heim hat sich hier für die Anwen­dun­gen neu­er Tech­no­lo­gien im Kir­schen­an­bau bewor­ben. Sol­che Anwen­dun­gen wären bei­spiels­wei­se Sen­so­rik (Tem­pe­ra­tur, Was­ser, che­mi­sche Zusam­men­set­zung), Über­wa­chung (z.B. Frost Guard, Rei­fe­zu­stand), Erar­bei­tung eines „digi­ta­len Zwil­lings“, Robo­tik (z.B. maschi­nel­ler Baum­schnitt), Über­da­chun­gen mit PV-Anla­gen, Droh­nen­ein­satz usw. Die 5G Tech­no­lo­gie sichert dabei eine rei­bungs­lo­se Daten­über­tra­gung in Echt­zeit. Wis­sen­schaft­li­che Part­ner in die­sem vor­ge­schla­ge­nen Pro­jekt sind die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft, die Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg mit zwei tech­ni­schen Lehr­stüh­len und die Hoch­schu­le Wei­hen­ste­phan-Trie­s­dorf für den Obst- und Gar­ten­bau. Die prak­ti­sche Umset­zung könn­te in den kom­men­den drei Jah­ren in den Anla­gen des Land­krei­ses Forch­heim im Obst­in­for­ma­ti­ons­zen­trum Frän­ki­sche Schweiz in Hilt­polt­stein durch­ge­führt werden.

Soll­te der end­gül­ti­ge För­der­be­scheid des BMVI vor­lie­gen, kann mit dem Pro­jekt begon­nen werden.