Drei Kulm­ba­cher Gar­ten­häu­ser bren­nen ab

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

KULM­BACH. Drei Gar­ten­häu­ser wur­den am frü­hen Sonn­tag­abend durch ein Feu­er stark beschä­digt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che auf­ge­nom­men und bit­tet um Mithilfe.

Gegen 17.45 Uhr mel­de­te ein Zeu­ge über Not­ruf den Brand eines Gar­ten­hau­ses in der Klein­gar­ten­an­la­ge zwi­schen der Tren­del­stra­ße und der Stra­ße „Reh­berg“. Die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr kamen rasch vor Ort. Zwi­schen­zeit­lich hat­ten die Flam­men auf zwei Holz­häu­ser über­ge­grif­fen, konn­ten dann aber gelöscht wer­den. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich nach ersten Erkennt­nis­sen auf zir­ka 10.000 Euro. Kri­mi­nal­be­am­te aus Bay­reuth haben die Ermitt­lun­gen zur der­zeit noch unkla­ren Ursa­che des Feu­ers aufgenommen.

Per­so­nen, die sach­dien­li­che Anga­ben im Zusam­men­hang mit dem Brand machen kön­nen, mel­den sich bit­te bei der Kri­po Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0.