Test­mo­bil seit Sams­tag auf dem Markt: OB lässt sich als erster testen

Das Stadtoberhaupt ließ sich als erster testen / Foto: Stadt Coburg

Das Stadt­ober­haupt ließ sich als erster testen / Foto: Stadt Coburg

Seit Sams­tag, 10 Uhr steht das Test­mo­bil des BRK auf dem Markt und bie­tet die Mög­lich­keit zum Schnell­test an. Für zwei Stun­den konn­ten sich Bür­ge­rin­nen und Bür­ger am Sams­tag testen las­sen. Obwohl auf­grund der Bun­des-Not­brem­se nur noch click&collect (Bestel­len und Abho­len) mög­lich ist, herrsch­te reger Andrang am Bus, den die SÜC zur Ver­fü­gung gestellt hat.

Als erster ließ sich Ober­bür­ger­mei­ster Domi­nik Sauer­teig testen. „Es hat gar nicht weh getan“, scherz­te der OB nach dem Text, der natür­lich nega­tiv ver­lief. Das Stadt­ober­haupt rief dazu auf, dass sich mög­lichst vie­le Men­schen im Test­bus und in den Test­zen­tren an der HUK-Are­na und der Sal­ly-Ehr­lich-Stra­ße testen las­sen, um Infek­tio­nen mög­lichst früh­zei­tig zu erken­nen und ein­zu­däm­men. Zudem dank­te er der SÜC für Bereit­stel­lung des Bus­ses „Der ist neu beklebt und sehr schön geworden.“.

Der Test­bus steht künf­tig immer Mon­tag bis Sams­tag von 10 bis 13 Uhr auf dem Markt. Das Test­zen­trum des BRK in der Sal­ly-Ehr­lich-Stra­ße ist Mon­tag bis Sams­tag von 7 bis 20 Uhr geöff­net. Eine Anmel­dung ist sowohl im Bus als auch im Test­zen­trum des BRK nicht notwendig.

Am Test­zen­trum an der HUK-Are­na wer­den Schnell­tests von Mon­tag bis Frei­tag zwi­schen 7 und 8 Uhr ange­bo­ten. Eine Anmel­dung ist hier vor­her erfor­der­lich. Zudem wer­den in der eas­yApo­the­ke auf der Lau­te­rer Höhe, in der Euro­pa Apo­the­ke in der Innen­stadt und in der Apo­the­ke im Wirts­grund Schnell­tests ange­bo­ten. Wei­te­re Test­mög­lich­kei­ten wer­den folgen.