Bam­ber­ger Mal­te­ser ver­tei­len 200 Ramadan-Grußkarten

200 Grußkarten inklusive einer Schokolade als kleine Aufmunterung
200 Grußkarten inklusive einer Schokolade als kleine Aufmunterung

Rama­dan Kare­em – mit Abstand gemein­sam Freu­de berei­ten: Das zwei­te Jahr in Fol­ge erle­ben mus­li­mi­sche Bam­ber­ge­rin­nen und Bam­ber­ger ihren Fasten­mo­nat Rama­dan voll­kom­men unge­wöhn­lich. Tra­di­tio­nell wird der Hei­li­ge Monat von gesel­li­gen Festi­vi­tä­ten wie gemein­sa­me Gebe­te und das abend­li­che Fasten­bre­chen in gro­ßen Freun­des- und Fami­li­en­krei­sen beglei­tet, die auf­grund der stren­gen Coro­na-Regeln erneut weg­fal­len müs­sen. Trotz Coro­na hat der Mal­te­ser Migra­ti­ons­dienst einen Weg gefun­den, der es ihm ermög­lich­te, Nähe zu zei­gen und eine spi­ri­tu­el­le Begeg­nung zu schaf­fen. So hat der mul­ti­kul­tu­rel­le Mal­te­ser­Frau­en­treff Meet & Greet zu Beginn des Fasten­mo­na­tes rund 200 Gruß­kar­ten inklu­si­ve einer Scho­ko­la­de als klei­ne Auf­mun­te­rung in die Brief­kä­sten unse­rer mus­li­mi­schen und nicht­mus­li­mi­schen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger eingeworfen.

„Als Team woll­ten wir mit die­ser Akti­on ein biss­chen Freu­de in der Bam­ber­ger Umge­bung ver­tei­len und zei­gen, dass wir auch in den schwie­ri­gen Situa­tio­nen für­ein­an­der da sind“, nennt Hadeel Hasan vom Lei­tungs­team die Grün­de für das Projekt.

Das am mei­sten gehör­te und berüh­ren­de Feed­back: „Schön, dass ihr an uns wäh­rend die­ses unge­wöhn­li­chen Rama­dans gedacht habt.“ Und: „Wir freu­en uns auf vie­le fröh­li­che und berei­chern­de Tref­fen nach der Corona-Krise.“