Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 15.04.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt, Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Trep­pen­sturz

Bucken­hof – Ein 17 jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Forch­heim war im Rah­men eines Prak­ti­kums auf einer Bau­stel­le in Bucken­hof ein­ge­setzt. Er woll­te in einem im Roh­bau befind­li­chem Mehr­fa­mi­li­en­haus vom Erd­ge­schoss in den Kel­ler gehen. Ca. 1 Meter vor dem Ende der Trep­pe ließ er aus Unacht­sam­keit eine Trep­penm­stu­fe aus und trat ins Lee­re. Er stürz­te die rest­li­chen Stu­fen hin­ab und prall­te mit dem Ober­kör­per zuerst auf den Beton­bo­den auf. Mit mit­tel­schwe­ren Ver­let­zun­gen wur­de er durch den Ret­tungs­dienst in ein umlie­gen­des Kran­ken­haus verbracht.

Ver­kehrs­un­fall­flucht

Ecken­tal – Am Sonn­tag, 11.04.2021, park­te ein 56 jäh­ri­ger Ecken­ta­ler, gegen 13:00 Uhr, sei­nen Pkw vor­schrifts­mä­ßig in einer Park­bucht in der Blu­men­stra­ße. Als er gegen 19:00 Uhr zu sei­nem Pkw kam, stell­te er fest, dass das vor­de­re Kenn­zei­chen und der dazu­ge­hö­ri­ge Kenn­zei­chen­hal­ter ver­bo­gen und zer­bro­chen auf der Stra­ße lagen. Der Kunst­stoff des Luft­ein­las­ses unter­halb des Kenn­zei­chens war eben­falls zer­bro­chen und ein Parksen­sor hing schief in sei­ner Hal­te­rung. Die vor­ge­fun­de­nen Spu­ren deu­ten dar­auf hin, dass ein vor dem Pkw des 56 jäh­ri­gen gepark­ter wei­ßer Trans­por­ter, älte­rer Bau­art, den Scha­den beim Aus­par­ken ver­ur­sacht hat. Zeu­gen die die­sen Vor­fall beob­ach­tet haben und sach­dien­li­che Hin­wei­se dazu geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 09131 / 760–514, mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Höchstadt a.d. Aisch – Ska­ter­an­la­ge mit Graf­fi­ti besprüht

Im Zeit­raum vom 05.04. – 10.04.2021 wur­de die neue Ska­ter­an­la­ge in den Aischwie­sen durch Unbe­kann­te mit Graf­fi­ti besprüht. Dadurch ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro. Die Poli­zei Höchstadt hat daher Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung auf­ge­nom­men. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Höchstadt unter der Tel​.Nr.: 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.