Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.04.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb war auf Fisch aus

BAM­BERG. Diens­tag­abend gegen 18:00 Uhr konn­te ein Ange­stell­ter eines Super­mark­tes in der Luit­pold­stra­ße einen 58-Jäh­ri­gen dabei beob­ach­ten, wie er ein Glas See­lachs in sei­nen Ruck­sack steck­te. An der Kas­se zahl­te er aber nur sei­ne ande­re Ware und woll­te anschlie­ßend den Laden ver­las­sen. Auf den See­lachs ange­spro­chen, folg­te er dem Ange­stell­ten ins Büro. Sein Die­bes­gut hat­te einen Wert von 1,29 Euro.

Graf­fi­tischmie­re­rei­en

BAM­BERG. Zwi­schen Frei­tag­abend und Sams­tag­mor­gen beschmier­ten Unbe­kann­te im Zin­ken­wörth die Haus­fas­sa­de eines Wohn­hau­ses mit sil­ber­ner Far­be. Die Schmie­re­rei ver­ur­sach­te einen Sach­scha­den von ca. 500 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Fuß­gän­ger übersehen

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag gegen 16:30 Uhr woll­te ein 60-Jäh­ri­ger mit sei­nem Ford Focus in der Adolf-Kol­ping-Stra­ße aus­par­ken. Er stand mit den rech­ten bei­den Rädern auf dem Geh­weg und woll­te an der näch­sten Bord­stein­sen­kung auf die Fahr­bahn fah­ren. Hier­bei über­sah er einen 51-Jäh­ri­gen Fuß­gän­ger, den er anfuhr. Der Fuß­gän­ger stürz­te dar­auf­hin und zog sich eine Schnitt­wun­de an der Hand zu, einen Kran­ken­wa­gen lehn­te er aber ab. Am Ford ent­stand durch den Unfall ein Krat­zer auf der Motor­hau­be. Der Sach­scha­den beträgt ca. 200 Euro.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag gegen 15:00 Uhr konn­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge auf einem Kun­den­park­platz in der Pödel­dor­fer Stra­ße beob­ach­ten, wie eine BMW-Fah­re­rin einen dort gepark­ten Mer­ce­des anfuhr und wei­ter­fuhr, ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 2.000 Euro zu küm­mern. Der Zeu­ge konn­te sich das Kenn­zei­chen mer­ken und ver­stän­dig­te die Poli­zei in Bam­berg. Die aus­fin­dig gemach­te Unfall­ver­ur­sa­che­rin teil­te der Poli­zei mit, sie hät­te den Zusam­men­stoß nicht bemerkt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Moun­tain­bike entwendet

LEE­STEN. Ein Moun­tain­bike der Mar­ke Bulls/​Street Racer war auf der Ter­ras­se eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in der Hasen­leit­he abge­stellt. Dort wur­de es durch einen Unbe­kann­ten in der Zeit vom 24. März bis 2. April ent­wen­det. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, sach­dien­li­che Hin­wei­se geben.

Unter Bau­ma­schi­ne geraten

KEM­MERN. Schwe­re, aber nicht lebens­be­droh­li­che, Ver­let­zun­gen erlitt bei einer Bau­stel­le auf der Staats­stra­ße am Diens­tag­abend ein Mit­ar­bei­ter des Stra­ßen­baus. Die­ser geriet, nach­dem er ein Metall­stück aus der Fahr­spur ent­fer­nen woll­te und stol­per­te, unter eine selbst­fah­ren­de Bau­ma­schi­ne. Glück­li­cher­wei­se konn­te das Fahr­zeug umge­hend ange­hal­ten wer­den. Der 33-jäh­ri­ge Mann wur­de mit dem Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus verbracht.

Gepark­ten Pkw beschä­digt und geflüchtet

BUR­GE­BRACH. Am Diens­tag­mor­gen beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer einen gepark­ten Pkw und flüch­te­te ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von etwa 2.000 Euro zu küm­mern. Der Opel Cor­sa war in der Zeit von 08.30 Uhr bis 11.15 Uhr auf dem Park­platz der Stei­ger­wald­kli­nik in der Orts­stra­ße „Am Eichel­berg“ und auf dem Rewe-Park­platz in der Stei­ger­wald­stra­ße abge­stellt. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Zaun und Mau­er angefahren

LAND­KREIS. An einem Zaun in der Pfar­rer-Krop­feld-Stra­ße in Straß­giech ent­stand am Diens­tag, gegen 15.30 Uhr ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro. Die­sen fuhr ein noch unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer an und ver­bog ihn dadurch. Zu einer wei­te­ren Unfall­flucht kam es am Diens­tag, gegen 17 Uhr in der Bahn­hofs­stra­ße in Ober­haid. Dort wur­de, ver­mut­lich durch einem Lkw der Fir­ma „Düm­ler“, eine Gar­ten­mau­er beschä­digt. Es ent­stand ein Scha­den von etwa 6.000 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se in bei­den Fäl­len nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Pkw unter Dro­gen und ohne Zulas­sung gefahren

Sta­del­ho­fen. Bei der Kon­trol­le eines Ford durch Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei, am Diens­tag­nach­mit­tag, auf der A 70, im Bereich der Anschluss­stel­le Sta­del­ho­fen, stell­te sich her­aus, dass der 36jährige Fah­rer unter Dro­gen­ein­wir­kung stand und am Fahr­zeug ent­stem­pel­te Kenn­zei­chen ange­bracht waren. Bei der Durch­su­chung wur­den zudem gerin­ge Men­gen unter­schied­li­cher Rausch­mit­tel auf­ge­fun­den und, eben­so wie die Kenn­zei­chen, sicher­ge­stellt. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Der Mann wird nun wegen der Dro­gen­fahrt, ille­ga­lem Dro­gen­be­sitz sowie Steu­er- und Ver­si­che­rungs­ver­stö­ßen angezeigt.

Gestoh­le­ner PKW sichergestellt

Scheß­litz. Einen vor eini­gen Tagen als gestoh­len gemel­de­ten Dacia erkann­te eine Strei­fe der Auto­bahn­po­li­zei am Diens­tag­vor­mit­tag bei einer Kon­trol­le auf der A 70, im Bereich der Anschluss­stel­le Scheß­litz, und stell­te das Fahr­zeug aus dem Bereich Lud­wigs­burg (BW) sicher. Der 19jährige Fah­rer, der den Pkw ohne Füh­rer­schein gefah­ren hat­te, und sein 20jähriger Bei­fah­rer wur­den fest­ge­nom­men und einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Ein 18jähriger wei­te­rer Mit­fah­rer wur­de nach Ver­neh­mung ent­las­sen. Wie die Ermitt­lun­gen erga­ben, ist das Trio für etli­che wei­te­re Straf­ta­ten auf ihrer Tour verantwortlich.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Fah­re­rin unter Drogeneinfluss

GRÄ­FEN­BERG. Weil eine 31-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin unter Dro­gen­ein­fluss stand, unter­ban­den Poli­zi­sten aus Eber­mann­stadt am Diens­tag­abend deren Weiterfahrt.

Gegen 18 Uhr kon­trol­lier­ten die Strei­fen­po­li­zi­sten die Audi­fah­re­rin in der Egloff­stei­ner Stra­ße. Wäh­rend dem Kon­troll­ge­spräch fie­len den Beam­ten bei der Fah­re­rin dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten auf. Die Poli­zi­sten führ­ten einen Dro­gen­test durch. Da die­ser posi­tiv auf THC ver­lief, unter­ban­den die Poli­zei­be­am­ten die wei­te­re Fahrt und brach­ten die Frau zur Blutentnahme.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

PINZ­BERG OT DOBEN­REUTH. In der Zeit von Mon­tag, ca. 10:00 Uhr bis Diens­tag fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen die Haus­wand und Dach­rin­ne eines Anwe­sens in der Stra­ße Wach­berg. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den von ca. 3.000,– Euro zu küm­mern und sei­nen gesetz­li­chen Pflich­ten nach­zu­kom­men, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 erbeten.

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­mor­gen gegen 08:00 Uhr stell­te ein 55-Jäh­ri­ger sei­nen schwar­zen BMW in der Luit­pold­stra­ße unbe­schä­digt am rech­ten Fahr­bahn­rand in einer Park­bucht ab. Als er am Diens­tag­mit­tag dort­hin zurück­kehr­te, muss­te er fest­stel­len, dass ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer den Pkw im Bereich der vor­de­ren lin­ken Stoß­stan­ge ange­fah­ren hat­te. Es ent­stand ein Scha­den von ca. 500,– Euro. Wer eine Ver­kehrs­un­fall­flucht beob­ach­ten konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Unbe­kann­ter beschä­digt Baustellenfahrzeug

LICH­TEN­FELS. Im Tat­zeit­raum von Mon­tag 16:30 Uhr, bis Diens­tag 06:30 Uhr, fuhr ein bis­lang noch unbe­kann­ter Täter im Orts­teil Seu­bels­dorf, in eine Bau­stel­le in der Reun­dor­fer Stra­ße. Hier­bei ver­schob er mit sei­nem Fahr­zeug die auf­ge­stell­ten Warn­ba­ken und beschä­dig­te die Außen­ver­klei­dung eines Mini­bag­gers. Auf­grund der erkenn­ba­ren Schä­den in einer Anstoß­hö­he von ca. 100 cm, lässt sich dar­auf schlie­ßen, dass der Unfall­flüch­ti­ge mit einem Sat­tel­zug o.ä. unter­wegs war. Der hier­bei ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel. –Nr. 09571/9520–0 entgegen.