Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 11.04.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall mit hohem Sachschaden

Zu einem schwe­ren Unfall mit zwei betei­lig­ten Pkw kam es am frü­hen Frei­tag­nach­mit­tag auf dem Dech­sen­dor­fer Damm in Erlan­gen. Ein 32-jäh­ri­ger Erlan­ger befuhr mit sei­nem Pkw den Damm in stadt­ein­wär­ti­ger Rich­tung. Aus noch unge­klär­ter Ursa­che geriet die­ser mit sei­nem Fahr­zeug in den Gegen­ver­kehr und kol­li­dier­te dort fron­tal mit dem Pkw eines Erlan­ger Ehe­paa­res, wel­ches stadt­aus­wärts unter­wegs war. Die bei­den 71-jäh­ri­gen wur­den in ihrem Fahr­zeug ein­ge­klemmt und muss­ten durch die Feu­er­wehr Erlan­gen befreit wer­den. Sie wur­den in die Uni­kli­nik Erlan­gen ver­bracht, zeit­wei­se muss­te sogar von Lebens­ge­fahr aus­ge­gan­gen wer­den. Wie sich glück­li­cher­wei­se her­aus­stell­te, erlit­ten bei­de zwar etli­che Frak­tu­ren, Lebens­ge­fahr bestand nach Ein­lie­fe­rung in die Kli­nik jedoch nicht mehr. Der 32-jäh­ri­ge Pkw-Fah­rer konn­te sein Fahr­zeug selb­stän­dig ver­las­sen, er blieb augen­schein­lich unver­letzt, wur­de jedoch vor­sorg­lich eben­falls in die Uni­kli­nik Erlan­gen ver­bracht. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den, die­ser wird ins­ge­samt auf ca. 28.000,- Euro geschätzt. Neben meh­re­ren Strei­fen der Poli­zei waren die Feu­er­wehr Erlan­gen sowie meh­re­re Ein­satz­fahr­zeu­ge des Ret­tungs­dien­stes an dem Ein­satz betei­ligt. Der Dech­sen­dor­fer Damm muss­te für knapp drei Stun­den für den Ver­kehr gesperrt wer­den, die poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen zur Unfall­ur­sa­che dau­ern noch an.

Neue Sport­hal­le gerät in Brand

Am gest­ri­gen Frei­tag­nach­mit­tag kam es in der Hart­mann­stra­ße zu einem Brand am Dach einer im Bau befind­li­chen Sport­hal­le. Nach­dem dort Dach­ab­dich­tun­gen durch­ge­führt wor­den waren, gerie­ten im Anschluss meh­re­re Ober­lich­ter aus Holz in Brand. Die star­ke Rauch­ent­wick­lung des Bran­des konn­te meh­re­re Kilo­me­ter weit beob­ach­tet wer­den, star­ke Kräf­te der Feu­er­wehr Erlan­gen konn­ten den Brand jedoch schnell unter Kon­trol­le brin­gen und das Feu­er löschen. Nach ersten Schät­zun­gen dürf­te der Scha­den min­de­stens 50.000,- Euro betra­gen, die Kri­mi­nal­po­li­zei Erlan­gen über­nimmt die wei­te­ren Ermitt­lun­gen zur Brandursache.

Ver­meint­li­cher Fahr­rad­dieb hat Dro­gen dabei

In der Nacht vom Frei­tag auf den Sams­tag fiel einer Strei­fe der Erlan­ger Poli­zei im Stad­t­o­sten ein 40-jäh­ri­ger Mann aus Ingol­stadt auf, der dort mit einem Fahr­rad unter­wegs war. Wäh­rend der anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te der Mann die Her­kunft des Fahr­ra­des nicht schlüs­sig erklä­ren und muss­te im Anschluss sogar zuge­ben, die­ses ent­wen­det zu haben. Zudem hat­te er ein Tüt­chen mit einer gerin­gen Men­ge Cry­s­tal-Meth bei sich. Sowohl das Fahr­rad als auch das Betäu­bungs­mit­tel wur­den sicher­ge­stellt. Ihn erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen Fahr­rad­dieb­stahls und Drogenbesitzes.

E‑Scooter ohne Zulassung

Einen 27-jäh­ri­gen Erlan­ger Stu­den­ten kon­trol­lier­te die Poli­zei am Frei­tag­abend in unmit­tel­ba­rer Nähe der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt in der Schorn­baum­stra­ße. Der jun­ge Mann war mit dem Fahr­zeug ohne auf­ge­brach­tes Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen unter­wegs. Wie sich zudem noch her­aus­stell­te, han­del­te es sich um ein Fahr­zeug, das in Deutsch­land nicht ver­si­chert wer­den kann und somit auf öffent­li­cher Stra­ße über­haupt nicht hät­te betrie­ben wer­den dür­fen. Ihn erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge u.a. wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und dem Pflichtversicherungsgesetz.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Betrun­ke­nen Rol­ler­fah­rer aus dem Ver­kehr gezogen

Eckental/​Forth Am Sams­tag­nach­mit­tag wur­de ein 70-Jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer durch Poli­zei­be­am­te der Inspek­ti­on Erlan­gen-Land, einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Auf­grund des­sen, dass die Beam­ten wäh­rend der Kon­trol­le Alko­hol­ge­ruch bei die­sem wahr­nah­men, wur­de ein frei­wil­li­ger Atem­al­ko­hol­test durch­ge­führt. Die­ser ergab einen stol­zen Wert von knapp über einem Pro­mil­le. Dem Rol­ler­fah­rer wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt und er muss­te sich einem gerichts­ver­wert­ba­ren Atem­al­ko­hol­test unter­zie­hen. Die­ser ergab umge­rech­net 1,02 Pro­mil­le. Den 70-jäh­ri­gen erwar­ten nun ein Buß­geld in Höhe von 500 Euro, zwei Punk­te in Flens­burg sowie ein ein­mo­na­ti­ges Fahrverbot.

Pkw mas­siv beschä­digt – Zeu­gen gesucht

Bai­ers­dorf – Der Füh­rer eines grü­nen VW-Polos, stell­te am Frei­tag­mit­tag des 09.04.21, sei­nen Pkw in der Bür­ger­mei­ster-Fischer-Stra­ße am Bahn­hof in Bai­ers­dorf ab. Als er am dar­auf­fol­gen­den Tag zu sei­nem Fahr­zeug zurück­ging, stand die­ser nicht mehr an Ort und Stel­le. Der 57-Jäh­ri­ge Fah­rer des grü­nen Polos fand die­sen nur weni­ge Meter vom Abstell­ort ent­fernt, immer noch am Bahn­hof ste­hend, auf. Die Front­schei­be sei­nes Pkws war gesplit­tert, der Pkw stand offen und der Innen­raum war mit einem Feu­er­lö­scher besprüht wor­den. Wer Hin­wei­se zur Sach­be­schä­di­gung am Pkw lie­fern kann, möge sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Tel.-Nr. 09131/760514 in Ver­bin­dung setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Zeu­gen­auf­ruf

Im Tat­zeit­raum vom 05.04.2021 bis zum 10.04.2021 ver­such­ten Unbe­kann­te in eine Gara­ge in der Möri­ke­stra­ße in Höchstadt ein­zu­bre­chen. Es gelang nicht, das Gara­gen­tor zu öff­nen, es wur­de jedoch ein Scha­den von ca. 100 Euro ver­ur­sacht. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei in Höchstadt zu mel­den. Zudem wer­den für eine Sach­be­schä­di­gung an einem PKW in der Nacht vom 09.04.2021 auf den 10.04.2021 Zeu­gen gesucht. In der Wei­her­stra­ße in Röt­ten­bach wur­de ein gepark­ter PKW Audi ver­kratzt. Hier­bei wur­de ein Scha­den von ca. 800 Euro ver­ur­sacht. Zeu­gen wer­den eben­falls gebe­ten, even­tu­el­le Beob­ach­tun­gen der Poli­zei in Höchstadt mitzuteilen.