Biengarten/​Mechelwind (Land­kreis ERH): PKW mehr­fach überschlagen

Bericht / Bilder: KBM Sebastian Weber, Pressesprecher - Kreisbrandinspektion ERH
Bericht / Bilder: KBM Sebastian Weber, Pressesprecher - Kreisbrandinspektion ERH
  Bericht / Bilder: KBM Sebastian Weber, Pressesprecher - Kreisbrandinspektion ERH


Bericht / Bil­der: KBM Seba­sti­an Weber, Pres­se­spre­cher – Kreis­brand­in­spek­ti­on ERH

Am Sonn­tag­nach­mit­tag den 11. April um 15:44 Uhr wur­den die Feu­er­weh­ren Höchstadt / Aisch und Grems­dorf zu einem Ver­kehrs­un­fall alarmiert.

Ein PKW mit drei Per­so­nen hat sich zwi­schen Bien­gar­ten und Mechel­wind (Höchstadt/​Aisch) mehr­fach über­schla­gen, hieß es in der Alarm­mel­dung. Die Per­so­nen waren bereits alle selbst­stän­dig aus dem ver­un­fall­ten Fahr­zeug heraußen.

Anwoh­ner alar­mier­ten die Ret­tungs­kräf­te nach­dem Sie das unglück­li­che Manö­ver bemerk­ten. Der Ret­tungs­hub­schrau­ber Chri­stoph 27 aus Nürn­berg befand sich zu die­ser Zeit gera­de bei einem Ein­satz ganz in der Nähe, so wur­de die­ser kur­zer­hand zum Ver­kehrs­un­fall alar­miert. Als Erster ein­ge­trof­fen, ver­sorg­te die Besat­zung samt Not­arzt gleich die drei mit­tel­schwer ver­letz­ten Insas­sen. Die­se kro­chen zuvor selbst­stän­dig aus dem Fahr­zeug. Als die Feu­er­wehr ein­traf, unter­stütz­ten die Kräf­te bei der Pati­en­ten­ver­sor­gung und stell­ten den Brand­schutz sicher, da das auf dem Dach lie­gen­ge­blie­be­ne Fahr­zeug leicht rauchte.
Hin­zu kamen drei Ret­tungs­wa­gen und ein wei­te­rer Not­arzt aus Höchstadt und Her­zo­gen­au­rach. Alle drei Insas­sen zwi­schen 14 und 21 Jah­ren kamen in umlie­gen­de Kran­ken­häu­ser. Der Ein­satz­lei­ter Ret­tungs­dienst koor­di­nier­te die Kräf­te zur medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung vor Ort.

Die Poli­zei war mit zwei Strei­fen vor Ort, wel­che den genau­en Her­gang des Unfalls ermit­teln. Wes­halb das Fahr­zeug allein­be­tei­ligt von der Fahr­bahn abkam ist Teil der Ermitt­lun­gen und der­zeit nicht bekannt.

Bericht / Bil­der: KBM Seba­sti­an Weber, Pres­se­spre­cher – Kreis­brand­in­spek­ti­on ERH