Bay­reu­ther Nach­hal­tig­keits-Netz­werk „forum1.5“ ver­an­stal­tet Impuls­kon­fe­renz zum emis­si­ons­frei­en Bayreuth

Symbol Bild Green Deal

“Bay­reuth neu den­ken – Den Pfad­wech­sel gestalten”

Das näch­ste Früh­jahrs­fo­rum des forum1.5 steht an, die­ses Mal unter dem Mot­to „Bay­reuth neu den­ken – den Pfad­wech­sel gestal­ten“. Vom 15. bis 18. April 2021 ver­net­zen sich hier Akteur*innen aus Bay­reuth und Regi­on, um die kom­mu­na­len Her­aus­for­de­run­gen zu mei­stern, die durch die Kli­ma­kri­se ent­ste­hen. Das Pro­gramm besteht dabei aus Vor­trä­gen, Work­shops und Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen und möch­te alter­na­ti­ve Wege auf­zei­gen, wel­che Maß­nah­men kon­kret durch­führ­bar sind und wie die­se in die kom­mu­na­le Stadt­ver­wal­tung inte­griert wer­den können.

Das Nach­hal­tig­keits-Netz­werk „forum1.5“ hat in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren in Bay­reuth und der Regi­on eine star­ke Platt­form für loka­le Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ven eta­bliert. Wäh­rend der halb­jähr­li­chen Ver­an­stal­tun­gen bringt das Netz­werk Akteur*innen aus den Berei­chen Wirt­schaft, Wis­sen­schaft, Poli­tik und Zivil­ge­sell­schaft wort­wört­lich an einen Tisch. Namens­ge­bend für das forum1.5 ist das Ziel des Pari­ser Kli­ma­ab­kom­mens von 2015, die Erd­er­wär­mung auf 1,5 Grad Cel­si­us zu begrenzen.

Nach einer inspi­rie­ren­den Wan­del­wo­che im Herbst 2020 mit rund 30 Ver­an­stal­tun­gen ver­schie­de­ner Bay­reu­ther Initia­ti­ven, möch­te das forum1.5 an die Ener­gie anknüp­fen und hat in Zusam­men­ar­beit mit dem Kli­ma­ent­scheid Bay­reuth das dies­jäh­ri­ge Früh­jahrs­fo­rum orga­ni­siert. Im Rah­men die­ser “Impuls­kon­fe­renz zum emis­si­ons­frei­en Bay­reuth” wird die Mög­lich­keit zum Aus­tausch zwi­schen kom­mu­na­ler Ver­wal­tung und Poli­tik, Wis­sen­schaft, Wirt­schaft und Zivil­ge­sell­schaft gebo­ten. Damit ver­folgt die Tagung das Ziel die inhalt­li­che Arbeit für die sozi­al-öko­lo­gi­sche Trans­for­ma­ti­on in Stadt und Regi­on zu schär­fen sowie geeig­ne­te Instru­men­te und Ansät­ze in ver­schie­de­nen Hand­lungs­fel­dern für eine trans­for­ma­ti­ve Kom­mu­nal­po­li­tik zu vertiefen.

„Die Kom­mu­nen kön­nen den Kli­ma­wan­del nicht auf­hal­ten. Das ist klar. Dazu braucht es ent­schlos­se­nes Han­deln auf allen Ebe­nen und zwar sofort“ sagt Man­fred Mios­ga, Pro­fes­sor für Stadt- und Regio­nal­ent­wick­lung an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und Initia­tor des forum1.5. „Kom­mu­nen kön­nen selbst als Pio­nie­re des Wan­dels vor­an­schrei­ten und gemein­sam mit ihren Bürger*innen die Ver­än­de­run­gen gestal­ten. Dazu brau­chen sie Mut, das nöti­ge Wis­sen und einen robu­sten poli­ti­schen Gestal­tungs­wil­len. Sie müs­sen ihre Kräf­te mobi­li­sie­ren und bün­deln, um ihre Spiel­räu­me aus­zu­nut­zen“ fügt Mios­ga hinzu.

Die fünf “zen­tra­len Wen­den” wer­den maß­geb­lich vor Ort und durch die Kom­mu­nen gestal­tet: die Ener­gie­wen­de, die Mobi­li­täts­wen­de, die Ernäh­rungs­wen­de, die Wirt­schafts- und Kon­sum­wen­de sowie die Wohn- und Sied­lungs­wen­de fal­len alle mehr oder weni­ger direkt in die Zustän­dig­keit der Kom­mu­nen. Die Tagung greift die­se Ele­men­te auf und möch­te in Form von Vor­trä­gen und Work­shops alter­na­ti­ve „Pfa­de“ auf­zei­gen, wie Hand­lungs­spiel­räu­me vor Ort erschlos­sen und erwei­tert wer­den kön­nen. Gemein­sam mit der Bür­ger­initia­ti­ve Kli­ma­ent­scheid Bay­reuth hat das forum1.5 ein Ver­an­stal­tungs­pro­gramm auf die Bei­ne gestellt, bei dem aktu­el­le wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en auf­be­rei­tet und prak­ti­sche Erfah­run­gen aus ande­ren Kom­mu­nen auf­ge­zeigt werden.

Doch was erwar­tet die Teil­neh­men­den genau?

Das Früh­jahrs­fo­rum wird die­ses Mal von Herrn Prof. Dr. Hubert Wei­ger, Mit­glied des Nach­hal­tig­keits­ra­tes der Bun­des­re­gie­rung, lang­jäh­ri­ger Vor­sit­zen­der des BUND und des BN Bay­ern, eröff­net. Neben den Gruß­wor­ten des Prä­si­den­ten der Uni­ver­si­tät Bay­reuth Prof. Dr. Ste­fan Lei­ble und dem Ober­bür­ger­mei­ster der Stadt Bay­reuth Tho­mas Ebers­ber­ger, wird sich das neue Kli­ma­schutz­ma­nage­ment der Stadt Bay­reuth vorstellen.

Neben Work­shops zu den The­men Ernäh­rungs- oder Mobi­li­täts­wen­de wie Mobi­li­tät neu den­ken: Wie las­sen sich Mobi­li­täts­be­dürf­nis­se in Zukunft treib­haus­gas­neu­tral erfül­len? erwar­ten Sie Ver­an­stal­tun­gen zu inno­va­ti­ven Ideen von mor­gen: Kom­mu­na­le Syn­er­gien für eine sozia­le Wohn­wen­de: Zukunfts­be­wuss­te Bau­kul­tur und nach­hal­ti­ger Stadt­wan­del und Kom­mu­nal­un­ter­neh­men als Trans­for­ma­ti­ons­agen­tu­ren sind nur eini­ge Pro­gramm­punk­te der dies­jäh­ri­gen Work­shoprei­he. Auch bie­tet die Tagung Ver­an­stal­tun­gen rund um die The­men Kli­ma­kom­mu­ni­ka­ti­on: Wie kann Öffent­lich­keits­ar­beit einen erfolg­rei­chen Bei­trag bei der Ver­an­ke­rung kli­mare­le­van­ter The­men in der Gesell­schaft lei­sten? und Den Wan­del in der Wirt­schaft gestal­ten: Was kom­mu­na­le Wirt­schafts­för­de­rung lei­sten kann.

Dar­über hin­aus kön­nen sich Teil­neh­men­de über den Pro­gramm­punkt am Sams­tag­abend freu­en. Der Fokus liegt dabei auf einer Do-It-Yours­elf Stadt­ge­stal­tung. Zum Abschluss des Früh­jahrs­fo­rums, wer­den Räu­me der Ver­net­zung und des Aus­tauschs in Form von Podi­ums­dis­kus­sio­nen eröff­net. Zusam­men mit dem Kli­ma­schutz­ma­nage­ment der Stadt Bay­reuth, dem Kli­ma­ent­scheid Bay­reuth und dem forum1.5‑Team sol­len hier vor­ge­stell­te Ideen dis­ku­tiert und reflek­tiert werden.

Das Früh­jahrs­fo­rum wird in die­sem Jahr von der Stadt Bay­reuth unter­stützt: „Ich freue mich über das umfang­rei­che Pro­gramm des Früh­jahrs­fo­rums des forum1.5, das dem drän­gen­den The­ma Kli­ma­wan­del und den Fra­gen nach einer öko­lo­gisch trag­fä­hi­gen und sozi­al­ge­rech­ten Zukunft eine Platt­form gibt” kom­men­tiert Ober­bür­ger­mei­ster der Stadt Bay­reuth Tho­mas Ebers­ber­ger. „Lang­fri­stig wol­len wir uns – zumin­dest in der Bilanz – zu einer kli­ma­neu­tra­len Stadt ent­wickeln. Allei­ne kann die Stadt­ver­wal­tung und ‑poli­tik die­ses Ziel jedoch nicht stem­men. Dabei ist es wich­tig, das Wis­sen und Enga­ge­ment aus Uni­ver­si­tät, Zivil­ge­sell­schaft und Wirt­schaft mit ein­zu­bin­den” fügt Ebers­ber­ger hinzu.

Das forum1.5 und der Kli­ma­ent­scheid Bay­reuth freu­en sich dar­auf, gemein­sam mit Expert*innen und inter­es­sier­ten Bürger*innen zukunfts­fä­hi­ge Lösun­gen für Stadt und Regi­on zu erar­bei­ten und zu dis­ku­tie­ren. Sei­en auch Sie dabei! Sie sind herz­lich eingeladen!

Wich­tig zu wis­sen: Das Früh­jahrs­fo­rum fin­det digi­tal statt. Der Anmel­dungs­link, das voll­stän­di­ge Pro­gramm und wei­te­re Infor­ma­tio­nen über das forum1.5 sind unter www​.foru​m1​punk​t5​.de oder auf der Face­book- bzw. Insta­gram-Sei­te des forum1.5 zu fin­den. Die Teil­nah­me ist kosten­los und ver­schie­de­ne Ver­an­stal­tun­gen kön­nen online über einen Live­stream auf der Face­book-Sei­te und auf You­Tube mit­ver­folgt wer­den. Eine Anmel­dung für die Teil­nah­me ist not­wen­dig und ver­bind­lich (https://​www​.bay​ce​er​.uni​-bay​reuth​.de/​f​o​r​u​m​1​p​u​n​k​t5/).

Wei­ter­füh­ren­de Links

Ansprech­per­son
Uni­ver­si­tät Bayreuth
Abtei­lung Stadt- und Regionalentwicklung
Prof. Dr. Man­fred Miosga
E‑Mail: stadtregion@​uni-​bayreuth.​de
Tele­fon: +49 921 55–4675
Uni­ver­si­täts­stra­ße 30
95447 Bayreuth

Über das forum1.5

Das forum1.5 ist ein Netz­werk für alle, die sich in Bay­reuth und der Regi­on Ober­fran­ken für eine kli­ma­ge­rech­te Zukunft ein­set­zen. Ziel des forum1.5 ist es, mög­lichst vie­le Akteu­re aus allen Berei­chen der Gesell­schaft zusam­men zu brin­gen, um gemein­sam am Kli­ma­schutz in Bay­reuth und der Regi­on Ober­fran­ken zu arbei­ten. Zen­tral für das forum1.5 sind die halb­jähr­li­chen Ver­an­stal­tun­gen, im Früh­jahr und Herbst (Wan­del­wo­che). Hin­ter dem forum1.5 steht ein For­schungs­pro­jekt der Abtei­lung für Stadt- und Regio­nal­ent­wick­lung der Uni­ver­si­tät Bay­reuth geför­dert durch das Bay­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Umwelt und Verbraucherschutz