IT-Clu­ster-Ober­fran­ken hält digi­ta­le Mit­glie­der­ver­samm­lung mit Neu­wahl der Vorstandschaft

„Die digi­ta­le Infra­struk­tur Ober­fran­kens bleibt eine Herausforderung“

IT-Clu­ster Ober­fran­ken wählt bei der digi­ta­len Mit­glie­der­ver­samm­lung Vor­stand­schaft ein­stim­mig wie­der. Nun kön­nen Hans Ulrich Gru­ber, Tho­mas Fei­ke und Mario Mages ihre erfolg­rei­che Arbeit fortführen.

Für die Mit­glieds­un­ter­neh­men des IT-Clu­sters Ober­fran­ken war es mitt­ler­wei­le schon Rou­ti­ne: Die digi­ta­le Mit­glie­der­ver­samm­lung. 2021 stan­den auch Neu­wah­len auf dem Pro­gramm. Wie zufrie­den die Mit­glie­der mit ihrem Vor­stands­team um Hans Ulrich Gru­ber, Tho­mas Fei­ke und Mario Mages waren, zeig­te sich am Ergeb­nis: Sie wur­den ein­stim­mig im Amt bestä­tigt und set­zen nun die Arbeit um zwei Jah­re fort.

Im Amt bestätigt: Das Vorstandsteam Hans Ulrich Gruber, Thomas Feike (oben von links) und Mario Mages mit der Leiterin der Geschäftsstelle Katharina Kroll. Bild / Screenshot: © fizkes / stock.adobe.com – Katharina Kroll

Im Amt bestä­tigt: Das Vor­stands­team Hans Ulrich Gru­ber, Tho­mas Fei­ke (oben von links) und Mario Mages mit der Lei­te­rin der Geschäfts­stel­le Katha­ri­na Kroll. Bild / Screen­shot: © fiz­kes / stock​.ado​be​.com – Katha­ri­na Kroll

Ein Grund für die­ses posi­ti­ve Abstim­mungs­er­geb­nis war sicher­lich auch das ent­schlos­se­ne Han­deln der Ver­ant­wort­li­chen wäh­rend des Lock­downs und der Kon­takt­be­schrän­kun­gen. Denn schon sehr früh hat­te der Ver­ein im ver­gan­ge­nen Jahr sei­ne Ver­an­stal­tun­gen und Akti­vi­tä­ten auf digi­ta­le For­ma­te umge­stellt. Mit Erfolg, wie Vor­sit­zen­der Hans Ulrich Gru­ber berich­ten konn­te. „Wir hat­ten nicht nur Work­shops und Semi­na­re, son­dern auch unse­re Exper­ten- und Arbeits­grup­pen­tref­fen digi­ta­li­siert und in der Regel eine gute Nach­fra­ge“, so Gruber.

Beim Glas­fa­ser­aus­bau bleibt Ober­fran­ken Flickenteppich

„Ein­zi­ger Knack­punkt bleibt dabei die digi­ta­le Infra­struk­tur in Ober­fran­ken.“ Denn noch sei­en längst nicht alle Unter­neh­men und Haus­hal­te an schnel­le Glas­fa­ser­lei­tun­gen ange­bun­den. „Die letz­ten Meter in die Pri­vat­woh­nung sind, wie auch in die Fir­ma, die wich­tig­sten“, sag­te Hans Ulrich Gru­ber. „Alle Ver­säum­nis­se der letz­ten Jah­re kamen durch Coro­na ans Licht.“ Daher bleibt es auch 2021 bei der zen­tra­len For­de­rung des IT-Clu­sters, wie stel­le­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der Tho­mas Fei­ke sagt: „Die Pro­duk­ti­ons­räu­me der Unter­neh­men links und rechts der Auto­bahn müs­sen genau­so wie der pri­va­te Wohn­raum im rein länd­li­chen Bereich infra­struk­tu­rell top ange­bun­den sein.“

Der Blick geht in die Zukunft: Neue Pro­jek­te und Initia­ti­ven 2021

Bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung gab die neu gewähl­te Vor­stand­schaft auch einen Aus­blick auf die geplan­ten Akti­vi­tä­ten 2021. „Wir pla­nen wie­der ein Unter­neh­me­re­vent in Schloss Thur­nau und hof­fen, dass es als Prä­senz­ver­an­stal­tung im Frei­en statt­fin­den kann“, so Gru­ber. Dar­über hin­aus star­ten auch zwei län­ger­fri­sti­ge Koope­ra­ti­ons­pro­jek­te. Eines davon ist das Pro­jekt „Moon­ri­se“ unter der Lei­tung von Pro­fes­sor Dr. René Peinl, Insti­tuts­lei­ter IISYS, dem Insti­tut für Infor­ma­ti­ons­sy­ste­me der Hoch­schu­le Hof.

Das Ver­bund­pro­jekt soll mit min­de­stens 20 Part­nern die Mass Cus­to­miz­a­ti­on für die Ein­füh­rung von pro­duk­ti­ons­na­her IT-Syste­me in Unter­neh­mens­netz­wer­ken för­dern. In Zukunft wer­de dafür beim IT-Clu­ster eine Per­so­nal­stel­le ein­ge­rich­tet. Ziel die­ses Pro­jekts ist der Aus­bau von stra­te­gi­schen Netz­werk­po­ten­zia­len, die auf ver­trau­ens­vol­ler Zusam­men­ar­beit und effi­zi­en­ten Aus­tausch über „Best- und Bad Prac­ti­ces“ basie­ren sollen.

Ein wei­te­res Pro­jekt ist das ober­fran­ken­wei­te For­mat #UFIS21: Der „Upper Fran­co­nia Inno­va­ti­on Sum­mit“ wird am 06. Mai 2021 als Web­kon­fe­renz online gehen und soll „inter­es­sier­te Inno­va­ti­ons­play­er“ aus Ober­fran­ken ver­net­zen, um das Inno­va­ti­ons­po­ten­zi­al der Regi­on zu zei­gen. Der IT-Clu­ster Ober­fran­ken ist auch hier als Part­ner mit dabei.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter: www​.it​-clu​ster​-ober​fran​ken​.de


Der IT-Clu­ster Ober­fran­ken e.V. ist ein Zusam­men­schluss ober­frän­ki­scher Unter­neh­men. Im Ver­ein schlie­ßen sich ober­fran­ken­weit Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen zu einem spe­zia­li­sier­ten regio­na­len Netz­werk zusam­men. So ent­steht ein Wis­sens- und Wachs­tumspool, der Vor­tei­le für alle betei­lig­ten Akteu­re schafft. Ziel ist die Pro­duk­ti­vi­tät in der IT-Bran­che zu erhö­hen und zukunfts­si­che­re Arbeits­plät­ze zu schaf­fen. Im Wett­be­werb der Regio­nen gewinnt die Clu­ster­bil­dung als Instru­ment zur Struk­tu­rie­rung und Pro­fi­lie­rung der regio­na­len Wirt­schaft zuneh­mend an Bedeutung.