Bam­ber­ger Stadt­wer­ke stel­len Erd­gas­tank­stel­le auf Bio­me­than um

Ab sofort ver­kau­fen die Stadt­wer­ke Bam­berg an ihrer Erd­gas­Zapf­säu­le an der Tank­stel­le Bava­ria Petrol am Ber­li­ner Ring Bio­me­than. Auf­grund sei­ner deut­lich bes­se­ren Kli­ma­bi­lanz gegen­über fos­si­lem Erd­gas haben die Stadt­wer­ke Bam­berg auf den umwelt­freund­li­chen Kraft­stoff umge­stellt. Für Kun­din­nen und Kun­den ändert sich nichts: sowohl die Qua­li­tät als auch der Preis blei­ben gleich.

Bio­me­than, auch Bio-FNR oder Bio-Erd­gas genannt, ist ein ech­tes Mul­ti­ta­lent: Auf­grund sei­ner beson­ders hohen Ener­gie­dich­te gehört das Gas zu den effi­zi­en­te­sten Kraft­stof­fen. Weil Bio­me­than aus Abfall­stof­fen wie Gül­le, Mist, Bio­ab­fäl­len und Stroh her­ge­stellt wird, ste­hen die Roh­stof­fe nicht in Kon­kur­renz zu Nah­rungs­mit­teln, gleich­zei­tig neh­men sie beim Wach­sen so viel CO2 auf wie sie bei der Ver­bren­nung wie­der abge­ben. So sind sie fast CO2-neu­tral. Nur bei der Gewin­nung fal­len Emis­sio­nen an. Die Abfall­stof­fe wer­den fer­men­tiert und so auf­be­rei­tet, dass das Methan Erd­gas­qua­li­tät besitzt. Als Neben­pro­dukt der Her­stel­lung ent­ste­hen Bio-Dün­ger, die in die Land­wirt­schaft zurück­ge­führt wer­den. Im Gegen­satz zu Ben­zin und Die­sel sind die Trans­port­we­ge und –kosten gering und beim Bezug sind die Pro­du­zen­ten vom Aus­land unab­hän­gig: Das Bio­me­than wird lokal erzeugt und in das nächst­ge­le­ge­ne Erd­gas­netz eingespeist.

„Weder im Tank noch im Geld­beu­tel wer­den die Kun­den den Unter­schied mer­ken: Jedes Erd­gas-Fahr­zeug kann ohne tech­ni­sche Anpas­sun­gen Bio­me­than tan­ken. Denn Erd­gas und Bio­me­than haben die glei­che che­mi­sche Zusam­men­set­zung und kön­nen des­halb belie­big gemischt wer­den. Gleich­zei­tig hal­ten wir trotz höhe­rer Ein­kaufs­ko­sten den Preis für die End­kun­den sta­bil. Denn uns ist die Umstel­lung im Sin­ne des Kli­ma­schut­zes ein wich­ti­ges Anlie­gen. Wir tra­gen damit dazu bei, dass der Anteil an Bio­gas am deutsch­land­wei­sen Gas­mix grö­ßer wird und der CO2-Aus­stoß im Auto­ver­kehr wei­ter sinkt“, erklärt Hort Zieg­ler, Ver­triebs­lei­ter bei den Stadt­wer­ken Bamberg.