Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 26.01.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Sei­ten­schei­be an Citro­en eingeschlagen

BAM­BERG. Zwi­schen Sonn­tag­nach­mit­tag, 14.00 Uhr, und Mon­tag­früh, 08.15 Uhr, wur­de in der Pödel­dor­fer Stra­ße auf dem Park­platz Volks­park die rech­te Drei­ecks­schei­be eines dort gepark­ten roten Citro­ens ein­ge­schla­gen. Aus der Mit­tel­kon­so­le ent­wen­de­te der Unbe­kann­te diver­se Klein­ge­gen­stän­de. Aus dem Kof­fer­raum ließ er noch einen Bea­mer mit­ge­hen. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro bezif­fert; der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt etwa 100 Euro.

Unbe­kann­ter beschmiert Gebäu­de mit Graffiti

BAM­BERG. Von Don­ners­tag­abend, 00.00 Uhr, bis Frei­tag Mit­ter­nacht beschmier­te ein Unbe­kann­ter die Gebäu­de­rück­sei­te eines Anwe­sens in der Gey­ers­wörth­stra­ße mit roter Far­be. Hier wur­de Sach­scha­den von etwa 400 Euro ange­rich­tet, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Mon­tag­früh hat ein Seat-Fah­rer an der Kreu­zung Dürr­see­stra­ße / Dr.-Robert-Pfleger-Straße das Stopp-Schild miss­ach­tet und ist mit einem VW-Fah­rer zusam­men­ge­sto­ßen. An bei­den Fahr­zeu­gen ist Sach­scha­den von etwa 20.000 Euro ent­stan­den. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se niemand.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Rot­ho­fer Stra­ße wur­de von Sonn­tag­nach­mit­tag, 16.00 Uhr, bis Mon­tag­früh, 09.00 Uhr, der vor­de­re lin­ke Kot­flü­gel eines dort gepark­ten wei­ßen Hyun­dai i30 ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher hin­ter­ließ an dem Fahr­zeug zwar Sach­scha­den von etwa 1000 Euro, mach­te sich aber anschlie­ßend uner­kannt aus dem Staub.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Fuß­gän­ger hat­te Amphet­amin einstecken

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend kurz vor 21.00 Uhr wur­de im Berg­ge­biet ein 36-jäh­ri­ger Mann einer Kon­trol­le unter­zo­gen, weil er sich auf­fäl­lig ver­hielt, als er das uni­for­mier­te Poli­zei­au­to erblick­te. Wäh­rend der Durch­su­chung des Man­nes fan­den die Beam­ten ver­steckt in einer Hosen­ta­sche eine gerin­ge Men­ge Amphet­amin, was von der Poli­zei sicher­ge­stellt wur­de. Der 36-Jäh­ri­ge muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Schei­be von Kau­gum­mi­au­to­ma­ten eingeschlagen

PÖDEL­DORF. Die Schei­be eines Kau­gum­mi­au­to­ma­tens in der Kunigundenruhstraße/​Buchenstraße schlug ein Unbe­kann­ter zwi­schen Sonntag/​Montag ein. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 50 Euro geschätzt.

Hin­wei­se erbit­tet die Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310.

Was­ser­häus­chen mit Graf­fi­ti besprüht

LIM­BACH. Bereits zum wie­der­hol­ten Mal besprüh­te ein Unbe­kann­ter ein Was­ser­häus­chen mit ver­schie­de­nen Graf­fi­ti-Tags. Es ent­stand ein Scha­den von ca. 250 Euro.

Zeu­gen, die zwi­schen 23. Dezem­ber 2020 und 07.01.2021 Beob­ach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ein­bruch schei­ter­te an Schlössern

MER­KEN­DORF. Ein Ein­bruchs­ver­such schei­ter­te, so dass der Unbe­kann­te unver­rich­te­ter Din­ge wie­der von Dan­nen zog. Zwi­schen Sonn­tag­abend, 18 Uhr, und Mon­tag­mor­gen, 6.30 Uhr, ver­such­te ein Ein­bre­cher das Schloss eines Hof­tors sowie die Kel­ler­tü­re eines Anwe­sens in der Auto­stra­ße auf­zu­boh­ren und rich­te­te dabei einen Scha­den von ca. 100 Euro an.

Vier Frau­en beim Dieb­stahl ertappt

HALL­STADT. Beim Dieb­stahl von Klei­dung und Kos­me­ti­ka im Wert von knapp 700 Euro konn­te der Detek­tiv des REAL-Mark­tes in der Emil-Kem­mer-Stra­ße vier geor­gi­sche Frau­en beob­ach­ten. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag betrat das Quar­tett den Markt mit zwei Ein­kaufs­wä­gen. Jedoch pack­ten die Kun­din­nen den Groß­teil der aus den Rega­len ent­nom­me­nen Waren nicht in die Wägen, son­dern in ihre mit­ge­führ­ten Ruck­säcke und in ihre Jacken­ta­schen. An der Kas­se bezahl­ten sie ledig­lich weni­ge Waren und woll­ten anschlie­ßend den Ein­kaufs­markt ver­las­sen. Sie wur­den jedoch auf den Dieb­stahl ange­spro­chen und den zwi­schen­zeit­lich ver­stän­dig­ten Poli­zei­strei­fen übergeben.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Eis­plat­te trifft Kühlergrill

Scheß­litz. Vom Dach des Auf­baus eines Lkw löste sich am Mon­tag­mor­gen auf der A 73, bei Scheß­litz, Rich­tung Bay­reuth, eine Eis­plat­te und traf den Küh­ler­grill eines nach­fol­gen­den Pkw, des­sen 58jähriger Fah­rer den Eis­brocken nicht mehr aus­wei­chen konn­te. Es ent­stand Sach­scha­den von rund 300 Euro.

Füh­rer­schein war nicht mehr gültig

Scheß­litz. Bei der Kon­trol­le eines BMW am Mon­tag­nach­mit­tag auf der A 70, im Bereich der AS Scheß­litz, leg­te der 42jährige Fah­rer einen mol­da­wi­schen Füh­rer­schein vor. Da er bereits meh­re­re Jah­re in Deutsch­land wohnt, hät­te er den Füh­rer­schein in eine deut­sche Fahr­erlaub­nis umschrei­ben las­sen müs­sen. Dies hat­te er ver­säumt, wes­we­gen die Wei­ter­fahrt unter­sagt und Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis erstat­tet wird.

Dro­gen­fahrt

Forch­heim. Bei der Kon­trol­le eines 36jährigen PKW-Fah­rers am Mon­tag­vor­mit­tag durch Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei auf der A 73, im Bereich der AS Forch­heim-Nord, erga­ben sich deut­li­che Hin­wei­se auf einen Dro­gen­kon­sum. Ein Dro­gen­test ver­lief zudem posi­tiv, wor­auf­hin eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und die Wei­ter­fahrt unter­sagt wur­de. Buß­geld, Fahr­ver­bot und Punk­te wer­den folgen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Mit Lkw gegen Mattenzaun

EBER­MANN­STADT. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de stieß ein bis­lang Unbe­kann­ter mit sei­nem Fahr­zeug in der Bahn­hof­stra­ße gegen einen Dop­pel­stabmat­ten­zaun. Hier­bei wur­den zwei Ele­men­te stark beschä­digt. Der Scha­den wird auf zir­ka 1.000 Euro geschätzt. Bei der Unfall­auf­nah­me stell­ten die Poli­zi­sten der Poli­zei Eber­mann­stadt fest, dass es sich bei dem ver­ur­sa­chen­den Fahr­zeug wohl um einen Last­kraft­wa­gen han­deln muss. Die Poli­zi­sten ermit­teln wegen Ver­kehrs­un­fall­flucht und suchen Zeugen.

Per­so­nen, die am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in der Bahn­hof­stra­ße das Unfall­ge­sche­hen beob­ach­tet haben und/​oder Hin­wei­se zu dem Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter 09194/7388–0 bei der Poli­zei zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Effeltrich. Bereits in der Zeit von Sams­tag, 16.01.2021 bis Sams­tag, 23.01.2021 ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter aus der St. Georg Kir­che eine Engels­fi­gur mit gol­de­nen Flü­geln. Die­se Skulp­tur war mit zwei Schrau­ben an einer Holz­fas­sa­de befe­stigt. Wer ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen in die­ser Zeit machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Gar­ten­mau­er beschmiert

LICH­TEN­FELS. Im Ver­lauf des ver­gan­ge­nen Wochen­en­des beschmier­te ein unbe­kann­ter Täter die Gar­ten­mau­er eines Anwe­sens in der Bay­ern­stra­ße mit den Zif­fern „161“, sodass dem Haus­be­sit­zer ein Scha­den von etwa 100 Euro ent­stand. Zeu­gen der Sach­be­schä­di­gung wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Orts­schild „Hoch­stadt am Main“ entwendet

HOCH­STADT, LKR. LICH­TEN­FELS. Auf ein Orts­schild hat­te es ein unbe­kann­ter Täter am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de abge­se­hen und ent­wen­de­te die­ses. Dem Kreis­bau­hof ent­stand dadurch ein Scha­den von etwa 200 Euro. Zeu­gen des Dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Unbe­kann­ter Laden­dieb gesucht

LICH­TEN­FELS. Am Sams­tag gegen 17.45 Uhr ent­wen­de­te ein drei­ster Laden­dieb aus einem Lebens­mit­tel-Dis­coun­ter, in der Bam­ber­ger Stra­ße, eine Packung Lachs im Wert von 4 Euro aus dem Regal und steck­te die­sen in sei­ne Jacke. Wei­ter nahm er eine Steck­do­sen­lei­ste im Wert von 10 Euro, aus ihrer Ver­packung, ging zur Kas­se und gab vor, die Lei­ste wäre defekt. Von der Ver­käu­fe­rin erhielt er dar­auf­hin eine Geld­rück­ga­be, bei der er auf dem For­mu­lar fal­sche Per­so­na­li­en angab. Anhand der Video­auf­zeich­nun­gen konn­te der Dieb­stahl nach­träg­lich erkannt wer­den. Bei dem Täter han­delt es sich um eine männ­li­che Per­son von kräf­ti­ger Sta­tur. Er trug eine dunk­le Base­ball-Kap­pe und trug eine auf­fäl­li­ge oran­ge-schwar­ze Jacke, ver­mut­lich mit Reflek­tor-Strei­fen. Wei­ter lag in sei­nem Ein­kaufs­wa­gen ein Motor­rad­helm. Hin­wei­se zum unbe­kann­ten Täter erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.