In Stadt und Land­kreis Bay­reuth fin­den Girls’Day und Boys’Day über­wie­gend digi­tal statt

Symbolbild Kurs / Beratung

Gewin­nung von Nach­wuchs­kräf­ten bleibt auch in Zei­ten der Pan­de­mie eine wich­ti­ge Auf­ga­be für Unter­neh­men der Region

Nach­wuchs­ge­win­nung bleibt auch in Coro­na-Zei­ten eine wich­ti­ge Auf­ga­be der Unter­neh­men in der Regi­on. Daher haben Fir­men und Ein­rich­tun­gen nun wie­der die Mög­lich­keit, sich am dies­jäh­ri­gen Girls’Day bzw. Boys’Day zu betei­li­gen – mit neu­en For­ma­ten. Der Akti­ons­tag, des­sen Ziel eine kli­schee­freie Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung ist, fin­det bun­des­weit am Don­ners­tag, 22. April, statt – pan­de­mie­be­dingt dies­mal über­wie­gend digital.

Berufs­ori­en­tie­rung in Pan­de­mie­zei­ten ist gar nicht so ein­fach. Prak­ti­sche Erfah­run­gen in Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen zu sam­meln, ist für vie­le Jugend­li­che der­zeit so gut wie unmög­lich, denn vie­le Arbeit­ge­ber arbei­ten im Kri­sen­mo­dus, um die Her­aus­for­de­run­gen der Pan­de­mie zu bewäl­ti­gen. Den­noch blei­ben Nach­wuchs­ge­win­nung und Fach­kräf­te­si­che­rung ein hoch­ak­tu­el­les Thema.

Seit Jah­ren setzt der Zukunfts­tag ein Zei­chen für eine Berufs- und Stu­di­en­wahl frei von Geschlech­terkli­schees. Er ist für vie­le jun­ge Men­schen ein guter Impuls auf dem Weg der Berufs­ori­en­tie­rung und erwei­tert den Blick auf die beruf­li­chen Mög­lich­kei­ten. Für Unter­neh­men und Ein­rich­tun­gen steht der Tag für Viel­falt und Chan­cen­gleich­heit und dient als effek­ti­ves Per­so­nal­ge­win­nungs- bezie­hungs­wei­se ‑ent­wick­lungs­in­stru­ment.

In die­sem Jahr wird der Akti­ons­tag in Prä­senz in den Unter­neh­men und Ein­rich­tun­gen aller Vor­aus­sicht nach nicht mög­lich sein. Des­halb wur­de früh­zei­tig alter­na­tiv geplant und so kön­nen Aus­bil­dungs­be­trie­be erst­mals auch digi­ta­le Ange­bo­te auf der bun­des­wei­ten Akti­ons­platt­form ein­stel­len. Für Schü­le­rin­nen und Schü­ler bie­tet das den Vor­teil, dass sie orts­un­ab­hän­gig an inter­es­san­ten Ange­bo­ten teil­neh­men kön­nen – die teil­neh­men­den Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen errei­chen mit dem digi­ta­len For­mat mög­li­cher­wei­se einen viel grö­ße­ren Teilnehmerkreis.

Unter­neh­men und Ein­rich­tun­gen, die die­se Mög­lich­keit nut­zen möch­ten, sind der­zeit auf­ge­ru­fen, ihre Ange­bo­te online ein­zu­tra­gen unter www​.girls​-day​.de/​r​a​dar bezie­hungs­wei­se www​.boys​-day​.de/​r​a​dar. Die Regio­nal­ver­tre­tung Bay­reuth Kulm­bach bit­tet dar­um, dass die Ein­trä­ge mög­lichst bis 19. Febru­ar online gestellt sind, damit in der Fol­ge die inter­es­sier­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus einem mög­lichst brei­ten Ange­bot wäh­len kön­nen. Wer vor­ab noch Bera­tung oder Unter­stüt­zung beim Ein­trag benö­tigt wen­det sich

für die Regi­on Kulm­bach an:

für die Regi­on Bay­reuth an: