Stadt und Land­kreis Bam­berg ver­tei­len FFP2-Mas­ken an Lehrkräfte

Alle Hände voll zu tun hatten die Mitarbeiterinnen beim Vorbereiten der „Päckchen“ für die über 80 Schulen in Stadt und Landkreis Bamberg. Foto: Matthias Augustin
Alle Hände voll zu tun hatten die Mitarbeiterinnen beim Vorbereiten der „Päckchen“ für die über 80 Schulen in Stadt und Landkreis Bamberg. Foto: Matthias Augustin

Aktu­ell wer­den Leh­re­rin­nen und Leh­rer an Schu­len in staat­li­cher und kom­mu­na­ler Trä­ger­schaft sowie För­der­schu­len mit FFP-Mas­ken aus­ge­stat­tet. Es fin­det zwar der­zeit kein Prä­senz­un­ter­richt statt, doch das in der Not­be­treu­ung ein­ge­setz­te Per­so­nal soll effek­tiv geschützt werden.

Es sind 8400 Gesichts­mas­ken, die die­ser Tage ein­ge­tü­tet wer­den. Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Refe­rats für Bil­dung, Schu­len und Sport und wei­te­re Ange­stell­te aus ande­ren Abtei­lun­gen der Stadt­ver­wal­tung hel­fen zusam­men. Sie alle kom­mis­sio­nie­ren FFP2-Mas­ken, damit die Lehr­kräf­te für die Not­fall­be­treu­ung an den Schu­len und für den vor­aus­sicht­lich ab Mit­te Febru­ar wie­der star­ten­den Prä­senz­be­trieb aus­ge­stat­tet sind. „Zunächst war es wich­tig, geeig­ne­te Räum­lich­kei­ten für die Anlie­fe­rung und das Umpacken der par­ti­kel­fil­tern­den Mas­ken zu iden­ti­fi­zie­ren. Nach der Klä­rung der per­so­nel­len Fra­gen galt es, die zeit­lich gestaf­fel­te Abho­lung an einem zen­tra­len Stand­ort in Bam­berg zu orga­ni­sie­ren“, erklärt Bam­bergs Bil­dungs­re­fe­rent, Dr. Mat­thi­as Pfeufer. Die FFP2-Mas­ken wur­den auf Grund­la­ge eines Beschlus­ses des Mini­ster­rats vom 22. Dezem­ber 2020 – einer For­de­rung von Sei­ten der Lehr­kräf­te ent­spre­chend – vom Frei­staat Bay­ern durch das THW direkt nach Bam­berg gelie­fert. Mit der Kom­mis­sio­nie­rung und Ver­tei­lung unter­stützt die Stadt Bam­berg die Staat­li­chen Schul­äm­ter in Stadt und Landkreis.