Ein­satz­be­richt der FF Hemhofen/​Zeckern

Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Hemhofen. Foto: FF Hemhofen
Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Hemhofen. Foto: FF Hemhofen

Ver­kehrs­un­fall auf der Haupt­stra­ße in Hem­ho­fen Höhe Feu­er­wehr­haus. 20.1.21 – ca. 5:25 Uhr

Die Feu­er­weh­ren aus Hemhofen/​Zeckern, Röt­ten­bach und Bai­ers­dorf samt Ret­tungs­dienst und Not­arzt wur­den gegen halb 6 zu einem “PKW-Ver­kehrs­un­fall mit ein­ge­klemm­ter Per­son” alarmiert.

Auf Anfahrt zum Feu­er­wehr­haus konn­te bereits der ver­un­fall­te PKW in direk­ter Nähe zum Feu­er­wehr­haus am Ortein­gang Hem­ho­fen vor­ge­fun­den wer­den. Erst­hel­fer – dar­un­ter auch ein Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­ger – betreu­ten die allein betei­lig­te Fah­re­rin. Die Feu­er­weh­ren konn­ten trotz spie­gel­glat­ter Stra­ßen schnell der Pati­en­tin zu Hil­fe kom­men und die­se bis zum Ein­tref­fen des Ret­tungs­dien­stes medi­zi­nisch betreuen.

Die tech­ni­sche Ret­tung erfolg­te in “scho­nen­der Wei­se” über die Heck­klap­pe – not­wen­dig wur­de der Ent­fer­nen der Fah­rer­tür mit­tels Rettungsschere/​– spreit­zer und hydrau­li­schem Zylinder.

Die Feu­er­weh­ren leuch­te­ten die Ein­satz­stel­le aus, stell­ten den Brand­schutz sicher und lei­te­ten den Ver­kehr wech­sel­sei­tig an der Unfall­stel­le vor­bei – wäh­rend der Ret­tungs­maß­nah­men wur­de die Hauspt­ra­ße zeit­wei­se voll gesperrt.