Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 16.01.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Gepark­tes Auto beschädigt

Im Zeit­raum von Mitt­woch, 13.01.2021, 12:00 Uhr, bis Frei­tag, 15.01.2021, 14:45 Uhr, wur­de ein in der Spar­dor­fer Stra­ße gepark­ter, schwar­zer BMW 1er, durch einen bis­lang Unbe­kann­ten mut­wil­lig beschä­digt. Der Fahr­zeug­hal­ter muss­te bei der Rück­kehr zu sei­nem Auto fest­stel­len, dass die­ses am lin­ken Heck­schein­wer­fer sowie an der Heck­klap­pe beschä­digt wur­de, wodurch Sach­scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro ent­stand. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–115 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Feu­er im Kochtopf

Bai­ers­dorf – Da eine 38-jäh­ri­ge Bai­ers­dor­fe­rin in den Abend­stun­den des 15.01.2021 beim Essen­ko­chen von ihren Kin­dern kurz­zei­tig abge­lenkt wur­de, fing das Essen im Koch­topf Feu­er. Die Rauch­mel­der im Gebäu­de lösten auf­grund der star­ken Rauch­ent­wick­lung aus und mach­ten die Fami­lie auf den Brand auf­merk­sam. Die Frau und ihre Kin­der konn­ten das Gebäu­de unver­letzt ver­las­sen. Ein auf­merk­sa­mer Nach­bar lösch­te den Koch­topf ab und ver­hin­der­te so einen grö­ße­ren Schaden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Zaun wur­de beschädigt

Wei­sen­dorf – Im Zeit­raum von Don­ners­tag­abend bis Frei­tag­nach­mit­tag wur­de ein Zaun in der Stra­ße Am Hoch­stock ange­fah­ren. Auf­grund der Spu­ren­la­ge wird davon aus­ge­gan­gen, dass ein grö­ße­res Fahr­zeug den Sach­scha­den ver-ursacht hat. Laut Anwoh­nern soll ein Gelenk­bus an der Ört­lich­keit ran­giert haben. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 800,- Euro.

Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne sei­nen gesetz­li­chen Ver­pflich­tun­gen nach­ge­kom­men zu sein. Wer sach­dien­li­che Anga­ben zum Vor­fall machen kann wird gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Hem­ho­fen – Streit um Falsch­par­ker eskaliert

Am Frei­tag gegen 13:00 Uhr gerie­ten zwei Män­ner in Hem­ho­fen anein­an­der. Der 36-jäh­ri­ge Beschwer­de­füh­rer stell­te zunächst den Füh­rer eines falsch gepark­ten Klein­trans­por­ters zur Rede.

Nach einem laut­star­ken Wort­ge­fecht, woll­te der 59-jäh­ri­ge Geschä­dig­te sein Fahr­zeug weg­fah­ren. Der 36-jäh­ri­ge stell­te sich jedoch vor die Motor­hau­be und ver­hin­der­te das Los­fah­ren. Dies wie­der­rum miss­fiel den Trans­port­erfah­rer und er setz­te sein Fahr­zeug lang­sam in Betrieb.

Dar­auf­hin schlug der 59-jäh­ri­ge auf die Motor­hau­be und beschä­dig­te diese.

Durch die hin­zu­ge­ru­fe­ne Strei­fe konn­te der Streit been­det wer­den. Gegen die bei­den Betei­lig­ten wird nun wegen Nöti­gung und Sach­be­schä­di­gung ermittelt.