Win­ter­dienst im Markt Ecken­tal: Bau­hof­team für Sicher­heit auf gemeind­li­chen Stra­ßen aktiv

Man­power für Ihre Sicherheit

Der Markt Ecken­tal setzt bis zu 19 Mit­ar­bei­ter und 11 Fahr­zeu­ge im Win­ter­dienst ein. Bei jedem Ein­satz wer­den 12 Leu­te benö­tigt, um den Win­ter­dienst auf allen gemeind­li­chen Wegen und Stra­ßen lei­sten zu kön­nen. Zudem ste­hen an Wochen­en­den oder Fei­er­ta­gen Bereit­schafts­dien­ste außer­halb der regu­lä­ren Arbeits­zeit und im Rah­men der gesetz­li­chen Lenk- und Ruhe­zei­ten an. In der ver­gan­ge­nen win­ter­li­chen Woche waren so sämt­li­che ver­füg­ba­re Mit­ar­bei­ter mit ihren Fahr­zeu­gen in meh­re­ren Durch­gän­gen im Einsatz.

Meist muss natür­lich je nach Wet­ter­la­ge auch noch nach­ge­räumt wer­den, dazu wird die Stra­ßen­si­cher­heit kontrolliert.

Effi­zi­en­te Einsatzplanungen

Der grund­sätz­li­che Pla­nungs­ab­lauf sieht eine Über­wa­chung der Wit­te­rung durch den Bau­hof­lei­ter bzw. des­sen Stell­ver­tre­ter vor, der auch Kon­troll­fahr­ten durch­führt und dann bei Bedarf die benö­tig­ten Mit­ar­bei­ter mit den ent­spre­chen­den Fahr­zeu­gen informiert.

Ent­spre­chend der stän­dig wech­seln­den Wet­ter­be­din­gun­gen wird ein Ein­satz­plan für die Mann­schaft auf den Weg gebracht. So kön­nen alle gemeind­li­chen Stra­ßen nach Prio­ri­tä­ten, die von deren Ver­kehrs­be­deu­tung abhän­gig sind, geräumt und gestreut werden.

Hin­zu kom­men übri­gens noch die gemeind­li­chen Rad­we­ge und kom­bi­nier­ten Geh- und Rad­we­ge sowie alle Geh­we­ge vor gemeind­li­chen Grund­stücken auch an Hal­te­stel­len und Bahn­hö­fen des ÖPNV.

Wann sind die ver­kehrs­wich­ti­gen Stra­ßen mög­lichst frei?

Die gesetz­li­chen Zei­ten für die Räu­mung und Streu­ung der Stra­ßen liegt zwi­schen 6.00 Uhr mor­gens und 22.00 Uhr am Abend. Das bringt einen Dienst­be­ginn für die Kol­le­gen im Win­ter­dienst ab 4.30 Uhr mor­gens mit sich, sobald Schnee und/​oder Glät­te aufkommen.

Denn nur dann kann gewähr­lei­stet wer­den, dass die ver­kehrs­wich­ti­gen Stra­ßen, Kreu­zun­gen und Plät­ze bis ca. 6:00 Uhr frei sind. Den­noch kann es bei sehr wid­ri­gen Wet­ter­ver­hält­nis­sen durch­aus vor­kom­men, dass nicht alle Wege stän­dig frei­ge­hal­ten wer­den kön­nen, zumal auch Salz im Sin­ne des Umweltschutzes ?????

Wel­che Stel­len küm­mern sich um wel­che Straßen?

Die Räum- und Streu­ar­bei­ten des über­ge­ord­ne­ten Stra­ßen­net­zes wie­der­um lie­gen in der Zustän­dig­keit des Staat­li­chen Bau­am­tes Nürn­berg. Hier­zu zäh­len die Bun­de­stra­ße B2, bei­spiels­wei­se an der Orts­durch­fahrt Forth oder die Staats­stra­ßen wie z.B. die Bran­der Haupt­stra­ße, oder beim Land­kreis ERH die Kreis­stra­ßen z.B. die Ecken­hai­der Hauptstraße.