Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.01.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Lebens­mit­tel für knapp 41 Euro woll­te am Mitt­woch­nach­mit­tag eine 37-jäh­ri­ge Frau aus einem Geschäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt ohne Bezah­lung schmug­geln. Sie wur­de vom Fili­al­lei­ter dabei beob­ach­tet und der Poli­zei überstellt.

BAM­BERG. In einem Super­markt in der Forch­hei­mer Stra­ße woll­te am Mitt­woch­abend ein 47-jäh­ri­ger Mann Elek­tro-Arti­kel für knapp 84 Euro steh­len. Als er das Geschäft ver­las­sen woll­te, schlug aller­dings die Dieb­stahls­si­che­rung an, wes­halb er bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest­ge­hal­ten wurde.

Bei­de Lang­fin­ger müs­sen sich wegen Laden­dieb­stahls verantworten.

Unbe­kann­ter schießt auf Fensterscheibe

BAM­BERG. Ver­mut­lich mit einer Sof­tair­waf­fe hat ein Unbe­kann­ter zwi­schen dem 23. Dezem­ber und 12. Janu­ar im Stadt­teil Gaustadt, in der Fischer­gas­se, gegen die Fen­ster­schei­be einer Schrei­ne­rei geschos­sen. Die­se ging dadurch zu Bruch, wes­halb Sach­scha­den von etwa 200 Euro ange­rich­tet wur­de. Vor Ort konn­ten auch zwei Stahl­rund­ku­geln auf­ge­fun­den werden.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unbe­kann­ter zer­kratzt Audi

BAM­BERG. Am Frei­tag, 08. Janu­ar, zwi­schen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr, wur­de auf einem Super­markt-Park­platz in der Forch­hei­mer Stra­ße die kom­plet­te rech­te Fahr­zeug­sei­te eines dort gepark­ten Audi A 1 ver­kratzt. Hier wird der Sach­scha­den von der Poli­zei auf etwa 4000 Euro bezif­fert, wes­halb unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen genom­men werden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Zwei ver­letz­te Per­so­nen sowie Sach­scha­den von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­fal­les, der sich am Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 16.40 Uhr, auf dem Ber­li­ner Ring ereig­net hat­te. Hier wech­sel­te eine Taxi­fah­re­rin von der rech­ten auf die lin­ke Fahr­spur, wobei sie einen Citro­en-Fah­rer über­se­hen hat­te. Bei­de Autos waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten von Abschlepp­dien­sten gebor­gen werden.

BAM­BERG. Auf­grund mas­si­ver Glät­te kam am Mitt­woch­früh, um 05.30 Uhr, in der Zep­pe­lin­stra­ße eine Mer­ce­des-Fah­re­rin im Kur­ven­be­reich mit dem Heck auf die Gegen­fahr­bahn, wo sie gegen den vor­de­ren Kot­flü­gel eines ent­ge­gen­kom­men­den Audi-Fah­rers stieß. Auch hier waren die bei­den unfall­be­tei­lig­ten Autos nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den. Hier bezif­fert die Poli­zei den Sach­scha­den auf etwa 20.000 Euro.

43-Jäh­ri­ger schlägt zu

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­früh, gegen 01.15 Uhr, wur­de die Poli­zei über eine Kör­per­ver­let­zung in der Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft im Bam­ber­ger Osten ver­stän­digt. Wie sich her­aus­stell­te, gerie­ten zwei Män­ner in Streit, wobei der 43-Jäh­ri­ge sei­nem 29-jäh­ri­gen Opfer einen Schlag ins Gesicht ver­setz­te, der sich dadurch eine blu­ten­de Nase zuzog. Der Angrei­fer muss sich wegen vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung verantworten.

27-Jäh­ri­ger rastet in Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft aus

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­früh, gegen 03.15 Uhr, wur­de die Poli­zei erneut von der Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft zur Unter­stüt­zung geru­fen, weil ein 27-jäh­ri­ger Mann durch mas­si­ve Gewalt­ein­wir­kung eine Türe beschä­dig­te. Anschlie­ßend ver­schaff­te er sich mit einem mit­ge­brach­ten Tür­griff Zugang zum Zim­mer, wo er einen 40-Jäh­ri­gen mit einem Küchen­mes­ser bedroh­te. Der 27-Jäh­ri­ge wur­de in Poli­zei­ge­wahr­sam genom­men. Er muss sich wegen Bedro­hung, Sach­be­schä­di­gung und Haus­frie­dens­bruch straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Nach Vor­fahrts­miss­ach­tung krach­te es

PETT­STADT. Eine leicht ver­letz­te Per­son sowie etwa 40.000 Euro Scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Mitt­woch­mit­tag auf der Kreis­stra­ße 29 ereig­ne­te. Von der Haupt­stra­ße kom­mend woll­te gegen 11.30 Uhr ein 46-jäh­ri­ger Mer­ce­des-Fah­rer die Kreis­stra­ße über­que­ren. Dabei miss­ach­te­te er die Vor­fahrt einer von rechts kom­men­den Audi-Fah­re­rin, so dass es zum Zusam­men­stoß kam. Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de der Pkw, Mer­ce­des, gegen die Leit­plan­ke gedrückt. Mit Ver­let­zun­gen muss­te die 51-jäh­ri­ge Audi-Fah­re­rin durch den Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum ein­ge­lie­fert werden.

BETRUGS­MA­SCHE

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Am Mon­tag­abend gab sich ein unbe­kann­ter Täter als Mit­ar­bei­ter eines deut­schen Groß­han­dels­un­ter­neh­mens aus und rief bei einer Ange­stell­ten einer Tank­stel­le an. Hier erfrag­te er diver­se Pay­safe-Codes, da die­se angeb­lich über­prüft wer­den müs­sen. Die Ange­stell­te fiel auf die Betrugs-Masche her­ein und gab tele­fo­nisch Codes im Wert von knapp 3.000 Euro heraus.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land warnt vor die­ser Betrugs­ma­sche und rät, Anru­fe in die glei­che Rich­tung immer zu hin­ter­fra­gen. Geben Sie nie­mals Pass­wör­ter, PIN- oder TAN-Num­mern, sowie Scheck­kar­ten­da­ten an frem­de Per­so­nen weiter.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Kenn­zei­chen­miss­brauch

Bam­berg. Rein geschäft­lich für sei­nen Arbeit­ge­ber war am Mitt­woch­abend der 29jährige Fah­rer eines Klein­trans­por­ters mit roten Kenn­zei­chen eines Auto­hau­ses im Hafen­ge­biet unter­wegs, als er von einer Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei kon­trol­liert wur­de. Da es sich weder um eine Pro­be- noch eine Über­füh­rungs­fahrt han­del­te, wird nun wegen Kenn­zei­chen­miss­brauch, Steu­er­hin­ter­zie­hung und Ver­stoß gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz ermittelt.

Sat­tel­zug wur­de angefahren

Sta­del­ho­fen. Durch eine Erschüt­te­rung am Auf­lie­ger sei­nes Sat­tel­zu­ges wur­de am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen der 45jährige Fah­rer auf der A 70, am PWC Para­die­s­tal-Nord geweckt. Bei einer Nach­schau konn­te er eine Beschä­di­gung an der rech­ten Sei­te sei­nes Sat­tel­auf­lie­gers fest­stel­len. Der Unfall­ver­ur­sa­cher hat­te sich uner­kannt ent­fernt. Die Sach­scha­dens­hö­he wird mit 2500 Euro beziffert.

Eis­plat­te trifft Außenspiegel

Hall­stadt. Vom Pla­nen­auf­bau des Auf­lie­gers eines Sat­tel­zu­ges löste sich am Mitt­woch­vor­mit­tag auf der A 70, Rich­tung Schwein­furt, eine Eis­plat­te und prall­te gegen den lin­ken Außen­spie­gel eines wei­te­ren Sat­tel­zug­ma­schi­ne, des­sen 61jähriger Fah­rer den Eis­brocken nicht mehr aus­wei­chen konn­te. Der Sach­scha­den am Außen­spie­gel wird auf rund 200 Euro geschätzt. Für den 58jährigen tsche­chi­schen Fah­rer des unfall­ver­ur­sa­chen­den LKW wur­de eine Sicher­heits­lei­stung in Höhe eines drei­stel­li­gen Euro­be­tra­ges fällig.

Sat­tel­auf­lie­ger angefahren

Eggols­heim. Durch eine Erschüt­te­rung an sei­nem Sat­tel­auf­lie­ger wur­de am Mitt­woch­abend der 34jährige Fah­rer eines pol­ni­schen Sat­tel­zu­ges auf der A 73, am PWC Reg­nitz­tal-West geweckt. Bei einer Nach­schau konn­te er eine zer­stör­te Heck­leuch­te an sei­nem Auf­lie­ger fest­stel­len. Der Ver­ur­sa­cher hat­te sich uner­kannt ent­fernt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf rund 500 Euro.

Eis­plat­te trifft Kühlergrill

Eggols­heim. Vom Pla­nen­dach des Auf­lie­gers eines Sat­tel­zu­ges löste sich am Mitt­woch­mor­gen auf der A 73, Rich­tung Nor­den, eine Eis­plat­te und prall­te gegen die Fahr­zeug­front eines nach­fol­gen­den VW, des­sen 59jährige Fah­re­rin den Eis­brocken nicht mehr aus­wei­chen konn­te. Der Sach­scha­den an Küh­ler­grill und Front­schein­wer­fer beläuft sich auf rund 700 Euro.

Ein­par­ken geht schief

Eggols­heim. Beim Ein­par­ken mit sei­nem Lkw ver­schätz­te sich am Mitt­woch­abend auf der A 73, am PWC Reg­nitz­tal-West, der 47jährige Fah­rer und schramm­te einen gepark­ten BMW an der gesam­ten lin­ken Fahr­zeug­sei­te. Der Sach­scha­den wird auf rund 4000 Euro geschätzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Dro­gen­fahrt aufgedeckt

BAY­REUTH. Unter Ein­fluss von Dro­gen war am Mitt­woch­abend ein Auto­fah­rer im Stadt­ge­biet unter­wegs. Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste kon­trol­lier­ten den Mann und been­de­ten die Wei­ter­fahrt. Ein Buß­geld­ver­fah­ren ist eingeleitet.

Gegen 20.45 Uhr geriet der 28-Jäh­ri­ge in eine Ver­kehrs­kon­trol­le. Hier­bei stell­ten die Beam­ten dro­gen­ty­pi­sche Merk­ma­le bei ihm fest. Ein Dro­gen­test bestä­tig­te den ersten Ver­dacht der Beam­ten, wor­auf­hin eine Blut­ent­nah­me fäl­lig war. Der Bay­reu­ther muss­te sein Auto ste­hen las­sen und erwar­tet jetzt neben einem emp­find­li­chen Buß­geld auch ein Fahr­ver­bot sowie einen Ein­trag im Fahreignungsregister.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

KER­S­BACH. Letz­ten Diens­tag wur­de im Zeit­raum von 15:00 bis 17:45 Uhr am Ker­s­ba­cher Bahn­hof ein Fahr­rad beschä­digt. Zeu­gen, sowie even­tu­ell wei­te­re Geschä­dig­te wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Forch­heim zu melden.