Uni­ver­si­tät Bam­berg star­tet For­schungs- und Lehr­pro­jekt „Illu­stra­tors in Residence“

Symbolbild Bildung

Publi­ka­tio­nen, Lehr­ver­an­stal­tun­gen sowie öffent­li­che Ange­bo­te wid­men sich ab sofort der Kunst­form Bil­der­buch. Die öffent­li­che Ver­an­stal­tungs­rei­he star­tet mit jeweils einem kosten­lo­sen Online-Vor­trag von Bil­der­buch-Künst­ler Tobi­as Krejt­schi (20. Janu­ar) und Kin­der­buch-Autorin Ant­je Damm (26. Januar).

Wenn sich Bild und Text ver­bin­den, ent­steht im Klei­nen gro­ße Kunst: Bil­der­bü­cher, Comics oder Gra­phic Novels sind oft ähn­lich kom­ple­xe Kunst­wer­ke wie ein Roman­klas­si­ker oder ein wand­fül­len­des Tri­pty­chon. Die Künst­le­rin­nen und Künst­ler die­ser gra­fi­schen Lite­ra­tur ste­hen aber häu­fig noch am Rand der öffent­li­chen und wis­sen­schaft­li­chen Wahr­neh­mung. Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren der Uni­ver­si­tä­ten Bam­berg, Duis­burg-Essen und Eich­stätt haben des­halb mit „Illu­stra­tors in Resi­dence“ ein neu­es For­schungs- und Lehr­pro­jekt gegrün­det. Es hat sich zum Ziel gesetzt, die­se Kunst­wer­ke und ihre Schöp­fe­rin­nen und Schöp­fer in Wis­sen­schaft und Öffent­lich­keit bekann­ter zu machen. Dabei soll jedes Jahr ein beson­de­rer Schwer­punkt auf ein­zel­nen Künst­le­rin­nen und Künst­lern lie­gen. 2021 wer­den dies der Bil­der­buch-Künst­ler Tobi­as Krejt­schi und die Kin­der­buch-Autorin Ant­je Damm sein.

Neben öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen wie Ate­lier­ge­sprä­chen oder Work­shops ste­hen im Rah­men des Pro­jekts Publi­ka­tio­nen wie eine Buch­rei­he, Lehr­ver­an­stal­tun­gen sowie ein geplan­ter For­schungs­ver­bund auf dem Pro­gramm. Die öffent­li­che Ver­an­stal­tungs­rei­he star­tet mit jeweils einem kosten­lo­sen Online-Vor­trag der bei­den ersten „Illu­stra­tors in Resi­dence“: Am 20. Janu­ar 2021 ist der Bil­der­buch-Künst­ler Tobi­as Krejt­schi an der Uni­ver­si­tät Duis­burg-Essen zu Gast und gibt um 12 Uhr via Zoom Ein­blick in sein Schaf­fen. Am 26. Janu­ar 2021 stellt die Kin­der­buch-Autorin Ant­je Damm sich und ihr Werk um 18 Uhr in Eich­stätt vor, eben­falls via Zoom. Um Anmel­dung unter due@​illustratorsinresidence.​de (Vor­trag Krejt­schi) und ku@​illustratorsinresidence.​de (Vor­trag Damm) wird gebe­ten. In den Vor­trä­gen prä­sen­tie­ren die bei­den ihre Arbeit, geben Ein­blicke in ihre Werk­statt, berich­ten von der künst­le­ri­schen Ent­ste­hung ihrer Bücher und legen im Gan­zen ihre Ästhe­tik und Poe­tik dar.

„Selb­st­äs­the­tik“ und Ate­lier­ge­spräch bil­den auch das Zen­trum der neu­en Buch­rei­he, gerahmt von lite­ra­tur­wis­sen­schaft­li­chen und ‑didak­ti­schen Bei­trä­gen zu den Wer­ken von Tobi­as Krejt­schi, Ant­je Damm und allen wei­te­ren „Illu­stra­tors“, die noch fol­gen wer­den. Geplant ist außer­dem ein Online-Kom­pen­di­um mit werk­bio­gra­phi­schen Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen und For­schungs­li­te­ra­tur. An den drei betei­lig­ten Uni­ver­si­tä­ten wer­den Teams rund um die Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen Prof. Dr. Andrea Bartl (Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg), Prof. Dr. Ina Bren­del-Per­pi­na (Katho­li­sche Uni­ver­si­tät Eich­stätt-Ingol­stadt) und Prof. Dr. Tobi­as Kur­win­kel (Uni­ver­si­tät Duis­burg-Essen) die Besu­che der „Illu­stra­tors“ mit ver­schie­de­nen lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lich und lite­ra­tur­di­dak­tisch aus­ge­rich­te­ten Lehr­ver­an­stal­tun­gen begleiten.

Die öffent­li­che Ver­an­stal­tungs­rei­he mit den bei­den „Illu­stra­tors in Resi­dence“ 2021 Tobi­as Krejt­schi und Ant­je Damm wird am 1. Juni 2021 an der Uni­ver­si­tät Bam­berg mit Ant­je Damm fort­ge­setzt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, Anmel­de­mög­lich­kei­ten und Ein­wahl­da­ten gibt es unter www​.illu​stra​tor​sin​re​si​dence​.de