HSC Coburg ver­län­gert mit Publi­kums­lieb­lin­gen, Zeman ver­lässt den Verein

Symbolbild Handball

Hand­ball-Bun­des­li­gist HSC 2000 Coburg hat die Per­so­nal­pla­nun­gen für die kom­men­de Sai­son begon­nen. Gute Nach­richt für die Fans: die Publi­kums­lieb­lin­ge Flo­ri­an Bil­lek und Jan Kul­h­anek blei­ben den Cobur­gern treu. Der Ver­trag mit Recht­au­ßen Flo­ri­an Bil­lek, der momen­tan erneut bester Tor­schüt­ze bei den Cobur­gern ist, wur­de um zwei Jah­re bis zum 30.06.2023 ver­län­gert. Jan Kul­h­anek bleibt dem HSC min­de­stens bis zum 30.06.2022 erhalten.

Flo­ri­an Bil­lek ist (nach „Teil­zeit-Aus­hil­fe“ Domi­nic Kelm) dienst­äl­te­ster Spie­ler der Cobur­ger. Der 32-jäh­ri­ge Rechts­au­ßen spielt bereits seit 2014 in der Vestestadt und ist nicht zuletzt durch sei­ne emo­tio­na­le und mit­rei­ßen­de Spiel­wei­se von Anfang an Publi­kums­lieb­ling gewe­sen. „Flo hilft uns durch sei­ne Erfah­rung und sei­ne indi­vi­du­el­le Klas­se enorm, er iden­ti­fi­ziert sich voll mit dem HSC und ist mitt­ler­wei­le aus dem Team nicht mehr weg­zu­den­ken. Dar­über hin­aus ist er seit Jah­ren ein abso­lu­ter Lei­stungs­trä­ger und Füh­rungs­spie­ler für uns. Ich freue mich sehr, dass wir uns auf die Ver­län­ge­rung der Zusam­men­ar­beit eini­gen konn­ten“, erklärt Geschäfts­füh­rer Jan Gorr. „Ich bin sehr froh, zwei wei­te­re Jah­re Teil des HSC zu sein. Für mich stand es nie wirk­lich zur Debat­te, den Ver­ein noch ein­mal zu wech­seln, und ich freue mich, dass wir trotz der Coro­na-Umstän­de zum jet­zi­gen Zeit­punkt bereits eine Eini­gung gefun­den haben, um wei­ter­hin erfolg­reich zusam­men­zu­ar­bei­ten. Jetzt freue ich mich ein­fach auf die Rück­run­de und wer­de wei­ter­hin alles geben, um die gemein­sa­men Zie­le in der aktu­el­len Sai­son und den näch­sten Jah­ren zu errei­chen“, sagt Flo Billek.

Der 39-Jäh­ri­ge Jan Kul­h­anek spielt seit 2015 im Tor des HSC und ist seit­dem eben­falls einer der Lieb­lin­ge der Cobur­ger Fans. Durch sei­ne ruhi­ge Art und sei­ne tol­len Lei­stun­gen war „Wol­le“ in den ver­gan­ge­nen Jah­ren eben­falls stets einer der Lei­stungs­trä­ger. „Jan ist nicht nur auf­grund sei­ner rie­si­gen Erfah­rung, son­dern auch als Mensch ein ganz wich­ti­ger Bestand­teil unse­rer Mann­schaft. Er ist ein ech­ter Pro­fi und damit ein Vor­bild gera­de auch für unse­re jun­gen Spie­ler, denen er immer mit Rat und Tat zur Sei­te steht“, lobt Jan Gorr. „Mei­ne Fami­lie und ich freu­en uns sehr, dass wir auch in der kom­men­den Sai­son wei­ter in Coburg sind und gemein­sam ehr­gei­zi­ge Zie­le ver­fol­gen. Am lieb­sten dann natür­lich wie­der mit unse­ren Fans in der HUK-COBURG are­na. Denn das fehlt uns in die­ser Sai­son sehr“, sagt Jan Kulhanek.

Kreis­läu­fer Ste­pan Zeman wird den HSC hin­ge­gen ver­las­sen. Er hat den Cobur­ger Ver­ant­wort­li­chen bereits vor Beginn der WM-Pau­se, für die er im tsche­chi­schen Auf­ge­bot stand, mit­ge­teilt, dass er sei­nen Ver­trag nicht ver­län­gern und sich eine neue Her­aus­for­de­rung suchen wird. „Ste­pan kam als jun­ger Spie­ler zu uns und hat sich in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren gut ent­wickelt. Ich bin mir sicher, dass er bis zum Ver­trags­en­de auch wei­ter alles für unse­ren Ver­ein geben wird und wün­sche ihm alles Gute für die Zukunft“, erklärt Jan Gorr, der nun früh­zei­tig auf der Posi­ti­on Pla­nungs­si­cher­heit hat und sich nach einer pas­sen­den Ver­stär­kung umse­hen kann.