Bro­se Bam­berg sichert sich BCL-Grup­pen­sieg – Spiel in Göt­tin­gen wird verlegt

symbolbild basketball

Bro­se Bam­berg besieg­te am 5. Spiel­tag der Bas­ket­ball Cham­pions League RETA­bet Bil­bao Bas­ket mit 90:75 und hol­te sich damit den fünf­ten Sieg im fünf­ten Spiel. Der Erfolg ist gleich­be­deu­tend – bei noch einer aus­ste­hen­den Par­tie – mit dem Grup­pen­sieg in Grup­pe F. Aus­schlag­ge­bend für den Sieg war ein 21:0‑Lauf zum Ende des drit­ten und Anfang des vier­ten Vier­tels, der Bro­se, bei denen Neu­zu­gang She­von Thomp­son sein Debüt fei­er­te, zwi­schen­zeit­lich mit 20 Zäh­lern in Füh­rung brach­te (75:55). Sechs Bam­ber­ger Spie­ler punk­te­ten zwei­stel­lig. Tops­corer war Chri­sti­an Seng­fel­der mit 16 Zäh­lern. Durch sei­ne zusätz­li­chen neun Rebounds schramm­te er eben­so nur hauch­dünn an einem Dou­ble-Dou­ble vor­bei, wie Ben­net Hundt, der zu sei­nen elf Punk­ten noch neun Assists verteilte.

Johan Roi­jak­kers: „Glück­wunsch an alle Fans, die Orga­ni­sa­ti­on und natür­lich mei­ne Mann­schaft zum Sieg in die­ser schwe­ren Grup­pe. Wir haben vor allem defen­siv einen guten Job gemacht, auch wenn wir in der ersten Halb­zeit immer mal wie­der gestrau­chelt sind. Nach­dem wir es aber geschafft hat­ten, etwas här­ter und phy­si­scher zu spie­len, lief es bes­ser. Offen­siv konn­ten wir immer wie­der das Tem­po erhö­hen und so zu schnel­len Punk­ten kom­men – hier hat vor allem Ken­neth Ogbe einen guten Job gemacht. Zum Ende hin haben wir das Spiel dann gut kon­trol­liert und sicher nach Hau­se gebracht.”

Gleich zu Beginn wur­de deut­lich: Bil­bao trifft von außen. Die ersten drei Wür­fe waren alle­samt Drei­er und drin. Bro­se hielt durch Kra­vish, Hundt und eben­falls einen Drei­er von Lock­hart dage­gen (7:9, 4.). Ein 2:10-Lauf aus Bam­ber­ger Sicht brach­te die Haus­her­ren in der Fol­ge­zeit aller­dings etwas in Bedräng­nis und mit acht Punk­ten in Rück­stand (11:19, 7.). Die letz­ten Aktio­nen des ersten Abschnitts gehör­ten dann jedoch über­wie­gend den Gast­ge­bern, die unter ande­rem durch Lock­hart und Seng­fel­der auf minus vier ver­kür­zen konn­ten und mit 17:21 in die Vier­tel­pau­se gingen.

Die ersten fünf Punk­te im zwei­ten Vier­tel erziel­te Kul­bo­ka für Bil­bao, ehe Kra­vish nach gut 13 Minu­ten erst­mals für Bro­se erfolg­reich abschlie­ßen konn­te: 19:26. Es blieb aber zunächst dabei: die Gäste hat­ten die bes­se­ren Aktio­nen, Bro­se oft­mals in der Ver­tei­di­gung das Nach­se­hen. Zur Mit­te des Vier­tels lag Bam­berg zwei­stel­lig zurück, stand es 19:29. Ben­net Hundt und Co. aber kamen aus die­sem klei­nen Loch zurück, hol­ten den Rück­stand suk­zes­si­ve auf und gin­gen 50 Sekun­den vor der Pau­se durch einen Hall-Drei­er wie­der in Füh­rung: 37:36. Mit der Sire­ne traf Brown für die Gäste zum 37:38-Pausenstand.

In der zwei­ten Halb­zeit blieb es zunächst ein aus­ge­gli­che­nes Spiel. Vor allem Ben­net Hundt hielt Bro­se in der Par­tie – ent­we­der durch tol­le Assists oder durch selbst­er­ziel­te Punk­te. Nach gut 24 Minu­ten war es aller­dings David Kra­vish, der die erneu­te Bam­ber­ger Füh­rung erziel­te: 47:46. Die wech­sel­te in den näch­sten drei Minu­ten noch ein­mal, näm­lich nach einem Jenkins-Drei­er (51:52, 27.). Die letz­ten 180 Sekun­den des Vier­tels gehör­ten dann nur noch den Gast­ge­bern. Zum einen zogen sie Bil­bao durch eine star­ke Ver­tei­di­gung den Zahn, offen­siv traf Seng­fel­der zwei und Vita­li einen Drei­er plus Frei­wurf, dazu Ogbe zwei Korb­le­ger. Die Fol­ge: Bro­se führ­te vor dem Schluss­ab­schnitt mit 65:52.

Und die Bam­ber­ger leg­ten auch zu Beginn des letz­ten Vier­tels wei­ter nach. Ins­ge­samt gab es vier­tel­über­grei­fend einen 21:0‑Lauf und nach einem Grütt­ner-Drei­er eine 20-Punk­te-Füh­rung (75:55, 33.). Da Bro­se auch in der Fol­ge­zeit kaum nach­ließ, war das Spiel Mit­te des Abschnitts beim 81:65 ent­schie­den, da es die Haus­her­ren wei­ter­hin vor allem in der Ver­tei­di­gung den Bas­ken schwer mach­ten zu punk­ten. Den Schluss­tref­fer erziel­te 30 Sekun­den vor Schluss Neu­zu­gang She­von Thomp­son zum 90:75-Endstand und dem siche­ren Grup­pen­sieg bei noch einer aus­ste­hen­den Partie.

Bro­se Bamberg:

Lock­hart 10, Ple­scher, Seric, Fie­ler 6, Hall 5, Ogbe 12, Thomp­son 2, Vita­li 10, Hundt 11, Seng­fel­der 16, Kra­vish 15, Grütt­ner 3

BBL-Spiel in Göt­tin­gen verlegt 

Das Spiel des 15. Spiel­tags der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga bei der BG Göt­tin­gen wird um einen Tag vor­ver­legt und fin­det nun bereits am Frei­tag, 29. Janu­ar um 20.30 Uhr statt. Grund ist, dass Sams­tag und Sonn­tag rund um die Spar­kas­sen Are­na eine Bom­ben­ent­schär­fung statt­fin­det und das Are­al somit nicht betre­ten wer­den darf.