Bro­se Bam­berg ver­pflich­tet She­von Thompson

symbolbild basketball

Bro­se Bam­berg hat nach Devon Hall den zwei­ten Spie­ler in der lau­fen­den Sai­son nach­ver­pflich­tet und Cen­ter She­von Thomp­son mit einem Ver­trag bis Sai­son­ende aus­ge­stat­tet. Der 2,13m gro­ße und 110kg schwe­re US-Ame­ri­ka­ner kommt vom spa­ni­schen Erst­li­gi­sten Urbas Fuen­la­bra­da. Dort erziel­te er in bis­lang elf Spie­len in im Schnitt zwölf Minu­ten Ein­satz­zeit fünf Punk­te und hol­te eben­so vie­le Rebounds.

Johan Roi­jak­kers: „She­von Thomp­son ist ein Spie­ler, der auf bei­den Sei­ten des Fel­des den Ring beschüt­zen kann. Dazu besitzt er einen guten Touch am Ball und daher einen guten Wurf. Er ist hung­rig, will sich in der BBL bewei­sen. Zudem bringt er uns wei­te­re inter­na­tio­na­le Erfah­rung, die er in der Cham­pions League gesam­melt hat.“

She­von Thomp­son: „Ich ken­ne Bam­berg natür­lich aus der Cham­pions League, habe den Wer­de­gang des Ver­eins ein biss­chen ver­folgt und bin froh, dass ich nun für so eine histo­ri­sche Orga­ni­sa­ti­on auf­lau­fen darf. Zudem ken­ne ich ein paar der Jungs, habe unter ande­rem schon mit Cha­se Fie­ler zusam­men­ge­spielt. Für mich ist es eine tol­le Gele­gen­heit, mich auf höch­stem Niveau zu bewei­sen. Ich bin ein Gewin­nertyp und wer­de alles dafür tun, dass ich schnellst­mög­lich mein Opti­mum abru­fen und dem Team beim Sie­gen hel­fen kann.“

She­von Thomp­son, auf Jamai­ka gebo­ren, begann sei­ne Bas­ket­ball­kar­rie­re an der Vere Tech­ni­cal High School in sei­nem Hei­mat­land, ehe er 2012 für sei­ne Col­le­ge-Kar­rie­re am Har­cum Col­le­ge und der Geor­ge Mason Uni­ver­si­ty in die USA kam. Dort bekam er zur Sai­son 2016/2017 bei den Erie Bay­Hawks in der G‑League auch sei­nen ersten Pro­fi­ver­trag. Nach einem Jahr bei den Rap­tors 905 Onta­rio, eben­falls in der G‑League, kam der heu­te 27-Jäh­ri­ge im Som­mer 2018 erst­mals nach Euro­pa und unter­schrieb beim tür­ki­schen Erst­li­gi­sten Istan­bul BB. Nach einem aber­ma­li­gen Zwi­schen­stopp in der G‑League, dies­mal in Wis­con­sin, wech­sel­te er im März 2019 zu FILOU Oosten­de und gewann mit sei­nem neu­en Team – gemein­sam mit Cha­se Fie­ler – sofort die bel­gi­sche Mei­ster­schaft. Auch in der ver­gan­ge­nen Sai­son lief er wei­ter für Oosten­de auf und debü­tier­te in der Bas­ket­ball Cham­pions League mit star­ken Quo­ten (13,5 Punk­te, 10,1 Rebounds). Zuletzt spiel­te er in der spa­ni­schen ACB bei Urbas Fuenlabrada.