Land­kreis ERH bie­tet Online-Ver­an­stal­tung für Arbeit­ge­ber: “Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie in Corona-Zeiten”

Symbolbild Kurs / Beratung

„Fle­xi­bler und mobi­ler arbei­ten. Was ler­nen wir aus der Krise?“

The­men wie Arbeits­fle­xi­bi­li­tät, Home­of­fice und mobi­les Arbei­ten ste­hen seit Beginn der Coro­na-Pan­de­mie im Fokus betrieb­li­cher Per­so­nal­ar­beit. In vie­len Unter­neh­men konn­te der Betrieb anfangs nur mit viel Impro­vi­sa­ti­on auf­recht­erhal­ten wer­den. Ein­füh­rung und Aus­bau arbeits­fle­xi­bler Maß­nah­men bie­ten vie­le Chan­cen, eine zukunfts­fä­hi­ge Arbeits­welt zu gestalten.

Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie in Corona-Zeiten

Mit Blick auf eine gute Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie gibt Pro­jekt­lei­te­rin von „Erfolgs­fak­tor Fami­lie“, Kir­sten Froh­nert, am Mitt­woch, den 27. Janu­ar von 11 bis 12:30 Uhr in einer kosten­lo­sen Online-Ver­an­stal­tung Ori­en­tie­rungs­hil­fe, wie fle­xi­bles und mobi­les Arbei­ten in den betrieb­li­chen All­tag über­führt wer­den kann. Im Aus­tausch mit zwei regio­na­len Unter­neh­men besteht zudem Ein­blick in die betrieb­li­che Pra­xis: Die imbus AG und die Peter Brehm GmbH berich­ten von ihren Erfahrungen.

Die Teil­nah­me ist kosten­los. Anmel­dung ist über www​.bue​nd​nis​-fuer​-fami​lie​.de mög­lich. Für Fra­gen steht ger­ne auch Land­kreis-Fami­li­en­be­auf­trag­te Kat­ja Engel­brecht-Adler per E‑Mail an katja.​engelbrecht-​adler@​erlangen-​hoechstadt.​de oder tele­fo­nisch unter 09131 803‑1492 zur Verfügung.