Andre­as Schwarz (SPD): Bam­ber­ger Pro­jekt MIT­MACH­KLI­MA wird mit 3,3 Mio. Euro gefördert

MdB Andre­as Schwarz / Foto: By Carnarius

Der Haus­halts­aus­schuss des Deut­schen Bun­des­ta­ges hat die För­de­rung des Pro­jek­tes „Mit­mach­kli­ma Bam­berg im Rah­men der Natio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve des Bun­des“ mit mehr als 3,3 Mio. Euro beschlossen.

„Das sind her­vor­ra­gen­de Nach­rich­ten für die Stadt Bam­berg“, freut sich der SPD-Haus­halts­po­li­ti­ker Andre­as Schwarz. „Glo­ba­les Den­ken und loka­les Han­deln, die­se Über­zeu­gun­gen prä­gen die kli­ma­po­li­ti­sche Debat­te schon weit län­ger als die aktu­el­len, im gesell­schaft­li­chen Fokus ste­hen­den Dis­kus­sio­nen der ver­gan­ge­nen Jah­re“, fügt Schwarz hin­zu, der sich als Bericht­erstat­ter des Ener­gie- und Kli­ma­fonds für das Pro­jekt ein­ge­setzt hat.

Die För­de­rung des Mit­mach­kli­ma Bam­bergs unter­teilt sich in drei Maßnahmenpakete.

  • Das Debat­ten­kli­ma soll die loka­le Betei­li­gung der Bür­ge­rin­nen und Bür­gern in den Stadt­tei­len zur Erar­bei­tung von ört­li­chen Lösungs­stra­te­gien für die kom­mu­na­le Kli­ma­po­li­tik ermöglichen.
  • Die Kli­ma­tour ist eine stadt­teil­über­grei­fen­de Ver­net­zung zur posi­ti­ven Erleb­bar­keit kom­mu­na­ler Kli­ma­po­li­tik, wie z.B. die Betei­li­gung ört­li­cher Unter­neh­mer, Hand­werks- und Han­dels­kam­mern in der Erpro­bung von Lasten­rä­dern für Transportwege.
  • Das Mit­mach­kli­ma sind in Debat­ten erar­bei­te­te Umset­zungs­pro­jek­te der Stadt­tei­le wie u.a. die Begrü­nung in den Stadt­tei­len, ein Kli­ma­park sowie die Begrü­nung der Fas­sa­den und Dächer von Gebäu­den der Stadt Bamberg.

Über die För­de­rung freut sich natür­lich auch die Stadt Bam­berg: “Mit den Mit­teln für das Mit­mach­kli­ma wer­den wir in den kom­men­den Jah­ren zivil­ge­sell­schaft­li­che Initia­ti­ven in den Stadt­tei­len för­dern kön­nen, um wirk­sa­me Kli­ma­schutz­maß­nah­men durch­zu­füh­ren. Die Men­schen kön­nen vor Ort mit­ent­schei­den, wie die Zie­le aus der Kli­ma­son­der­sit­zung kon­kret umge­setzt wer­den sol­len”, betont Kli­ma­re­fe­rent und 3. Bür­ger­mei­ster Jonas Glüsenkamp.

„Um ech­te Kli­ma­po­li­tik vor Ort umzu­set­zen und loka­le Akzep­tanz zu erlan­gen, braucht es genau so ein ziel­ge­rich­te­tes Pro­jekt“, erläu­tert Andre­as Schwarz. „Die Stadt Bam­berg kann durch die För­de­rung des Pro­jekts Mit­mach­kli­ma wich­ti­ge Akzen­te für unse­re Umwelt und unse­re Zukunft setzen.“