Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 18.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Kos­me­ti­ka entwendet

Bam­berg. Am 17.12.2020, gegen 15:55 Uhr, ver­such­te eine 32 Jah­re alte Frau in einem Bam­ber­ger Dro­ge­rie­markt Kos­me­ti­ka im Wert von ca. 30,- Euro zu ent­wen­den. Beim Ver­las­sen des Mark­tes schei­ter­te sie jedoch an der elek­tro­ni­schen Sicher­heits­an­la­ge. Sie erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahl, sowie ein län­ge­res Hausverbot.

Taschen­dieb­stahl im Einkaufsmarkt

Bam­berg. Am 16.12.2020, in der Zeit von 09:25 Uhr bis 10:00 Uhr ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter den Geld­beu­tel einer Kun­din, wel­che in einem Bam­berg Ein­kaufs­markt in Berg­ge­biet ein­kauf­te. Der Geld­beu­tel befand sich in einer Ein­kaufs­ta­sche, wel­che die Kun­din unbe­ob­ach­tet im Ein­kaufs­wa­gen lie­gen ließ. Der Geld­beu­tel konn­te spä­ter in einem Abfall­ei­mer in der Würz­bur­ger Stra­ße wie­der­ge­fun­den wer­den, natür­lich ohne Geld und Kontokarten.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

Fahr­rad­dieb­stäh­le in der Brennerstraße

Bam­berg. In der Zeit vom 05.12.2020 bis zum 07.12.2020 ent­wen­de­ten Unbe­kann­te zwei Fahr­rä­der von Fahr­rad­ab­stell­platz in der Bren­ner­stra­ße. Gesucht wer­den hier ein Trek­kin­grad Winora/​Grenada in blau/​rot und ein Trek­kin­grad Corratec/​Model S in dun­kel­grau. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

Wei­ßer VW Golf beschädigt

Bam­berg. Am 17.12.2020, in der Zeit von 06:37 Uhr bis 06:50 Uhr beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem Fahr­zeug einen in der Nürn­ber­ger Stra­ße abge­stell­ten wei­ßen VW Golf und ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den Scha­den in Höhe von ca. 200,- Euro zu küm­mern. An dem VW Golf wur­de der rech­te Außen­spie­gel beschä­digt. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

E‑Scooter ohne Versicherungskennzeichen

Bam­berg. Am 17.12.2020, gegen 08:55 Uhr fiel einer Poli­zei­strei­fe ein jun­ger Mann in der Schwar­zen­berg­stra­ße in Bam­berg auf, wel­cher mit einem E‑Scooter auf dem Geh­weg fuhr. Bei anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass an dem Fahr­zeug kein Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen ange­bracht war. Der jun­ge Mann zeig­te sich dann gestän­dig und gab an, dass er kei­ne Ver­si­che­rung abge­schlos­sen habe. Ermitt­lun­gen wegen eines Ver­ge­hens gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz wur­den aufgenommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Pkw ohne Fahrerlaubnis

PÖDEL­DORF. In eine Ver­kehrs­kon­trol­le geriet Don­ners­tag­vor­mit­tag in der Kuni­gun­den­stra­ße ein 50-jäh­ri­ger Mer­ce­des-Fah­rer. Bei der Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass der Fah­rer nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis war. Dem Fah­rer wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den. Eine Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis ist die Folge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Streit­berg. Am Don­ners­tag führ­ten Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei ganz­tä­gig eine Geschwin­dig­keits­über­wa­chung auf der B 470 durch. Dabei pas­sier­ten knapp 900 Fahr­zeu­ge die Mess­stel­le in Rich­tung Mug­gen­dorf. Ins­ge­samt wur­den 10 Auto­fah­rer wegen zu schnel­len Fah­rens bean­stan­det. Sechs von ihnen kamen noch mit einer Ver­war­nung davon. Die rest­li­chen vier wur­den zur Anzei­ge gebracht. Der Spit­zen­rei­ter wur­de in der 70-er Zone mit 107 km/​h geblitzt.

Göß­wein­stein. In der Nacht zum Don­ners­tag wur­de im Orts­teil Wich­sen­stein bei der Ein­mün­dung zum Sport­platz das Stand­rohr eines Ver­kehrs­zei­chens durch eine unbe­kann­te Per­son mut­wil­lig so geknickt, dass es aus­ge­tauscht wer­den muss. Der Sach­scha­den beträgt 50 Euro. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen wegen gemein­schäd­li­cher Sach­be­schä­di­gung auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se zur Ergrei­fung des Täters.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Als eine 63-Jäh­ri­ge in einem Super­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße ein­kauf­te, hat­te sie leicht­sin­ni­ger­wei­se ihre Geld­bör­se samt Inhalt in einer Tasche im mit­ge­führ­ten Ein­kaufs­wa­gen abge­legt und kon­zen­trier­te sich auf diver­se Waren. In einem gün­sti­gen Moment ent­nahm ein bis­lang unbe­kann­ter Dieb unbe­merkt den schwar­zen Damen­geld­beu­tel, in wel­chem sich neben wich­ti­gen Doku­men­ten auch ein nied­ri­ger drei­stel­li­ger Geld­be­trag befand. Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se zur Ergrei­fung des Täters geben kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zu mel­den, Tele­fon: 09191/7090–0

Die Poli­zei rät daher gera­de jetzt erneut: Legen Sie Geld­bör­sen nicht oben in Ein­kaufs­ta­sche, Ein­kaufs­korb oder Ein­kaufs­wa­gen, son­dern tra­gen Sie sie mög­lichst kör­per­nah und las­sen Sie nie­mals – auch nicht nur kurz – ihre Hand­ta­sche, Ruck­sack u. ä. unbeaufsichtigt.

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Wie bereits in der Pres­se­mit­tei­lung vom 13.12.20 berich­tet, ereig­ne­te sich am Sams­tag­abend, den 12.12.2020, ein Ver­kehrs­un­fall, bei wel­chem ein Rent­ner­pär­chen und deren Hund von einem Pkw fron­tal erfasst wurden.

Es wird nun nach­be­rich­tet, dass der Mann an den Fol­gen der schwe­ren Ver­let­zun­gen im Kli­ni­kum ver­stor­ben ist.

Son­sti­ges

WIE­SENT­HAU. Am Diens­tag­abend bemerk­te ein 37-Jäh­ri­ger an sei­nem Fiat Duca­to ein unge­wöhn­li­ches Schlin­gern beim Fah­ren. Er stell­te fest, dass die Rad­mut­tern bei­der Vor­der­rä­der kom­plett gelockert waren, sodass man die­se bereits von Hand dre­hen konn­te. Zuvor hat­te der Geschä­dig­te den Pkw seit Sams­tag­mit­tag im Bereich der Weiherstraße/​Heckengasse. Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

FORCH­HEIM. In der Zeit von Mitt­woch, ca. 19 Uhr bis Don­ners­tag, ca. 10 Uhr park­te ein 38-Jäh­ri­ger sei­nen grau­en Opel Cor­sa in der Fritz-Hoff­mann-Stra­ße. Als er am Mor­gen dort­hin zurück­kehr­te, muss­te er fest­stel­len, dass bei­de Außen­spie­gel des Pkws sowie der Schei­ben­wi­scher von einem bis­her unbe­kann­ten Täter beschä­dig­te wur­den. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 1.000,– Euro.