Zeu­gen­auf­ruf nach Kup­fer­dieb­stahl in Höchstadt a.d. Aisch

Symbolbild Polizei

Höchstadt a.d. Aisch (ots) – Unbe­kann­te hat­ten am ver­gan­ge­nen Sams­tag (05.12.2020) aus dem Gelän­de einer Höch­städ­ter Fir­ma eine Men­ge Kup­fer­ka­bel ent­wen­det. Die Poli­zei sucht Zeugen.

Am Sams­tag­nach­mit­tag fan­den Spa­zier­gän­ger an einem Bach­lauf im Kie­fern­dor­fer Weg zahl­rei­che Kabel­iso­lie­run­gen, die dort als Abfäl­le lie­gen­ge­las­sen wor­den waren. Eini­ge Tage spä­ter erstat­te­te eine nahe­ge­le­ge­ne Fir­ma Anzei­ge, dass von ihrem Gelän­de von meh­re­ren Trom­meln Kup­fer­ka­bel ent­wen­det wurden.

Ver­mut­lich hat­ten die unbe­kann­ten Die­be die Kup­fer­ka­bel von den Trom­meln abge­rollt und an dem nahe­ge­le­ge­nen Bach­lauf die Kabel abiso­liert, die Kunst­stoff­ab­fäl­le lie­gen­las­sen und das übri­ge Kup­fer mit einem Fahr­zeug abtrans­por­tiert. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich nach ersten Ermitt­lun­gen auf meh­re­re zehn­tau­send Euro.

Die Erlan­ger Kri­po hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet even­tu­el­le Zeu­gen, die im Ver­lauf des ver­gan­ge­nen Sams­tags (05.12.) Ver­däch­ti­ges im Kie­fern­dor­fer Weg beob­ach­tet haben oder sonst Hin­wei­se geben kön­nen, sich beim Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken unter der Tele­fon­num­mer 0911 2112–3333 zu melden.