Land­kreis ERH: Ände­run­gen zum Fahr­plan­wech­sel und ein Linien-Jubiläum

Neue Fahr­plä­ne für den Land­kreis verfügbar

Ab Sonn­tag, 13. Dezem­ber 2020 gilt der neue Jah­res-Ver­bund­fahr­plan des Ver­kehrs­ver­bun­des Groß­raum Nürn­berg (VGN). Die neu­en Lini­en­fahr­plä­ne für die Regio­nal­bus­li­ni­en des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt ste­hen unter https://​www​.vgn​.de/​n​e​t​z​-​f​a​h​r​p​l​a​e​n​e​/​l​i​n​i​en/ zum Down­load bereit. Taschen­fahr­plä­ne lie­gen zeit­nah kosten­los in den Gemein­de­ver­wal­tun­gen des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt aus. Immer infor­miert über Abfahr­ten und mög­li­che Ände­run­gen sind Fahr­gä­ste über www​.vgn​.de oder mit der VGN-App. Die­se bie­ten unter ande­rem auch eine Echt­zeit­aus­kunft sowie mobi­le Handytickets.

Ände­rung zu den vor­ge­zo­ge­nen Weihnachtsferien

Der Feri­en­fahr­plan gilt auf­grund der vor­ge­zo­ge­nen baye­ri­schen Weih­nachts­fe­ri­en schon ab Mon­tag, den 21. Dezem­ber 2020. Alle Fahr­ten mit dem Hin­weis V01 ver­keh­ren dann bis Ende der Weih­nachts­fe­ri­en, zehn­ten Janu­ar 2021, nicht.

Ver­stär­ker­fahr­ten bis Ostern im Einsatz

Die auf den Land­kreis­li­ni­en ein­ge­setz­ten Ver­stär­ker­bus­se wer­den auch nach den Weih­nachts­fe­ri­en und dar­über hin­aus bis zu den Oster­fe­ri­en wei­ter im Ein­satz blei­ben, da der Frei­staat Bay­ern das dafür ein­ge­setz­te För­der­pro­gramm ent­spre­chend ver­län­gert hat. Die Bus­fah­re­rin­nen und Bus­fah­rer bemü­hen sich, dass die Bus­se nicht voll belegt sind. Dar­auf weist das Sach­ge­biet Öffent­li­cher Per­so­nen­nah­ver­kehr hin. Mit­hil­fe von Ver­stär­ker­bussen wer­den die ein­zel­nen Hal­te­stel­len zu den Stoß­zei­ten des­halb nach Bedarf ange­fah­ren. Somit fährt nicht jeder Bus jede auf sei­ner Linie lie­gen­de Hal­te­stel­le an, wenn der Bus bereits zu voll ist. In die­sem Fall über­nimmt die­sen Halt der kurz danach fol­gen­de Verstärkerbus.

Her­zo­Ex­press fei­ert 10-jäh­ri­ges Jubiläum

Am 12. Dezem­ber 2010 hat­te die Linie 200, bes­ser bekannt als „Her­zo-Express“, sei­ne Jung­fern­fahrt. Mit anfangs fünf Fahr­ten täg­lich zwi­schen Her­zo­gen­au­rach und Erlan­gen begann die Erfolgs­ge­schich­te der Bus­li­nie 200, wel­che sowohl bei Pend­lern als auch bei Schü­le­rin­nen und Schü­lern nicht mehr weg­zu­den­ken ist. Im Lau­fe der letz­ten zehn Jah­re hat sich die Tak­tung mit heu­te 25 Fahr­ten pro Wochen­tag verfünffacht.

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zum Bus­ver­kehr im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt gibt es auf der Kam­pa­gnen­sei­te des Öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs unter www​.bus​fah​ren​-erh​.de.