Stadt und Land­kreis Bam­berg: “Vir­tu­el­ler Erfah­rungs­aus­tausch in Sachen Corona”

Die Her­aus­for­de­run­gen im Umgang mit dem Coro­na­vi­rus sind beson­ders in den Alten- und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen, den Tages­pfle­gen und bei den Ambu­lan­ten Dien­sten beson­ders groß. Auf Wunsch der Teil­neh­men­den des Run­den Tisches Pfle­ge bie­ten Stadt und Land­kreis nun eine vir­tu­el­le Aus­tauschrun­de zum The­ma Coro­na an.

Dabei sind die Lei­te­rin­nen und Lei­ter der (teil-) sta­tio­nä­ren Pfle­ge- und Behin­der­ten­ein­rich­tun­gen sowie der ambu­lan­ten Pfle­ge aus Stadt und Land­kreis Exper­ten in eige­ner Sache. Der digi­ta­le Aus­tausch soll ihnen die Mög­lich­keit geben, Fra­gen rund um Coro­na, die Auf­la­gen, Ver­ord­nun­gen, beson­de­ren Pro­blem­la­gen, Eng­päs­se etc. zu bespre­chen und sich über das best­mög­li­che Ver­hal­ten in die­sen Kri­sen­zei­ten auszutauschen.

„Wir möch­ten gera­de in die­ser schwie­ri­gen Zeit die Ein­rich­tun­gen nicht allei­ne las­sen und hof­fen, dass der Aus­tausch dabei hilft, die bei der Bewäl­ti­gung der Kri­se auf­tre­ten­den Schwie­rig­kei­ten gemein­sam zu mei­stern“, so Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Starke.

Auch Sozi­al­re­fe­rent Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp sieht den vir­tu­el­len Aus­tausch als drin­gend not­wen­dig an. „In Zei­ten des Social Distancing, also des Abstand­hal­tens, ist die Arbeit im Pfle­ge­be­reich eine Grat­wan­de­rung zwi­schen dem maxi­ma­len Schutz der Men­schen in der Pfle­ge und der Wah­rung der Mög­lich­kei­ten zur Teil­ha­be am sozia­len Leben. Ein kon­struk­ti­ver Aus­tausch kann dabei sehr hilf­reich sein“, so der Bürgermeister.

Die Video­kon­fe­renz fin­det erst­ma­lig am Don­ners­tag, 17.12.20 statt und soll je nach Bedarf fort­ge­führt werden.