Rad­ver­kehrs­be­auf­trag­ter für den Land­kreis ERH vorgestellt

Helm auf und Daumen hoch für den Alltagsradverkehr im Landkreis: Albrecht Gradmann ist Radverkehrsbeauftragter des Landkreiseses Erlangen-Höchstadt.
Helm auf und Daumen hoch für den Alltagsradverkehr im Landkreis: Albrecht Gradmann ist Radverkehrsbeauftragter des Landkreiseses Erlangen-Höchstadt.

Albrecht Grad­mann will das Fahr­rad als Ver­kehrs­mit­tel stärken

Lan­ge war die Stel­le geplant, jetzt hat das Rad­ver­kehrs­kon­zept ein Gesicht: Albrecht Grad­mann ist seit Novem­ber die­ses Jah­res Rad­ver­kehrs­be­auf­trag­ter des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt. Der 45-Jäh­ri­ge aus dem ober­baye­ri­schen Frei­sing ist Ansprech­part­ner für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, Gemein­den, Behör­den und Inter­es­sen­grup­pen im Land­kreis, wenn es um das The­ma Rad­ver­kehr geht.

Geplan­te Pro­jek­te und Tipps im Alltagsradverkehr

Vor rund einem Jahr hat der Land­kreis unter Feder­füh­rung des Regio­nal­ma­nage­ment das Pla­nungs­bü­ro topp­lan aus Wald im Ost­all­gäu mit der Erstel­lung eines Kon­zepts für den All­tags­rad­ver­kehr beauf­tragt. Das Kon­zept wird im kom­men­den Früh­jahr fer­tig­ge­stellt. Dann darf Albrecht Grad­mann zusam­men mit den Land­kreis-Gemein­den die Pla­nung des All­tags­rad­net­zes umset­zen. Ganz kon­kret geht es dabei zunächst um die land­kreis­weit ein­heit­li­che Beschil­de­rung des flä­chen­decken­den Rad­we­ge­net­zes für den All­tags­rad­ver­kehr. Dar­über hin­aus möch­te Grad­mann eine Netz­werk- und Infor­ma­ti­ons­platt­form zum The­ma Rad­ver­kehr auf Kreis­ebe­ne schaf­fen. Der Rad­ver­kehrs­be­auf­trag­te will nicht nur die Rad­in­fra­struk­tur mit vor­an­brin­gen, son­dern auch die Freu­de am Rad­fah­ren för­dern: „Rad­fah­ren ist mehr als Fort­be­we­gung. Als begei­ster­ter Rad­fah­rer ken­ne ich die Bedürf­nis­se der All­tags- und Frei­zeit­rad­ler. Die­ses Wis­sen set­ze ich ger­ne gemein­sam mit allen Betei­lig­ten für ein sinn­vol­les Rad­ver­kehrs­kon­zept ein“, sagt Albrecht Grad­mann. Zuletzt war er in der Stabs­stel­le Ener­gie­wen­de beim Land­kreis Frei­sing beschäf­tigt, wo er unter ande­rem die Akti­on STADT­RA­DELN auf Kreis­ebe­ne orga­ni­sier­te – eine Akti­on die er ger­ne auch im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt eta­blie­ren möch­te. Er enga­giert sich in sei­ner Frei­zeit ehren­amt­lich als Übungs­lei­ter im Alpen­ver­ein, und auch abseits der Arbeit ist für den 45-jäh­ri­gen das Fahr­rad lieb­stes Fort­be­we­gungs­mit­tel. Er freut sich des­halb ganz beson­ders dar­auf, ab dem Früh­jahr mit sei­nen drei Kin­dern die Natur­räu­me im Land­kreis zu ent­decken. Auch für das Rad­fah­ren in der kal­ten Jah­res­zeit hat Albrecht Grad­mann Tipps: „Ich bin das gan­ze Jahr über mit dem Fahr­rad unter­wegs. Im Win­ter sind für mich des­halb Rei­fen mit Spikes unver­zicht­bar. War­me Klei­dung in Warn­far­ben und eine gute Licht­an­la­ge sind zwei wei­te­re Zuta­ten, um ganz­jäh­rig Spaß am Rad­fah­ren zu haben.“

Albrecht Grad­mann ist beim Sach­ge­biet Kreis­ent­wick­lung, Kli­ma­schutz, Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment, Senio­ren ange­sie­delt. Er ist Mon­tag bis Mitt­woch tele­fo­nisch unter 09131 803 1277 oder per E‑Mail an albrecht.​gradmann@​erlangen-​hoechstadt.​de erreich­bar.