MdL Mar­tin Mit­tag: “Frei­staat Bay­ern för­dert Kin­der­ta­ges­stät­te in Neu­stadt b. Coburg”

Frei­staat Bay­ern för­dert 74 neue Betreu­ungs­plät­ze für Neu­bau einer Kin­der­ta­ges­stät­te in Neu­stadt b.Coburg mit 587.000 Euro

Der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Mar­tin Mit­tag (CSU, Coburg) freut sich über eine För­de­rung des Frei­staat Bay­ern in Höhe von 587.000 Euro für den wei­te­ren Aus­bau der Kin­der­be­treu­ung in Neu­stadt b.Coburg.

Mar­tin Mit­tag: „Ich freue mich sehr, dass mit die­ser För­de­rung wei­te­re 74 neue Betreu­ungs­plät­ze für Kin­der ent­ste­hen. Der ASB KV Coburg Land e.V. als Trä­ger der Ein­rich­tung kann damit sein Ange­bot für das gesam­te Stadt­ge­biet Neu­stadt mit dem Neu­bau einer 4‑gruppigen Kin­der­ta­ges­stät­te auf dem ehe­ma­li­gen Mär­chen­park­ge­län­de erwei­tern. Laut Anga­ben des ASB ist die Eröff­nung bis Ende 2021 geplant.“

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu fin­den sich auf der Inter­net­sei­te des ASB KV Coburg Land: http://​asb​-coburg​-land​.de/​u​n​s​e​r​e​l​e​i​s​t​u​n​g​e​n​/​k​i​n​d​e​r​t​a​g​e​s​s​t​a​e​tte

Mar­tin Mit­tag wei­ter: „Mein kla­res Ziel ist es, dass alle Fami­li­en in Stadt und Land­kreis Coburg den Betreu­ungs­platz bekom­men, den sie sich wün­schen. Dazu dient auch die hohe För­de­rung von Kom­mu­nen und pri­va­ten Trä­gern durch die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung. Um den Aus­bau der Betreu­ungs­plät­ze im Vor­schul-Bereich, der soge­nann­te U6-Aus­bau, wei­ter vor­an­zu­trei­ben, wer­den aus dem Kon­junk­tur- und Kri­sen­be­wäl­ti­gungs­pa­ket wei­te­re bis zu 140 Mil­lio­nen Euro für die Schaf­fung von bis zu 10.000 zusätz­li­chen Betreu­ungs­plät­zen durch den Frei­staat Bay­ern zur Ver­fü­gung gestellt. Im 4. Son­der­in­ve­sti­ti­ons­pro­gramm wur­den zudem die 178 Mil­lio­nen Euro an Bun­des­mit­teln durch baye­ri­sche Lan­des­mit­tel in Höhe von 356 Mil­lio­nen Euro auf­ge­stockt. Ins­ge­samt wer­den damit in Bay­ern rund 63.500 Betreu­ungs­plät­ze für Kin­der bis zur Ein­schu­lung gefördert.“

Auch nach dem Ende des 4. Son­der­in­ve­sti­ti­ons­pro­gramms wird sich der Frei­staat wei­ter beim Kita-Aus­bau enga­gie­ren und för­dert im Rah­men des Baye­ri­schen Finanz­aus­gleichs­ge­set­zes Neu­bau­ten, Erwei­te­run­gen und Gene­ral­sa­nie­run­gen. Die för­der­fä­hi­gen Kosten wer­den, abhän­gig von der Finanz­kraft der Gemein­de, in Höhe von bis zu 80 Pro­zent, in Ein­zel­fäl­len sogar bis zu 90 Pro­zent, erstattet.

„Ich fin­de“, so Mit­tag, „dass die­se Mit­tel für den Aus­bau der Kin­der­be­treu­ung bestens ein­ge­setzt sind, um die höchst-mög­li­che Qua­li­tät in den Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen über­all in Bay­ern zu erreichen.“

(MK)