Land­kreis Forch­heim: Coro­na Pan­de­mie – Oki­na­wa Kara­te – Chan­cen und Zukunft?

Trai­nings­ein­hei­ten via Sky­pe / Foto: Stadelmann

Nach dem ver­ständ­li­chen Ver­bot von Kampf­kün­sten der Pan­de­mie wegen, haben sich die Oki­na­wa Kara­te Ver­ei­ne in Neu­ses, Pretz­feld, Effeltrich, Reuth, Pox­dorf und Wei­lers­bach ent­schlos­sen, das Video-Online-Trai­ning wie­der inten­si­ver und über die gan­ze Woche zu gewohn­ten Trai­nings­zei­ten anzu­bie­ten. Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne üben gemein­sam per Video­über­tra­gung, unter Anlei­tung unse­rer geprüf­ten Kara­te Mei­ster des Baye­ri­schen Kara­te Bun­des und Deut­schen Kara­te Ver­ban­des. Und das funk­tio­niert her­vor­ra­gend. Die Teil­neh­mer­zah­len sind hoch wie in den Turn­hal­len. Wir haben kei­nen Mit­glie­der­schwund, son­dern sogar Neu­an­mel­dun­gen. Es ist geplant die­ses Trai­ning, auch nach der Pan­de­mie als zusätz­li­ches kosten­lo­ses Ange­bot ein­zu­füh­ren. Dies ist eine gute Mög­lich­keit um fit zu blei­ben. Unse­re Trai­ner sind alle mit dem not­wen­di­gen tech­ni­schen Equip­ment aus­ge­stat­tet. Initia­tor ist unser Thor­sten Leh­mann und er hat die vol­le Unter­stüt­zung von Alt­mei­ster Sta­del­mann. Das Bild zeigt unser letz­tes Sky­pe Trai­ning. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.kara​te​kampf​kunst​.de