Fäl­le an acht Bil­dungs­ein­rich­tun­gen im Hofer Land – Fol­ge­fäl­le in Pfle­g­ein­rich­tun­gen – Kin­der­gar­ten in Münch­berg schließt

Symbolbild Corona

Ein Schü­ler der 1. Klas­sen der Kreuz­berg­schu­le in Münch­berg wur­de posi­tiv auf das Virus gete­stet. In die­sem Fall ist auch der Hort „Wil­der Hau­fen“ der Evan­ge­li­schen Kin­der– und Jugend­hil­fe betrof­fen. Zu den engen Kon­takt­per­so­nen zäh­len 44 Kin­der und zwei Mitarbeiter.

Wei­ter­hin ist am Gym­na­si­um Münch­berg ein Schü­ler der 7. Klas­sen Coro­na-posi­tiv gete­stet wor­den. 23 Schü­ler gel­ten als enge Kontaktpersonen.

An der Staat­li­chen Berufs­schu­le für Tex­til­be­ru­fe in Münch­berg ist auch ein posi­ti­ver Fall eines Schü­lers bekannt gewor­den. Elf wei­te­re Schü­ler gel­ten als enge Kontaktpersonen.

Im SFZ Schu­le Son­der­päd­ago­gi­sches För­der­zen­trum Bon­hoef­fer­schu­le Hof wur­de ein Schü­ler der 9. Jahr­gangs­stu­fe posi­tiv gete­stet. 13 wei­te­re Schü­ler sowie zwei Mit­ar­bei­ter gel­ten als enge Kontaktpersonen.

An der Johann-Vieß­mann-Berufs­schu­le in Hof wur­de ein Schü­ler einer Berufs­schul­klas­se posi­tiv gete­stet. 30 wei­te­re Schü­ler sowie drei Leh­rer gel­ten als enge Kontaktpersonen.

Ein wei­te­rer Leh­rer der Moschee in Hof wur­de posi­tiv gete­stet. Hier zäh­len mitt­ler­wei­le 42 Per­so­nen zu den engen Kontaktpersonen.

In der Kin­der­ta­ges­stät­te Wich­tel­land in Ködi­tz wur­de ein wei­te­res Kind posi­tiv gete­stet. Die Kita-Grup­pe befin­det sich bereits in Quarantäne.

Im Mont­esso­ri-Kin­der­haus der Lebens­hil­fe Hof am TPZ wur­den unter­des­sen drei wei­te­re Kin­der posi­tiv gete­stet. Die betrof­fe­nen Grup­pen bei­der Ein­rich­tun­gen befan­den sich auf­grund vor­he­ri­ger Fäl­le bereits in Quarantäne.

Im Senio­ren­heim Haus am Klo­ster­hof in Hof wur­den zwei wei­te­re posi­ti­ve Fäl­le bekannt. Dabei han­delt es sich um zwei Mit­ar­bei­ter der Ein­rich­tung. Ins­ge­samt wur­den hier nun 20 Per­so­nen posi­tiv getestet.

Der Katho­li­sche Kin­der­gar­ten St. Josef in Münch­berg muss auf­grund der bei­den Fäl­le, die gestern bekannt wur­den, die kom­men­de Woche schlie­ßen. Neben 30 Kin­dern gel­ten sie­ben Mit­ar­bei­ter als Kon­takt­per­so­nen, sodass der Betrieb nicht mehr auf­recht erhal­ten wer­den kann.

Alle Kon­takt­per­so­nen der genann­ten Ein­rich­tun­gen müs­sen sich einer Qua­ran­tä­ne unter­zie­hen und wer­den getestet.