Bam­ber­ger Erz­bi­schof Lud­wig Schick ernennt drei neue Domkapitulare

Mar­tin Emge, Andre­as Lurz und Elmar Koziel ergän­zen das Domkapitel

Am Bam­ber­ger Dom gibt es drei neue Dom­ka­pi­tu­la­re. Erz­bi­schof Lud­wig Schick ernann­te mit Wir­kung zum 1. Dezem­ber den Forch­hei­mer Dekan Mar­tin Emge, den neu­en Nürn­ber­ger Stadt­de­kan Andre­as Lurz und den Rek­tor der Bil­dungs- und Tagungs­häu­ser Vier­zehn­hei­li­gen, Pro­fes­sor Elmar Koziel, zu Mit­glie­dern des Domkapitels.

Mar­tin Emge wur­de 1961 in Alzen­au gebo­ren und 1987 zum Prie­ster geweiht. Nach sei­ner Kaplans­zeit wur­de er 1994 Sub­re­gens am Bam­ber­ger Prie­ster­se­mi­nar, des­sen Lei­tung er 2007 als Regens über­nahm. 2015 wur­de er Pfar­rer in Forch­heim, wo er bis zur Struk­tur­re­form des Erz­bis­tums auch Regio­nal­de­kan war, jetzt ist er Dekan des neu gebil­de­ten Deka­nats Forch­heim und Lei­ten­der Pfar­rer im Seel­sor­ge­be­reich Forchheim.

Andre­as Lurz wur­de 1977 in Bam­berg gebo­ren und wuchs in Brei­ten­güß­bach auf. 2004 wur­de er zum Prie­ster geweiht. Nach drei Kaplans­jah­ren in Coburg St. Augu­stin über­nahm er 2007 sei­ne Pfarr­stel­le in der Nürn­ber­ger Gemein­de Ver­klä­rung Chri­sti. Er wur­de vor weni­gen Wochen zum Nürn­ber­ger Stadt­de­kan gewählt. Lurz ist zudem Ver­neh­mungs­rich­ter am Erz­bi­schöf­li­chen Offizialat.

Elmar Koziel wur­de 1966 in Ans­bach gebo­ren und 1992 zum Prie­ster geweiht. 2000 pro­mo­vier­te er, 2007 wur­de er Pri­vat­do­zent für Dog­ma­ti­sche und Öku­me­ni­sche Theo­lo­gie an der Leo­pold-Fran­zens-Uni­ver­si­tät Inns­bruck. 2012 wur­de der Fun­da­men­tal­theo­lo­ge Dom­vi­kar und Geist­li­cher Rek­tor der Bil­dungs- und Tagungs­häu­ser Vier­zehn­hei­li­gen. Er ist seit 2015 Diö­ze­san­rich­ter am Erz­bi­schöf­li­chen Offizialat.

Zugleich tritt mit dem 1. Dezem­ber Dom­ka­pi­tu­lar Pro­fes­sor Wolf­gang Klaus­nit­zer in den Ruhe­stand. Er war zuletzt seit 1996 Lei­ter des Öku­men­e­re­fe­rats. Zuvor war er von 1981 bis 1989 Sub­re­gens und dann bis 1994 Regens des Prie­ster­se­mi­nars. Seit 1994 lehr­te er Fun­da­men­tal­theo­lo­gie und Theo­lo­gie der Öku­me­ne an der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Am 8. Okto­ber erreich­te Dom­ka­pi­tu­lar Klaus­nit­zer das Ruhe­stand­s­al­ter von 70 Jahren.

Pfar­rer Emge und Pfar­rer Lurz wur­den nach Anhö­rung des Dom­ka­pi­tels durch Erz­bi­schof Schick ernannt. Pro­fes­sor Koziel wur­de vom Dom­ka­pi­tel gewählt und vom Erz­bi­schof ernannt. Das Dom­ka­pi­tel (im Erz­bis­tum auch Metro­po­li­tan­ka­pi­tel) ist ein Kol­le­gi­um von zwölf Diö­ze­san­prie­stern. Sie gestal­ten die fei­er­li­chen Got­tes­dien­ste im Dom mit und sind an der Lei­tung und Ver­wal­tung der Erz­diö­ze­se beteiligt.