Erlan­ger Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te beant­wor­ten Fra­gen zum The­ma „Arbeits­recht unter Coronabedingungen“

Online-Sprech­stun­de der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten aus dem Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt und der Stadt Erlangen

Die Coro­na-Pan­de­mie hat in den letz­ten Mona­ten vie­le Her­aus­for­de­run­gen für das pri­va­te und beruf­li­che Leben mit sich gebracht. Aus­gangs­be­schrän­kun­gen, Home­of­fice, Home­schoo­ling, Kurz­ar­beit und die Arbeit in system­re­le­van­ten Beru­fen haben dazu geführt, dass vie­le Men­schen Mehr­fach­be­la­stun­gen aus­ge­setzt waren und sind: Sor­gen um die Gesund­heit und die eige­ne Exi­stenz sowie um die Ver­sor­gung Ange­hö­ri­ger oder von Freun­din­nen und Freun­den neh­men zu.

Ter­mi­ne, Anmel­dung und Themen

Die näch­ste Sprech­stun­de fin­det am Diens­tag, den 24. Novem­ber 2020 von 12 bis 13 Uhr, statt und befasst sich mit dem The­ma „Arbeits­recht unter Coro­nabe­din­gun­gen“: Es geht zum Bei­spiel um Frei­stel­lungs­re­ge­lun­gen, Home­of­fice oder Ver­trag­li­ches. Als Exper­tin wird Rechts­an­wäl­tin Nata­lie Klim­sa anwe­send sein. Sie ist Teil des Anwalts­teams bei Manske&Partner Nürn­berg und unter­stützt Arbeits­neh­me­rin­nen und Arbeits­neh­mer dabei, ihre Rech­te durchzusetzen.

Die Sprech­stun­de wird mit­hil­fe des Online-Tools web­ex statt­fin­den. Anony­mi­tät im Chat kann auf Wunsch gewahrt wer­den, geben Sie dies bei der Anmel­dung an.

Inter­es­sier­te kön­nen sich bis Don­ners­tag, 19. Novem­ber mit Anga­be von Name und Wohn­ort per E‑Mail an gleichstellungsstelle@​stadt.​erlangen.​de anmel­den und erhal­ten einen Teil­nah­me­l­ink. Auch Fra­gen vor­ab per E‑Mail sind willkommen.