Erlan­gen: Drei Jugend­li­che beim Dieb­stahl ertappt – Poli­zi­sten belei­digt und angegriffen

Symbolbild Polizei

Erlan­gen (ots) – Am Sams­tag­abend (14.11.2020) wur­den drei Jugend­li­che in einem Ver­brau­cher­markt in der West­li­chen Stadt­mau­er­stra­ße beim Dieb­stahl beob­ach­tet. Das Trio konn­te trotz hef­ti­ger Gegen­wehr fest­ge­nom­men werden.

Gegen 19:20 Uhr hat­te ein Laden­de­tek­tiv das Trio dabei beob­ach­tet, wie zwei der Jugend­li­chen (14 und 16 Jah­re) Alko­ho­li­ka und Tabak ent­wen­de­ten, wäh­rend der Drit­te (16) “Schmie­re” stand. Als sie den Markt ohne zu bezah­len ver­las­sen woll­ten, wur­den sie vom Laden­de­tek­tiv ange­spro­chen. Dar­auf­hin ging eine der Mädels sofort auf den Mann los, schlug und trat auf ihn ein und belei­dig­te ihn
mit zahl­rei­chen Schimpfwörtern.

Die bei­den 16-jäh­ri­gen Tat­ver­däch­ti­gen konn­ten bis zum Ein­tref­fen einer Poli­zei­strei­fe fest­ge­hal­ten wer­den, wäh­rend die 14-Jäh­ri­ge flüch­te­te. Eine wei­te­re Strei­fe konn­te das Mäd­chen jedoch unweit des Tat­orts antref­fen, fest­neh­men und zum Tat­ort zurück­brin­gen. Dort begann auch die 14-Jäh­ri­ge um sich zu schla­gen und trat einem Beam­ten gegen das Bein. Wäh­rend der gesamten
Sach­be­hand­lung muss­ten die ein­ge­setz­ten Beam­ten zahl­rei­che Belei­di­gun­gen und Angrif­fe über sich erge­hen las­sen, blie­ben jedoch durch die Wider­stands­hand­lun­gen unverletzt.

Das Trio wird nun unter ande­rem wegen räu­be­ri­schen Dieb­stahls, Belei­di­gung, Kör­per­ver­let­zung und Wider­stands gegen Voll­streckungs­be­am­te angezeigt.