Bam­berg: “Bezahl­ba­rer Wohn­raum in der Gereuth” – Die STADT­BAU schließt mit der Ein­wei­hung des Spiel­plat­zes die erste Bau­pha­se im Wohn­park Gereuth ab

Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke (M.), Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp (l.) und Stadt­bau-Geschäfts­füh­rer Veit Berg­mann (r.) eröff­ne­ten den neu­en Spiel­platz am Ler­chen­weg offi­zi­ell.
Foto: Pres­se­stel­le / Stef­fen Schützwohl

Nach nur 15 Mona­ten Bau­zeit konn­ten im Sep­tem­ber die neu­en Mie­te­rin­nen und Mie­ter die bezahl­ba­ren 39 Woh­nun­gen im Wohn­park Gereuth bezie­hen. Jetzt wur­den auch die Arbei­ten an der Grün­an­la­ge um die drei neu­en Häu­ser her­um abge­schlos­sen. „Unser Stadt­bau GmbH hat nicht nur neu­en Wohn­raum zu bezahl­ba­ren Mie­ten geschaf­fen, son­dern wer­tet auch gleich das gesam­te Umfeld mit­ten in der Gereuth auf“, freut sich Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke über das gelun­ge­ne Ergeb­nis. Neben 24 neu­en Bäu­men, berei­chern nun auch ein Klein­kin­der­spiel­platz und neue Sitz­mög­lich­kei­ten den Platz zwi­schen den Gebäu­den, der sich nach den Pla­nun­gen der STADT­BAU in den kom­men­den Jah­ren zu einem zen­tra­len Treff­punkt im Quar­tier ent­wickeln soll.

Im klei­nen Kreis eröff­ne­ten Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp gemein­sam mit dem Geschäfts­füh­rer der STADT­BAU Veit Berg­mann am Ler­chen­weg den neu­en Spiel­platz. Die­ser soll in den näch­sten Mona­ten ein attrak­ti­ver Begeg­nungs­ort für Groß und Klein wer­den. „Die neue Grün­flä­che mit Bäu­men, Sitz- und Spiel­mög­lich­kei­ten ist der näch­ste kon­se­quen­te Schritt zur posi­ti­ven Wei­ter­ent­wick­lung des Stadt­teils Gereuth,“ so Bergmann.

Eine neue Wege­füh­rung ver­bin­det nun den Ler­chen­weg mit der Korn­stra­ße. Um das neue Quar­tier, das auf dem ehe­ma­li­gen Gelän­de der Fir­ma Eberth-Bau in den ver­gan­ge­nen Mona­ten ent­stan­den ist, auto­frei zu hal­ten, ist die neue Stra­ße als Spiel­stra­ße aus­ge­wie­sen. So kön­nen Eltern und Kin­der die Spiel­flä­che, die in den kom­men­den Wochen noch durch Hüpf­spie­le auf der Stra­ße ergänzt wird, unge­stört und sicher nutzen.

Nach der bau­be­ding­ten Rodung der Flä­che im Win­ter 2018 wur­den nun 24 neue Bäu­me gepflanzt. Die Eichen, Win­ter­lin­den und Spit­zahor­ne sind gut an das sich ver­än­dern­de Stadt­kli­ma ange­passt und bie­ten mit ihrer Blü­ten­pracht im Früh­ling eine zusätz­li­che Nah­rungs­quel­le für Insek­ten. Auch die vier neu­en Gledit­schien wer­den ab dem Früh­jahr nicht nur als Schat­ten­spen­der, son­dern auch als Bie­nen­wei­de dienen.

In einem näch­sten Bau­ab­schnitt wer­den auch die bestehen­den Häu­ser in der Gereuth­stra­ße neue Ein­hau­sun­gen für Fahr­rä­der und Müll­con­tai­ner erhal­ten. Das näch­ste Bau­pro­jekt wird Rich­tung Bas­KID­hall ent­ste­hen. Hier plant die STADT­BAU den Neu­bau eines Pflegeheims.