Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 11.11.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

14-Jäh­ri­ge außer Rand und Band

Im Ver­lauf des Diens­tags beschäf­tig­te eine 14-Jäh­ri­ge Erlan­ge­rin die Poli­zei gleich mehrfach…

Gegen 16 Uhr kam es in einem Lini­en­bus im Stadt­ge­biet zu einer hand­fe­sten Aus­ein­an­der­set­zung. Nach­dem die 14-Jäh­ri­ge die vor­ge­schrie­be­ne Mund-Nasen-Bedeckung nicht ord­nungs­ge­mäß trug, wur­de sie von einem Fahr­gast dar­auf hin­ge­wie­sen. Die Beschwer­de­füh­re­rin wur­de zunächst ver­bal belei­digt. Oben­drein setz­te es noch Schlä­ge. Die Jugend­li­che hat­te dabei Unter­stüt­zung von einer Freun­din. Die bei­den Mäd­chen schlu­gen gemein­schaft­lich auf ihr Opfer ein. Der Fahr­gast trug leich­te Ver­let­zun­gen davon.

Am spä­ten Abend trat die 14-Jäh­ri­ge in der Innen­stadt wie­der in Erschei­nung. Nach­dem sie ihrer Mas­ken­pflicht in der Fuß­gän­ger­zo­ne nicht nach­kam, wur­de sie von einer Poli­zei­strei­fe bean­stan­det. Die Poli­zi­sten wur­den dar­auf­hin wüst belei­digt. Es hagel­te unflä­ti­ge Aus­sa­gen – ins­ge­samt wur­den vier Poli­zei­be­am­te ver­bal attackiert. Die Min­der­jäh­ri­ge wur­de in Gewahr­sam genom­men. Im Ver­lauf die­ser Maß­nah­me kamen bei der 14-Jäh­ri­gen Dro­gen zum Vor­schein. Es wur­de eine Kleinst­men­ge an Betäu­bungs­mit­teln auf­ge­fun­den. Die Jugend­li­che wur­de letzt­lich ihren Eltern übergeben.

Nach dem ereig­nis­rei­chen Tag kom­men meh­re­re Straf­ver­fah­ren auf die 14-Jäh­ri­ge zu. Sie muss sich wegen Kör­per­ver­let­zung, mehr­fa­cher Belei­di­gung gegen Poli­zi­sten und wegen Dro­gen­be­sit­zes ver­ant­wor­ten. Dar­über hin­aus erwar­tet die Jugend­li­che ein Buß­geld­ver­fah­ren nach dem Infektionsschutzgesetz.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Ver­kehrs­un­fall­flucht – gepark­ten Pkw angefahren

Bai­ers­dorf – Am Abend des 10.11.2020, ereig­ne­te sich gegen 16:45 Uhr eine Ver­kehrs­un­fall­flucht in der Schmalz­gas­se. Hier­bei fuhr der Unfall­ver­ur­sa­cher in orts­aus­wär­ti­ger Rich­tung und beschä­dig­te einen am rech­ten Fahr­bahn­rand gepark­ten Pkw. Bei dem ord­nungs­mä­ßig gepark­ten Pkw wur­de durch die Kol­li­si­on der lin­ke Außen­spie­gel zerstört.

Das schwar­ze Fahr­zeug ent­fern­te sich anschlie­ßend von der Unfall­stel­le ohne dass sich der Fah­rer um sei­ne gesetz­li­chen Pflich­ten geküm­mert hat. Zeu­gen, wel­che Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der PI Erlan­gen-Land (Tel.: 09131/760–514) in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­mel­dung -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a. d. Aisch

Röt­ten­bach – Zusam­men­stoß zwi­schen PKW und Fahrrad

Am Diens­tag­vor­mit­tag kam es in Röt­ten­bach an der Kreu­zung Hauptstraße/​Erlan­ger Stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall. Eine 51-jäh­ri­ge PKW-Fah­re­rin woll­te von der Erlan­ger Stra­ße auf die Haupt­stra­ße ein­bie­gen. Hier­bei über­sah sie eine 86-jäh­ri­ge Fahr­rad­fah­re­rin, wel­che den Rad­weg in der Haupt­stra­ße, jedoch nicht in Fahrt­rich­tung, befuhr. Es kam zum Zusam­men­stoß und die Fahr­rad­fah­re­rin wur­de leicht ver­letzt. Zudem wur­den der PKW und das Fahr­rad leicht beschädigt.