Land­kreis Lich­ten­fels erhält Unter­stüt­zung durch die Bundeswehr

Symbolbild Corona Mundschutz

Sol­da­ten des 3. Sani­täts­re­gi­ments I aus Wei­ßen­fels hel­fen bei Rei­hen-Testun­gen infol­ge der Covid-Pandemie

Vier Soldaten des 3. Sanitätsregiment I. aus Weißenfels und ein junger Soldat aus Bad Staffelstein unterstützen seit Donnerstag den Landkreis bei der Bewältigung der Covid-Pandemie. Landrat Christian Meißner (re.), der stellvertretende Leiter des Kreisverbindungskommandos (KVK), Oberstleutnant der Reserve, Thomas Lang (2.v.re.) der Leiter des Sachgebiets Soziales und Senioren am Landratsamt, Tristan Rinker (als Hauptmann der Reserve Verbindungsoffizier im KVK, 3.v.re.)  die Leiterin des Sachgebiets Gesundheit, Dr. Anja Grottker (vorne), die Leiterin des Sachgebiets Veterinärwesen, Verbraucherschutz, Dr. Antje Hammon (li.) hießen sie willkommen. Foto: Landratsamt Lichtenfels /Heidi Bauer

Vier Sol­da­ten des 3. Sani­täts­re­gi­ment I. aus Wei­ßen­fels und ein jun­ger Sol­dat aus Bad Staf­fel­stein unter­stüt­zen seit Don­ners­tag den Land­kreis bei der Bewäl­ti­gung der Covid-Pan­de­mie. Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner (re.), der stell­ver­tre­ten­de Lei­ter des Kreis­ver­bin­dungs­kom­man­dos (KVK), Oberst­leut­nant der Reser­ve, Tho­mas Lang (2.v.re.) der Lei­ter des Sach­ge­biets Sozia­les und Senio­ren am Land­rats­amt, Tri­stan Rin­ker (als Haupt­mann der Reser­ve Ver­bin­dungs­of­fi­zier im KVK, 3.v.re.) die Lei­te­rin des Sach­ge­biets Gesund­heit, Dr. Anja Grott­ker (vor­ne), die Lei­te­rin des Sach­ge­biets Vete­ri­när­we­sen, Ver­brau­cher­schutz, Dr. Ant­je Ham­mon (li.) hie­ßen sie will­kom­men. Foto: Land­rats­amt Lich­ten­fels /​Heidi Bauer

„Die stei­gen­den Zah­len an Covid-Infi­zier­ten haben unse­re per­so­nel­len Kapa­zi­tä­ten beim und im Land­kreis an die Gren­zen gebracht. Wir sind sehr dank­bar, dass Sie den Dienst bei uns auf­neh­men und uns bei der Bekämp­fung der Pan­de­mie unter­stüt­zen“, sag­te Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner bei der Begrü­ßung der fünf Bun­des­wehr­sol­da­ten, die seit Don­ners­tag die Kräf­te des Sach­ge­biets Gesund­heit am Land­rats­amts und das Tra­cing-Team verstärken.

Die vier Sol­da­ten, die vom 3. Sani­täts­re­gi­ment I. aus Wei­ßen­fels (Sach­sen-Anhalt) kom­men, sind aus­ge­bil­de­te Not­fall- bzw. Ein­satz- und Ret­tungs­sa­ni­tä­ter und wer­den bei den Rei­hen-Testun­gen unter­stüt­zen – vor­erst bis Dezem­ber. „Das ist für unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter eine äußerst wert­vol­le Hil­fe“, unter­strich der Land­rat. Beson­ders lobend erwähn­te er, dass sich ein jun­ger Stabs­un­ter­of­fi­zier aus Bad Staf­fel­stein, der der­zeit Dienst im Aus­bil­dungs­zen­trum in Ham­mel­burg lei­stet, frei­wil­lig gemel­det hat, um den Land­kreis zu unter­stüt­zen. „Solch außer­ge­wöhn­li­ches Enga­ge­ment fin­det man heu­te sel­ten – des­we­gen kann man es gar nicht hoch genug einschätzen.“

Die Zusam­men­ar­beit mit der Bun­des­wehr sei – auch mit Unter­stüt­zung der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Emmi Zeul­ner – in die Wege gelei­tet wor­den, ließ der stell­ver­tre­ten­de Lei­ter des Kreis­ver­bin­dungs­kom­man­dos (KVK) Lich­ten­fels für zivil-mili­tä­ri­sche Zusam­men­ar­beit (ZMZ), Oberst­leut­nant der Reser­ve Tho­mas Lang wissen.
Es erwies sich hier­bei von Nut­zen, dass zwei Mit­ar­bei­ter des Land­rats­am­tes, Tri­stan Rin­ker, Lei­ter des Sach­ge­biets Sozia­les und Senio­ren, als Haupt­mann der Reser­ve sowie Tho­mas Will vom Sach­ge­biet Orga­ni­sa­ti­on als Stabs­feld­we­bel der Reser­ve als Reser­vi­sten im KVK beor­dert sind. Das KVK Lich­ten­fels erfüllt den Auf­trag als Ver­bin­dungs­glied zur Bun­des­wehr, dem Land­rat und dem Kri­sen­stab des Landratsamtes.

Sol­da­ten des 3. Sani­täts­re­gi­ments I. Wei­ßen­fels sind der­zeit bei acht Amts­hil­fee­in­sät­zen im Dienst. Das jet­zi­ge im Land­kreis Lich­ten­fels wird in 14 Tagen von einem wei­te­ren neu­en Team abgelöst.