Bay­ern: Update zum „Lock­down light“ im baye­ri­schen Sport – Indi­vi­du­al­sport auf Sport­an­la­gen unter Ein­schrän­kun­gen möglich

Am Don­ners­tag, 29. Okto­ber, hat die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung auf­grund der dra­ma­ti­schen Ent­wick­lung des Coro­na-Infek­ti­ons­ge­sche­hens umfang­rei­che Maß­nah­men zur Bekämp­fung der Pan­de­mie beschlos­sen, die ab dem kom­men­den Mon­tag, 2. Novem­ber, gel­ten. Seit Bekannt­ga­be der 8. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung (8. Bay. IfSMV) am gest­ri­gen Frei­tag steht die gute Nach­richt fest: Indi­vi­du­al­sport auf Sport­an­la­gen ist unter Ein­schrän­kun­gen möglich!

Die­se Prä­zi­sie­rung, die in § 10 der 8. Bay IfSMV beschrie­ben wird, besagt, dass Sport­an­la­gen nicht grund­sätz­lich voll­stän­dig geschlos­sen wer­den müs­sen, son­dern für den Indi­vi­du­al­sport geöff­net blei­ben dür­fen – aller­dings nur unter der Ein­schrän­kung, dass Indi­vi­du­al­sport­ar­ten ent­we­der „allein, zu zweit oder mit den Ange­hö­ri­gen des eige­nen Haus­stands“ aus­ge­übt wer­den (vgl. den Link sowie den Wort­laut unter § 10 (1), Satz 1 sowie § 10 (3) in der 8. Bay. IfSMV am Ende die­ser Pressemitteilung).

Wett­kampf- und Trai­nings­be­trieb für Lan­des­ka­der erlaubt

Eine wei­te­re posi­ti­ve Nach­richt wird in § 10 (2) der 8. Bay. IfSMV gere­gelt. Dem­nach kön­nen neben Berufs­sport­lern auch Lei­stungs­sport­ler der Bun­des- und Lan­des­ka­der unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen wäh­rend des Lock­downs Wett­kämp­fe bestrei­ten oder trai­nie­ren (vgl. den Link bzw. den Wort­laut unter § 10 (2) in der 8. Bay. IfSMV).

Dazu BLSV-Prä­si­dent Jörg Ammon: „Die Ein­schrän­kun­gen, die ab dem kom­men­den Mon­tag auf unse­re Sport­le­rin­nen und Sport­ler zukom­men, sind gra­vie­rend. Ein Licht­blick ist dabei, dass zumin­dest der Sport­be­trieb für Indi­vi­du­al­sport­ar­ten sowie für unse­re „Olym­pia­sie­ger von mor­gen“ in den Lan­des­ka­dern, wenn auch unter Ein­schrän­kun­gen, mög­lich ist. Auch in die­ser schwie­ri­gen Pha­se bin ich davon über­zeugt, dass unse­re Sport­ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de ver­ant­wor­tungs­voll im Sin­ne ihrer Sport­le­rin­nen und Sport­ler han­deln. Die Gesund­heit aller steht hier­bei immer klar im Mit­tel­punkt! In unse­rer Lebens­ge­mein­schaft Sport wer­den wir die­se Kri­se gemein­sam durchstehen.“

Link zur 8. Bay. IfSMV *

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020–616/?fbclid=IwAR3riRpIp4sHM8l9bUVfHSN5nPxR_Y9vETID5JPizEt0Cj1whkovr29WXdo

Aktu­el­le Fra­gen und Ant­wor­ten (FAQs) bie­tet der BLSV auf sei­ner Web­site unter www​.blsv​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus, in sei­nen sozia­len Medi­en sowie in regel­mä­ßi­gen Mai­lings an Sport­ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de an. Dar­über hin­aus steht das BLSV Ser­vice-Cen­ter unter der Mail-Adres­se service@​blsv.​de sowie zu den BLSV-Geschäfts­zei­ten unter der Tel. +49 89 15702 400 für Rück­fra­gen zur Verfügung.

* Die Rege­lun­gen für den Sport im Wortlaut:

§ 10

Sport

(1) 1Die Aus­übung von Indi­vi­du­al­sport­ar­ten ist nur allein, zu zweit oder mit den Ange­hö­ri­gen des eige­nen Haus­stands erlaubt. 2Die Aus­übung von Mann­schafts­sport­ar­ten ist unter­sagt. 3Abs. 2 bleibt unberührt.

(2) Der Wett­kampf- und Trai­nings­be­trieb der Berufs­sport­ler sowie der Lei­stungs­sport­ler der Bun­des- und Lan­des­ka­der ist unter fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen zulässig:

  1. Die Anwe­sen­heit von Zuschau­ern ist ausgeschlossen.
  2. Es erhal­ten nur sol­che Per­so­nen Zutritt zur Sport­stät­te, die für den Wett­kampf- oder Trai­nings­be­trieb oder die media­le Bericht­erstat­tung erfor­der­lich sind.
  3. Der Ver­an­stal­ter hat zur Mini­mie­rung des Infek­ti­ons­ri­si­kos ein Schutz- und Hygie­nekon­zept aus­zu­ar­bei­ten und zu beach­ten, das auf Ver­lan­gen den zustän­di­gen Behör­den vor­zu­le­gen ist.

(3) Der Betrieb und die Nut­zung von Sport­hal­len, Sport­plät­zen und ande­ren Sport­stät­ten sowie von Tanz­schu­len ist nur für die in Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 genann­ten Zwecke zulässig.

(4) Der Betrieb von Fit­ness­stu­di­os ist untersagt.

§ 11

Freizeiteinrichtungen

(…)

(5) 1Die Öff­nung und der Betrieb von Bade­an­stal­ten, Hotel­schwimm­bä­dern, Ther­men und Well­ness­zen­tren sowie Sau­nen ist unter­sagt. 2Für Trai­ning und Wett­kämp­fe in Bade­an­stal­ten gilt § 10 Abs. 2.