B 22: Umbau der Kreu­zung Münch­ner Ring / Ber­li­ner Ring in Bam­berg – Teil­frei­ga­be am 29.10.2020

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg baut seit Anfang August die Kreu­zung der B 22, Münch­ner Ring – Ber­li­ner Ring aus, um einen Unfall­häu­fungs­punkt zu ent­schär­fen und den Ver­kehrs­fluss ins­ge­samt zu verbessern.

Die bis­he­ri­gen Arbei­ten ver­lie­fen plan­mä­ßig. Alle Fahr­bah­nen sind fer­tig asphal­tiert und die neu­en Fahr­bahn­mar­kie­run­gen wur­den bereits auf­ge­bracht. In den Rand­be­rei­chen sowie im Bereich der Rad­we­ge lau­fen der­zeit noch letz­te Pfla­ster­ar­bei­ten. Die Stra­ßen­bau­ar­bei­ten lie­gen damit kom­plett im Zeitplan.

Lei­der ver­zö­gert sich der Auf­bau und die Inbe­trieb­nah­me der Ampel noch etwas, sodass die Kreu­zung vor­aus­sicht­lich erst zum Ende der KW 46 gänz­lich in Betrieb genom­men wer­den kann.

Um den Auto­fah­rern und den Gewer­be­trei­ben­den (Tank­stel­le und Schnell­re­stau­rant) schon mal eine teil­wei­se Erleich­te­rung zu bie­ten, wird das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg, einen Teil der Bau­stel­le bereits vor­ab frei geben. Ab Don­ners­tag, den 29.10.2020 wird die Fahrt­rich­tung von Hall­stadt in Rich­tung Nürn­berg ein­spu­rig zur Ver­fü­gung ste­hen. In der Gegen­rich­tung wer­den dann bei­de Fahr­spu­ren freigegeben.

Der Münch­ner Ring bleibt, auch wegen der Rest­ar­bei­ten, noch bis vor­aus­sicht­lich Ende KW 46 gesperrt. Die Umlei­tung erfolgt wie bis­her über die Forch­hei­mer Stra­ße. Auch die Abbie­ge­be­zie­hun­gen müs­sen auf­grund der nicht fer­ti­gen Ampel­an­la­ge lei­der noch gesperrt bleiben.

Die aktu­ell­sten Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auch auf unse­rer Home­page unter: www​.stb​a​ba​.bay​ern​.de.