Wild­bret­wo­chen im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt – auch in die­sem Jahr

18 Gast­stät­ten in Land­kreis und Stadt betei­li­gen sich an der Akti­on vom 26. Okto­ber bis 24. November

Frän­ki­sche Gast­lich­keit mit Abstand genie­ßen: Auch im Coro­na-Jahr 2020 betei­li­gen sich wie­der 18 Land­kreis-Gast­stät­ten an den Wild­bret­wo­chen. Bereits zum elf­ten Mal läu­tet der Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt mit die­sen kuli­na­risch den Herbst ein. Von Mon­tag, dem 26. Okto­ber bis Sonn­tag, dem 22. Novem­ber 2020 gibt es wie­der viel­fäl­ti­ge Wild­spe­zia­li­tä­ten auf den Spei­se­kar­ten. Die Akti­on fin­det die­ses Jahr eine Woche län­ger als im Vor­jahr statt.

Varia­tio­nen für jeden Genießer

Eine Begleit­bro­schü­re zur Akti­on der Wirt­schafts­för­de­rung hilft, den Über­blick zu behal­ten. „Ob Hase, Reh, Hirsch oder Wild­schwein, gegrillt, gebra­ten oder geschmort, bei uns fin­det jeder sei­nen Favo­ri­ten“, sagt Wirt­schafts­för­de­rer Tho­mas Wächt­ler. Die Gast­wirts­fa­mi­lie Gum­brecht aus Höchstadt a. d. Aisch prä­sen­tiert ihr Lieb­lings-Wild­bret-Rezept. In die­sem Jahr stellt Kreis­hei­mat­pfle­ger Dr. Man­fred Wel­ker einen histo­ri­schen Bei­trag zur Ver­fü­gung. Außer­dem stellt sich die Jagd­horn­blä­ser­grup­pe der Jäger­ver­ei­ni­gung Erlan­gen e. V. vor.

Druck­frisch zum Mit­neh­men oder zum Herunterladen

Die Teil­neh­mer-Über­sicht gibt es druck­frisch zum Mit­neh­men in den Gemein­den, den teil­neh­men­den Gast­hö­fen, der Tou­rist-Infor­ma­ti­on Erlan­gen, Buch­hand­lun­gen, Büche­rei­en, Bäcke­rei­en, Metz­ge­rei­en, Tank­stel­len im Land­kreis und im Land­rats­amt Erlan­gen-Höchstadt. Das kosten­lo­se Ver­zeich­nis ist auch auf der Inter­net­sei­te des Land­krei­ses unter https://​www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/​l​e​b​e​n​-​i​n​-​e​r​h​/​e​s​s​e​n​-​t​r​i​n​k​e​n​-​u​e​b​e​r​n​a​c​h​t​en/ zum Her­un­ter­la­den zu fin­den. Oder gleich hier:
https://​www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/​m​e​d​i​a​/​8​1​7​4​/​2​0​2​0​_​w​i​l​d​b​r​e​t​w​o​c​h​e​n​_​i​n​t​e​r​n​e​t​.​pdf (PDF-Datei, 4MB)

Hin­weis zu Maß­nah­men in der Gastronomie

Die Wild­bret­wo­chen fin­den unter Ein­hal­tung der aktu­ell gül­ti­gen Hygie­ne­re­geln und Schutz­maß­nah­men der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung statt. Das Land­rats­amt bit­tet die­se zu beach­ten. Bei einem Inzi­denz­wert unter 35 ist der Auf­ent­halt in der Gastro­no­mie mit Ange­hö­ri­gen des eige­nen und eines wei­te­ren Haus­stands oder in einer Grup­pe von bis zu zehn Per­so­nen gestat­tet, bei einem Inzi­denz­wert über 35 maxi­mal zwei Haus­stän­de oder zehn Per­so­nen. Eini­ge Gast­stät­ten bie­ten auch Spei­sen zum Mit­neh­men an.

Wild­bret in ERH

Die Wild­bret­wo­chen sind eine gemein­sa­me Akti­on der Wirt­schafts­för­de­rung des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt, des Baye­ri­schen Hotel- und Gast­stät­ten­ver­ban­des und des Baye­ri­schen Jagd­ver­ban­des. Sie fin­den 2020 zum elf­ten Mal statt. Teil­neh­men­de Gast­stät­ten sind: Land­gast­hof Nie­b­ler und Land­gast­haus Utz (Adels­dorf), Gast­hof Schloß Ecken­haid (Ecken­tal), Land­gast­hof Scheu­bel (Grems­dorf), Hotel & Gast­hof Rotes Roß, Metz­ge­rei – Restau­rant – Par­ty­ser­vice Freihardt (Herolds­berg), Land­gast­hof Bär (Her­zo­gen­au­rach), Land­gast­hof Jägers­ruh (Heß­dorf), Gast­haus „Lau­ber­berg“ und Restau­rant Aisch­blick (Höchstadt a. d. Aisch), Gast­haus Drei Lin­den, Gast­haus Reif, Gast­haus zum Schloss und Land­gast­hof-Metz­ge­rei Mei­sel (Kalch­reuth), Gast­hof „Alter Brun­nen“, (Mar­loff­stein), Gast­haus Fisch­kü­che Reck und Land­gast­hof Schuh (Möh­ren­dorf) sowie der Frän­ki­sche Land­gast­hof Weich­lein (Wachen­roth).