Paul Leh­mann aus Bam­berg in den Lan­des­vor­stand der Lin­ken gewählt

Paul Lehmann

Paul Leh­mann

Der 33-jäh­ri­ge Paul Leh­mann aus Bam­berg wur­de beim Lan­des­par­tei­tag in Erlan­gen in den Lan­des­vor­stand der Lin­ken gewählt. Leh­mann, der haupt­be­ruf­lich Gewerk­schafts­se­kre­tär ist, ver­tritt künf­tig die ober­frän­ki­schen The­men im Lan­des­vor­stand der Par­tei DIE.LINKE.

In sei­ner Bewer­bungs­re­de mach­te er deut­lich, wie sehr der Kampf gegen Armut beson­ders zu Zei­ten von Coro­na wich­tig ist. Dabei sag­te Leh­mann den Arbeitgeber*innen den Kampf an, die ihre Ange­stell­ten mit Nied­rig­löh­nen abspei­sen wol­len. „Nur 44% der Beschäf­tig­ten fal­len unter die Anwen­dung schüt­zen­der Tarif­ver­trä­ge. Das ist ein Skan­dal! DIE.LINKE steht an der Sei­te der Beschäf­tig­ten des öffent­li­chen Dien­stes und begrüßt die von den Arbeit­ge­bern pro­vo­zier­ten Streiks“, so Leh­mann.